Gartenarbeit – Rasenrakel selber bauen ist ganz einfach

Gartenarbeit – Wie Sie mit einer selbst gebauten Rasenrakel Ihren Rasen schnell und einfach Fit für den Sommer machen können.


Wozu dient eigentlich ein Rasenrakel?

Wer einen Rasen in seinem Garten haben möchte, der die gleiche Qualität wie ein Golfplatz aufweisen soll, der muss den Rasen nicht nur regelmäßig vertikutieren, mähen und düngen. Auch die Beschaffenheit des Untergrundes ist von besonderer Bedeutung, wenn ein wirklich teppichähnlicher Rasen wachsen soll. Der Boden sollte vor allem nicht zu weich werden, dem Rasen aber dennoch optimale Wachstumsbedingungen bieten. Es bietet sich daher an, den Rasen gleichmäßig zu besanden. Dies lässt sich mit einem Level Rake beziehungsweise Rasenrakel erledigen. Hierbei handelt es sich um ein Gerät, dessen metallische Sprossen direkt auf dem Rasen aufliegen. Da sie quer zur Arbeitsrichtung verlaufen, lässt sich der Rasensand optimal ins Gras einarbeiten.

Angebot Black+Decker Elektro-Rasenlüfter (600W, zur ganzjährigen Rasenpflege, 30 cm Arbeitsbreite, 3 Arbeitshöhen) GD300-QS
Angebot EEIEER Rasenbelüfter Rasenlüfter Vertikutierer Rasen Vertikutierer Rasen Nagelschuhe für Dein Rasen oder Hof
Angebot Gardena combisystem-Rasenlüfter: Manueller Vertikutierer mit 35 cm Arbeitsbreite, ideales Gartenzubehör zum Entfernen von Moos und Filz im Rasen, passend zu allen combisystem-Stielen (3391-20)

Wo bekommt man einen Level Rake?

Ein Levelrake ist nach wie vor ein eher seltenes Gartengerät, nach dem man etwas länger suchen muss. Auch online ist eine etwas längere Recherche notwendig, um ein Rasen-Rakel zu finden. Leider sind diese Geräte nicht ganz billig, dafür gibt es sie im Handel aber fast nur in der für Golfplätze üblichen Profi-Qualität.

Kann man einen Rasenrakel auch selber bauen?

Den oft dreistelligen Eurobetrag für den Neukauf eines Levelrake kann man sich sparen, indem man sich das Gerät einfach selber baut. Das Grundprinzip ist einfach: Aus 6 bis 8 Querstreben aus rostfreiem Edelstahl, die seitlich im rechten Winkel mit L-Profilen aus Aluminium verschraubt werden, entsteht die Grundplatte des Rasenrakels. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass der Level Rake flach auf dem Rasen aufliegt und somit locker darüber geschoben werden kann. Auch die Schrauben sollten aus rotsfreiem Material bestehen, damit man mit dem Gerät lange seine Freude haben kann. In der Mitte dieses Grundelementes wird dann der Stielsansatz verschraubt. Hier kommt es freilich auf die individuellen Eigenschaften des genutzten Stielansatzes an. Es empfiehlt sich, hierfür auf den Standard eines großen Herstellers von Gartengeräten zu setzen. Denn wenn der Stiel doch einmal kaputtgehen sollte, bekommt man dann problemlos Ersatz.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Back to top button