Loggia – Die besondere Balkonbauform

Die Loggia wird oftmals in Zusammenhang mit Balkonen gebracht. Die Loggia ist ein architektonischer Bestandteil, jedoch ist das Wissen über die Loggia sehr unterschiedlich. Wir wollen die Unterschiede zwischen der Loggia und dem Balkon genauer aufzeigen.

Woher der Begriff Loggia kommt

Die Loggia ist ein Begriff, der seinen Ursprung in der italienischen Sprache findet. Der Begriff Loge ist diesem Begriff sehr ähnlich und kommt aus dem Altdeutschen. Beide Begriffe enthalten den Sinn des Beherbergens. Wenn man den italienischen Begriff Loggia nutzt, dann ist eine Arkade mit diesem Begriff sehr nah verwandt.

In Deutschland wird der Begriff der Loggia für eine besondere Form des Balkons bezeichnet. Auch in der Archietektur findet die italienische Bedeutung Anwendung. Allerdings ist im deutschen Sprachgebrauch die Verbindung mit einer Balkonbauform zu erkennen.

Was ist nun eine Loggia?

Eine Loggia kann entweder von außen an die Fassade vorgesetzt oder angebaut sein. Sie kann aber auch eine von der Fassade herausragende Balkonbodenplatte bezeichnen. Wenn man den Grundriss eines Gebäudes bezeichnet, dann erkennt man, dass der Balkon immer außerhalb des Gebäudegrundrisses liegt.

Dies gilt auch für überdachte Balkone. Wenn der Vorsatz des Balkons aber auf dem Bodenniveau und gleichzeitig außerhalb des Gebäudegrundrisses liegt, dann wird dieses Konstrukt als Portikus bezeichnet. Es handelt sich bei einem Portikus also um eine überdachte und vorgesetzte Terrasse.

Die Balkonloggia

Die Bezeichnung Balkonloggia ist schwierig zu deuten. Denn das heißt eigentlich, dass zwei Konstruktionen in einem Wort verbunden sind, die völlig gegensätzlich sind und miteinander überhaupt nichts zu tun haben. Die Loggia ist nämlich nicht vorgesetzt, sondern befindet sich innerhalb des Gebäudegrundrisses. Es gibt bei der Loggia also bis zu drei offene Seiten.

Die deutsche Bezeichnung der Loggia

Bei einer Loggia ist selbst ein Geländer möglich. Die richtige deutsche Bezeichnung für Loggia ist Freisitz. Denn der Freisitz heißt ja, dass er sich innerhalb des Gebäudegrundrisses befindet. Allerdings ist das Wort Freisitz ein Begriff, der sich aus dem normalen Sprachgebrauch so langsam verabschiedet.

Close