Gartenmöbel auffrischen leicht gemacht – Wie Sie die Plastikmöbel wieder auf hochglanz bekommen


Mit den Tipps und Tricks wird das Gartenmöbel auffrischen auch für Sie leicht gemacht. Wissen wie Sie die alten Plastikmöbel mit einfachen Tricks wieder wie Neu bekommen.


Gartenmöbel aus Kunststoff neu erstrahlen lassen

Stehen Kunststoff Gartenmöbel über eine längere Zeit im Freien und sind alle Witterungsbedingungen wie Sonne, Wind, Regen und Schnee ausgesetzt, dann werden sie im Laufe der Zeit spröde und bleichen aus.

Mit wenigen Kniffen lassen sich Gartenmöbel aus Plastik wieder auffrischen, sodass sie in altem Glanz erstrahlen.

Angebot ROTHENBERGER Industrial Anwärm Brenner RoMaxi Eco inkl. 5m Propan Gas Schlauch & Druck regler, Unkraut Vernichter, Bitumenbahnen, Folien Verschweißen - 1500000930
Angebot CFH Abflammgerät GV 900, 52084
Lötlampe incl. 5 Stechkartuschen Bunsenbrenner Gasbrenner Lötbrenner Piezo-Zündung löten Gas Lötmeister

Reinigen und auf Mängel kontrollieren

Als Erstes sollte man die Gartenmöbel reinigen und sie von Spinnweben und sonstigem Schmutz befreien. Dies geht am Besten mit einem Gartenschlauch oder mit einem nassen Tuch und Spülmittel-Wasser.

Festsitzenden Schmutz kann man mit einem Putzstein entfernen. Dieser besteht aus Seifenflocken, Poliertonerde, Glyzerin und pflanzlichen Fetten. Er ist vollständig biologisch abbaubar und frei von Giftstoffen. Gerade bei weißen Gartenmöbeln kann man mit dem Putzstein echte Wunder bewirken.

Möchte man farbige Gartenmöbel mit dem Putzstein reinigen, sollte man an einer verdeckten Stelle erst einmal testen, dass es nicht zu Kratzern und stumpfen Flecken an Farbe und Lack kommt.

Verläuft der Test positiv steht dem kompletten Reinigen mit dem Putzstein nichts mehr im Wege.

Defekt bedeutet nicht immer entsorgen

Bereits beim Reinigen sollte man die Gartenmöbel aus Kunststoff auf Schäden kontrollieren. Hier gilt es in erster Linie auf Risse und Bruchstellen zu achten.

Kunststoff wird leider im Laufe der Zeit spröde, was durch die Witterungsbedingungen noch verstärkt wird. An den Rissen und Bruchstellen können die Möbel brechen, was wiederum zu Verletzungen beim Nutzer führen kann.

Gartenmöbel mit einem Riss oder Ähnlichem sollte man daher in jedem Fall entsorgen, denn sie stellen ein großes Sicherheitsrisiko dar. Weisen die Gartenmöbel aus Plastik jedoch nur kleinere Schadstellen auf, dann kann man sie mit Schleifpapier und etwas Farbe wieder auf Vordermann bringen.

Als Erstes wird mit einem Schleifpapier mit einer 120er Körnung die schadhafte Stelle abgeschliffen. Danach erfolgt das Streichen mit einer speziellen Kunststofffarbe, die man im Fachhandel bekommt.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"