Heizkörper entlüften

Jeder der normale Heizkörper hat kennt das Problematik mit dem Heizkörper entlüften seit ewiger Dauer. Meist tritt das Problem im der Übergangsphase zwischen warmen und kalten Wetter im Herbst auf. Im Sommer ist die Heizung ausgeschaltet und der Heizbrenner wird nur noch zur Warmwasserbereitung genutzt.

Die im Heizungswasser befindliche Luft entweicht aus dem Wasser und sammelt sich in den Heizkörpern. Dieses Symptom tritt am Häufigsten in den oberen Stockwerken auf, da Luft einfach nach oben steigt.

Die Notwendigkeit erkennt man ganz einfach:

  • Der Heizkörper wird bei voll geöffneten Thermostat nur lauwarm
  • Nur ein Teilbereich des Heizkörpers wird warm
  • Bei geöffneten Heizkörperventil blubbert es im Heizkörper
  • Es ist ein plätschern im Plattenheizkörper zu hören

Was zum Heizkörper entlüften benötigt wird

Zum Entlüften von einem Heizkörper in der Wohnung oder Haus wird nicht viel benötigt und somit die gesamte Heizung entlüften zu können.
Die einfachste Art und Weise ist es einen Entlüftungsschlüssel und ein kleines Gefäß zu nehmen. Als Gefäß kann hier ein kleines Glas oder Schale verwendet werden. Ebenfalls ist ein leerer Jogurt Becher als Auffanggefäß geeignet.

Bestseller Nr. 1
Haas Heizkörper Entlüftungsschlüssel 2er Set
166 Bewertungen
Haas Heizkörper Entlüftungsschlüssel 2er Set
  • Farbe: grau
  • Material: Metal
  • 2 Stück

Es gibt aber auch ein spezielles Werkzeug dafür. Es ist ein neuer Wasserauffangbehälter in der ein Entlüftungsschlüssel integriert ist. Diesen gibt es von verschiedenen Herstellern. Die Entlüftungsbox ist ein sehr nützlicher Helfer, der in keinem Haushalt fehlen darf.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Cornat Heizkörper Entlüfterbox, T593000
9 Bewertungen
Cornat Heizkörper Entlüfterbox, T593000
  • Mit Auffangbehälter
  • Fassungsvermögen 60ml
  • Zum schnellen und sauberen Entlüften des Heizkörpers

Diese nützlieche Entlüftungsbox hat mehrere große Vorteile

  1. Die kleinen Entlüftungsschlüssel gehen nicht mehr verloren
  2. Es muss kein Becher darunter gehalten werden
  3. Heizungswasser kann beim Entlüften nicht daneben laufen
  4. Entlüftung in Heizkörpernischen sehr einfach möglich
  5. Entlüftung mit einer Hand möglich

Anleitung wie entlüfte ich den Heizkörper richtig

Vorbereitende Arbeiten zum Entlüften der Heizung mit Entlüftungsventil

Bevor Sie mit dem Entlüften beginnen sollte für einen Zeitraum von ca 5 Minuten das Ventil voll aufgedreht sein. Im Anschluss das Ventil ganz abdrehen und das Wasser im Heizkörper beruhigen lassen. Um den Boden zu schützen sollte ein saugfähiges Tuch unter den Bereich des Heizkörpers legen an dem sich das Entlüftungsventil befindet.

Lesen Sie auch: Silikon entfernen – so einfach geht’s

Das Entlüftungsventil finden Sie meistens an der gegenüberliegende Seite an der sich das Thermostat befindet. Es sollte auch schon das Werkzeug zum Entlüften bereitgelegt werden. Hier wird der Vierkantschlüssel für das Ventil und ein Auffanggefäß benötigt.

Alternativ kann auch eine Entlüftungsbox verwendet werden. Das Auslaufloch am Entlüftungsventil muss nach unten oder in die Richtig zeigen an der Sie das Auffanggefäß hinhalten können. Fatal ist es wenn das Ablaufröhrchen nach oben oder hinten zeigt. Hier ist es dann kaum zu vermeiden, dass die Umgebung mit Heizungswasser verschmutzt wird.

In den meisten Fällen ist das Wasser in der Heizungsanlage schwarz gefärbt und hinterlässt dann hässliche Stellen an der Wand. Ebenfalls kann ein Teppichboden dauerhaften Schaden erleiden.

Was ist beim Entlüften des Heizkörpers zu beachten

Sehr wichtig ist, dass das Teil mit dem Auslass Röhrchen in Richtung Becher zeigt. Als erstes muss der Vierkantschlüssel sauber auf den Vierkant am Ventil aufgesetzt sein.

Wichtig zu beachten während des entlüften des Radiators

  • Position einnehmen um gut arbeiten zu können
  • Während des Entlüften Vierkantschlüssel nicht abnehmen
  • Auf Zischen und spritzen gefasst sein
  • Geruch von altem Wasser normal

Zu Beginn wird mit dem Vierkantschlüssel das Ventil gegen den Uhrzeigesinn geöffnet. Die Ventilschraube langsam öffnen. Es ist in den meisten Fällen ausreichend, wenn das eine Viertel bis halbe Umdrehung geöffnet wird. Sobald Sie ein Zischen hören ist das Ventil ausreichend geöffnet.

Nun gilt es zu warten bis die Luft entwichen ist. Am Ende des Entlüftungsvorganges fängt die Luft an sich mit Wasser zu vermischen. Sie müssen es sich so vorstellen als ob Sie durch einen mit Wasser gefüllten Strohhalm blasen. Sobald nur noch Wasser aus dem Entlüfterröhrchen kommt ist der Vorgang abgeschlossen.

Jetzt gilt es das Ventil wieder in Uhrzeigersinn zu schließen. Um sicher zu sein ob das Ventil richtig geschlossen ist einfach schauen ob sich noch Tropfen am Entlüftungsventil bilden. Zu beachten ist auch, man muss soweit zudrehen wie man aufgedreht hat.

Was ist nach dem Entlüften der Heizung zu beachten

Am Ende des Entlüftungsvorganges muss das Heizkörperventil aufgedreht werden. Hier ist zu kontrollieren ob die Blubbergeräusche vom Heizwasser weg sind. Weiter muss sich innerhalb kurzer Zeit der Heizkörper fühlbar erwärmen. Es ist auch wichtig zu beachten ob er sich komplett erwärmt.

Dies kann je nach Größe des Radiators ein bisschen Dauern. In einem Einfamilienhaus sollten Sie im Anschluss den Heizungsdruck kontrollieren und gegebenenfalls frisches Wasser in die Anlage nachfüllen.

In einem Mehrfamilienhaus oder Wohnanlage ist es sinnvoll dem Hausmeister Bescheid zu sagen. Dieser kann dann den Heizungsdruck kontrollieren und auch hier wenn nötig Wasser nachfüllen.

Kann ich das Entlüften vermeiden

Ja, ist seit neuem möglich durch Einbau von selbstentlüftenden Ventilen sich die Arbeit zu sparen. Hierzu muss im drucklosen Zustand das Entlüftungsventil durch ein selbstentlüftendes Heizungsventil ersetzt werden.

Hierzu sollten Sie auf jeden Fall ein Fachmann zu Hilfe gezogen werden, der sich mit dem Wechsel der Ventile auskennt. Hier kann schon ein technisch versierter Hausmeister der passende Mann sein.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Heizkörperentlüfter 5 er Set
64 Bewertungen
Heizkörperentlüfter 5 er Set
  • Spart bis zu 20 % Heizkosten, passend für gängige Heizkörper-Ventile (1/2")
  • Selbstdichtend, mit Rückschlagventil, nötiger Betriebsdruck: min. 0,1 bar, max. 8,5 bar
  • 2 Einstellungen automatisches Entlüften und manuelle Schnell Entlüftung

Woran erkenne ich ob ich den Heizkörper entlüften muss

Die Notwendigkeit des Entlüften des Heizkörpers erkennen Sie ganz einfach. Sie stellen es fest, indem der Heizkörper nicht mehr vollständig warm wird und und ein Teil kalt bleibt. Die Heizleistung ist nicht mehr wie gewohnt vorhanden.

Ein weiterer Grund für diese Wartungsarbeit ist ein plätschern oder Blubbern in der Heizung. Eine Entlüftete Heizung kann bares Geld sparen. Es ist nicht immer nur eine neue Heizung die Geld spart. Und denken Sie daran, dass reparieren immer mehr Geld kostet wie Wartung.

Heizkörper richtig entlüften wie oft es gemacht werden muss

Eine feste Regel für das Entlüften der Heizungsanlage gibt es nicht. In den meisten Fällen wird diese Arbeit zu Beginn der Heizperiode notwendig. Der Entlüftungsvorgang sollte ausgeführt werden wenn der Radiator nicht mehr seine Heizwirkung hat.

Ein weiter Grund für diese Wartungsarbeit ist das nerv tötende Gluckern im Radiator. Das Blubbern im Heizkörper kann sich durch die Öffnung mehrere Heizkörper verstärken oder auch verringern. Dies ist Abhängig von hydraulischen Ausgleich in der Heizungsanlage.

Sollte der Entlüftungsvorgang sehr oft wiederholt werden müssen liegt in dem Meisten Fällen ein Defekt an der Heizungsanlage vor. Hier ist eine der häufigsten Ursachen ein defektes Ausdehnungsgefäß im Heizungssystem.

Ist das Ausdehnungsgefäß in Ordnung und ein häufiges Nachfüllen der Anlage notwendig muss man sich auf die Suche nach der Undichtigkeit in der Anlage machen.

Muss der Thermostatkopf zum Heizkörper entlüften auf oder zu sein

Um den Heizkörper zu entlüften ist es Grundlegend egal ob das Thermostat oder das Heizkörperventil geöffnet oder geschlossen ist. In manchen Fällen ist es sogar besser das Heizkörperthermostat geschlossen zu halten.

Das hat den Hintergrund, dass das Heizungswasser nicht verwirbelt wird und sich mit Luft mischt. Dies kann man sich ganz einfach Vorstellen. Wenn Sie Wasser in einen Behälter gießen sehen Sie auch kleine Luftbläschen die sich im Wasser verwirbeln.

Ist das Ventil das in den meisten Fällen in der Zulaufleitung sitzt wird das Heizungswasser über den Rücklauf in den Heizkörper gedrückt und es kommt zu weniger Verwirbelung des Wassers mit der Kluft.

Beim Heizkörper entlüften kommt kein Wasser

Wen beim Entlüftungsvorgang kein Wasser aus dem Entlüftungsventil kommt kann das verschiedene Ursachen haben. Hier haben wir verschiedene Gründe für Sie zusammengestellt.
Mögliche Ursachen warum beim Entlüften kein Wasser kommt

  • Heizungsanlage ist nicht in Betrieb
  • Druck im Heizsystem ist zu gering
  • Zu wenig Wasser in der Heizungsanlage
  • Absperreinheit an Vorlauf und Rücklauf sind geschlossen

Es kommt sofort Wasser wenn ich die Heizung entlüfte

In manchen Fällen tritt auch das Phänomen auf, dass sofort Wasser während des Entlüftungsvorganges kommt. Es gibt verschiedene Gründe warum dies der Fall ist. Als allererstes ist abzuklären ob die Heizungsanlage in Sommerbetrieb oder Winterbetrieb ist.

Wenn die Heizung im Sommerbetrieb ist und keine Wärme von den Heizkörpern trotz voll geöffneten Heizungsventil abgegeben ist dies ganz normal. Hier kann nichts weiter getan werden als die Heizungsanlage einzuschalten und in Winterbetrieb zu stellen.

Lesetipp: Löcher für Spots bohren

Ursachen wenn im Winterbetrieb der Heizkörper nicht warm wird und beim Entlüftungsvorgang sofort Wasser kommt gibt es eine sehr häufige Ursache. Hier ist über einen längeren Zeitraum das Thermostatventil auf ganz geschossen gestanden.

Der Ventilsitz ist im Gehäuse fest geworden. Hier sollte der Hausmeister oder eine Fachfirma zur Ursachenbeseitigung herangezogen werden.

Woran erkenne ich ob ich den Heizkörper entlüften muss

Die Notwendigkeit des entlüften des Heizkörpers erkennen Sie ganz einfach. Sie stellen es fest, indem der Heizkörper nicht mehr vollständig warm wird und die Heizleistung nicht mehr wie gewohnt vorhanden ist. Ein weiterer Grund für diese Wartungsarbeit ist ein plätschern oder Blubbern in der Heizung.

Ähnliche Suchanfragen:

Ebenfalls anschauen

Close
Close