Jalousie elektrisch nachrüsten – Gurtwickler mit Jalousieschalter

Die Nachrüstung eines elektrischen Antriebs für Jalousien ist einfacher als gedacht

Jalousie elektrisch nachrüsten

9.1

GESAMTBEWERTUNG

9.1/10

Positiv

  • TAUSENDFACH BEWÄHRT
  • 5 Jahre GARANTIE
  • Rollladenmotor für die 60mm Achtkantwelle
  • inklusive 1-Kanal Handsender
  • Maximotor - 20Nm / 50kg Zugkraft

Negativ

  • keine Bekannt

Die Jalousien einfach per Knopfdruck hoch und runterzufahren ist in einem modernen Haus gar nicht mehr wegzudenken. Viele Wohnungen und Häuser verfügen über viele Glaselemente, womit es problematisch wird die ganzen Jalousien nur mit der Hand zu steuern. Eine elektrische Jalousiensteuerung ist daher schon fast verpflichtend.

Man kann die Jalousien mit Zeitschaltung und Dämmerungssensoren regeln. Es wird hier alles vollautomatisch geregelt. Man kann hier sogar bestimmte Befehle einstellen. Die Jalousien Regelung kann man in ein Bussystem integrieren. Hier ist es dann auch möglich die Steuerung mithilfe eines Tablets oder Smartphones durchzuführen.

Rohrmotor mit Steuerung über Jalousieschalter

Ein Rohrmotor wird normalerweise in einem Jalousiekasten verbaut. Man erkennt einen solchen Schalter daran, dass die Jalousie über einen Wandschalter geöffnet und geschlossen wird. Alternativ wird zur Steuerung oft auch eine Zeitschaltuhr verwendet. Ein Rohrmotor hat den großen Vorteil, dass er im Jalousiekasten verbaut ist und daher auch nicht sichtbar ist. Der Montageaufwand ist bei einem Rohrmotor aber höher als bei einem elektrischen Gurtwickler.

Nachrüstung von elektrischen Jalousienschnurwickler mit Zeitsteuerung

Sofern eine Jalousie nicht mit einem Rohrmotor ausgestattet ist, dann kann er auch mit einem elektrischen Jalousienschnurwickler mit Zeitsteuerung nachgerüstet werden. Ein elektrischer Schnurwickler wird verwendet, um den normalen handbetriebenen Schnurwickler einer Jalousie zu ersetzen.

Das Gerät kann innerhalb von ein paar Minuten installiert werden. Es müssen nicht mal Stromleitungen verlegt werden, wenn der Schnurwickler einen Netzstecker hat. Bei Weiterverwendung des existierenden Jalousienschnurwicklers muss der Jalousienkasten auch nicht geöffnet werden. Daraus ergibt sich der Nachteil, dass man weitere Jalousienschnurbänder braucht.

AngebotBestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2

Was brauche ich um elektrische Rollläden mit Fernbedienung nachrüsten zu können

Eines ist sicher. Mit einer Fernbedienung hat man viel mehr Vorteile die Rollläden zu steuern. Wer auch immer seine Rollläden mit einer Funksteuerung steuert, genießt eine Menge Luxus von seiner Couch aus. Und wenn man noch keine Funksteuerung in seinen Rollläden integriert hat, dann muss man sich keine sorgen machen. Das Nachrüsten ist in der Regel völlig unkompliziert.

In der Vergangenheit war der klassische Wippschalter noch sehr dominierend. Ein Druck auf den Schalter, und der Rollladen wurde bewegt. Inzwischen gibt es zum Glück viel smartere Lösungen, mit denen sich ein Rollladen bewegen lässt. Eine hervorragende Variante ist die Funksteuerung. Es ist wohl offensichtlich, dass man die Rollläden mit Funk ganz bequem von seiner Couch aus steuern kann.

Bevor man aber diesen Effekt genießen kann, braucht man auch elektrische Rollläden, die per Funk bedient werden können. Dies ist leider nicht bei allen der Fall. Auch solar- gesteuerte Modelle sind möglich. Bei diesen Modellen braucht man aber einen Funkempfänger. In der Regel ist dieser im Motor eingebaut. Auch einzelne Funkempfänger sind im Handel erhältlich. Man kann sie zum Nachrüsten verwenden.

Abgesehen von der hohen Bequemlichkeit, die man mit funkgesteuerten Rollläden bekommt, sind es aber auch die Optik sowie die einfache Nachrüstung, die die funkgesteuerten Rollläden zu einem beliebten Produkt machen. Was die Optik angeht, so entfällt natürlich der Schalter an der Wand. Und die Nachrüstung mit Funk ist denkbar einfach. Und sehr gut ist natürlich auch, dass der Rollladen mithilfe der Funksteuerung hervorragend an die Wetterbedingungen angepasst werden kann. Weiterhin kann man die Vorgänge und Abläufe voll programmieren und automatische Sequenzen von Handlungen erstellen. Und selbst, wenn man abwesend ist, kann man seine Rollläden aus der Entfernung steuern.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Alternativ kann man aber seine elektrischen Rollläden auch mit einem Handsender steuern. Hier wird der Wandsender die Fernbedienung ersetzen. Der Handsender kann natürlich auch wie die Fernbedienung überall in der Wohnung oder im Haus rumliegen.

Mit einer Fernbedienung können die Rollläden bequem von der Couch aus gesteuert werden. So muss man nicht mal aufstehen. Bei einem Handsender ist das aber sehr ähnlich. Er kann sehr schnell genutzt werden und gleichzeitig auch sehr schnell verlegt werden. Ist er zwischen die Sofakissen gerutscht, dann beginnt eine lange Sucherei.

Natürlich können die funkgesteuerten Rollläden nicht nur per Hand gesteuert werden, sondern auch mit Sensoren per Funk. Es gibt Sensoren für verschiedene Umstände wie Licht und Dämmerung, Wind und Glasbruch. Beispielsweise erkennt der Helligkeitssensor, wenn die Sonneneinstrahlung zu stark isst. Der Sensor sendet ein Funksignal an den Motor. Das Herunterfahren der Rollläden schützt Pflanzen und Möbel. Und tritt die Dämmerung ein, so öffnen diese sich wieder automatisch. Und sollte es zu warm werden, so schützen die Sensoren Wohnung und Haus vor Überhitzung. Und selbst Windsensoren schützen das Haus und fahren die Rollläden aus, wenn es zu Gefahren kommen kann.

Funkprogrammierungen machen das Leben von den Bewohnern viel bequemer. Integrierte Zeitschaltuhren im Funkkreislauf können dies gewährleisten. Die Einstellung erfolgt mit PC oder Smartphone.

Kommen wir nun zum Nachrüsten

Wer elektrische Rollläden bereits in seinen Fenstern integriert hat, muss zum Glück nicht auf die Funksteuerung verzichten. Und selbst, wenn die Funksteuerung nachgerüstet werden muss, kann man einen Sender, Empfänger und entsprechende Sensoren kaufen. Dies stellt die einfachste Varianten dar, sollte es zu einer Nachrüstung kommen.

Empfänger gibt es in den verschiedensten Ausführungen, d. h. mit oder ohne integrierter Uhr. Daneben stehen auch Schaltprogramme und Mehrkanalsender zur Auswahl. Der Heimwerker muss den Empfänger nur noch an die Stelle in einer Unterputzdose einbauen, wo früher der bisherige Schalter war.

Nun gibt es auch die Möglichkeit den Rollladenmotor auszutauschen und ein Modell auszuwählen, welches bereits einen integrierten Funkempfänger besitzt. Der Heimwerker sollte hier auf Punkte wie die Zugkraft, Material und mögliche Gruppenschaltung eingehen. Diese Faktoren bestimmen zudem auch die Qualität des Funkempfängers.

Es gibt zahlreihe Hersteller, die sich auf funkgesteuerte Rollläden fokussiert haben. Sie bieten dem Kunden Komplettlösungen an, womit ein Neubau problemlos gewährleistet werden kann Auch Einzelteile könne für die Nachrüstung geordert werden.

Die Kosten für eine Nachrüstung sind von der ausgewählten Varianten abhängig. Rollladenmotoren mit Funkempfänger und Fernbedienung kosten ungefähr 50 Euro aufwärts. Die Durchschnittspreise liegen bei etwa 130 Euro. Einen einzelnen Funkempfänger bekommt der Verbraucher bereits ab 20 Euro. Die Fernbedienungen bewegen sich im gleichen Preissegment. Dagegen kosten Komplettlösungen um die 80Euro. Es sind aber auch Preise von bis zu 500 Euro und darüber hinaus möglich.

Bevor man die Jalousie mit einem Schalter nachrüsten möchte, so muss man einige Vorbereitungen durchführen. Diese möchten wir im Folgenden genauer erläutern:

Zunächst muss man die Schaltestelle für die elektrischen Jalousien festlegen. Oftmals befindet sich die Schaltestelle direkt neben dem Fenster, welches man steuern möchte. Alternativ ist auch die Position auf der Schalterhöhe möglich. Der Schalter kann natürlich auch neben der Eingangstür montiert werden. In einem nächsten Schritt muss man die UP-Schalterdose installieren an der vorgesehenen Stelle. In der Regel sollte der Jalousienantrieb bereits installiert sein.

Das vieradrige Steuerkabel sollte raushängen. In der Regel ist es aber zu kurz, denn es sollte bis zur Schaltstelle reichen. Insofern muss direkt neben der Jalousie eine UP-Klemmdose gesetzt werden, um die Leitung zu verlängern. Ansonsten kann das Kabel bis zur Schaltstelle verlegt werden. Die Tatsache, dass das Kabel oft am Anschluss raushängt, führt dazu, dass ein Loch gebohrt werden muss. Nur dann ist es auch möglich das Kabel bis zum Jalousienschalter zu verlegen. Hier muss man natürlich vorsichtig vorgehen, damit auch nichts beschädigt wird. Und sollte man unsicher sein, dann ist es besser einen Elektriker anzurufen, der sich dann der Aufgabe annimmt.

Jetzt müssen die Leitungen für den Anschluss des Jalousienschalters verlegt werden

Nun wird das Steuerkabel vom Motor direkt bis zur Schaltstelle, Unterputzt verlegt. Dazu nutzt man ein Leerrohr. Dieses muss man unbedingt verwenden, da es im Fehlerfall wieder ersetzt werden kann. Sofern eine Klemmdose erforderlich ist, nutzt man ein vier- oder fünfadriges Installationskabel zur Schaltstelle des Jalousieantriebs. Dazu braucht man für den Schalter eine Zuleitung mit 230 Volt.

Nun wird der Jalousienschalter angeschlossen

Nun geht es darum die Anschlussarbeiten durchzuführen. Wenn man hier nicht weiterweiß, dann sollte man eine Elektrofachkraft zur Hilfe nehmen. Weiterhin sollte man die Anschlussarbeit nur in einem spannungsfreien Zustand durchführen. Sofern man eine Klemmdose für die Kabelverlängerung gesetzt hat, dann muss man die Drähte 1 zu 1 zusammenklemmen. Dazu muss man den Mantel des flexiblen Anschlusskabels mithilfe eines scharfen Messers abmanteln.

Diese Tätigkeit sollte man auf jeden Fall in Ruhe machen, da hier höchste Sorgfalt wichtig ist. Weiterhin muss man auch die Installationskabel abmanteln. Die Drähte müsse mit einer Abisolierzange ca. 10 mm abisoliert werden. Das 4-adrige Installationskabel oder die Installationsdrähte müssen mit einem flexiblen Anschlusskabel verklemmt werden. Die Lüsterklemmen nutzt man nun um die entsprechenden Drähte zusammenzuklammern.

Nachdem die Jalousienschalter angeschlossen worden sind, kann man diesen in die UP-Schalterdose einbauen. Dazu drückt man den Jalousieschalter in die UP-Dose und befestigt die Dose mithilfe der Dosenschrauben oder nutzt die Befestigungskrallen des Jalousieschalters. Man sollte natürlich darauf achten, dass keine Adern verletzt werden. Die Rahmen und Jalousiewippen sind am Schalter vorsichtig anzubringen.

Nun folgt der letzte Schritt

Die Zuleitung wird jetzt an die Stromversorgung angeschlossen. Die eigene Zuleitung erfolgt direkt zum Unterverteiler oder an einen vorhandenen Stromkreis. Sind alle Anschlussarbeiten abgeschlossen, kommt der Funktionstest. Der Stromkreis muss wieder eingesichert werden.

Jalousie elektrisch nachrüsten – Gurtwickler mit Jalousieschalter
5 (100%) 2 votes
Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Peter Baumeister

Der Autor > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Close