Styrodurplatten schneiden – Säge, Messer oder heißer Draht?

Wie kann man Styrodurplatten schneiden?

Das Schneiden von Styrodur ist in den meisten Fällen eine einmalige Arbeit. Ein Spezialwerkzeuge kann in den meisten Fällen auch als eine überflüssige Anschaffung betrachtet werden. Wenn das Projekt aber größer ist, dann kann es schon Sinn machen sich ein elektrisches Gerät anzuschaffen.

Elektrische Schneider und Heißdrähte haben immerhin die Fähigkeit, dass sie saubere und feine Kanten schneiden können. Diese Geräte kann man sich aber eventuell auch in einem Baumarkt ausleihen, sofern man sich diese Werkzeuge nicht anschaffen möchte.

Ansonsten kann man sich ein Werkzeug auch selber basteln. Improvisierte Schneidewerkzeuge zum Scheiden von Styrodur sind folgende:

  • Dämmstoffmesser als Aufsatz für die Stichsäge
  • Laubsägebügel mit integriertem Heißdraht
  • Galgen mit eingespannten Heißdraht
  • H-förmiger Rahmen, wo heißer Draht eingespannt wird

Ein Draht lässt sich durch Strom sehr schnell erhitzen. In diesem Fall erfüllen diese Drähte aber eher die Funktion einer Sicherung. Sie brennen dann durch und reißen. Es besteht Brand- und Verletzungsrisiko.

Je dicker ein Draht ist, desto höher ist sein Widerstand. Es gibt spezielle Legierungen wie Drähte aus Kanthal oder Konstantan, welche zu den Heizleiterlegierungen zählen. Diese kann man sich in einem Baumarkt kaufen. Batterien mit neun Volt Spannung reichen als Stromversorger aus. Es werden zudem zwei Ampere als geforderte Stromstärke als Richtwert benötigt.

Bevor man mit dem Schneiden, Fräsen oder Sägen beginnt, muss zunächst eine klare Bruchlinie erstellt werden. Dazu verwendet man ein scharfes und dünnes Objekt, um das Styrodur einzuritzen. Man kann für das Einritzen eine Kreditkarte, einen Schlüssel oder auch ein Messer oder anderen scharfen Gegenstand verwenden. Das Einritzen ist bei dieser ganzen Arbeit noch die leichteste Aufgabe. Beim Einritzen sollte man mit einem leichten Druck arbeiten.

Anschließend bricht man den Stoff entlang der geschaffenen Bruchlinie. Die besten Ergebnisse bekommt man, wenn man die Platte entlang der Kante eines Tisches oder entlang einer Arbeitsplatte bricht. Dazu drückt man vorsichtig entlang der Linie, damit die Platten auch genau dort brechen. Sofern erforderlich, kann man verbliebenes Styrodur mit einem Küchenmesser oder Universalmesser entfernen.

Zum Schneiden kann es nicht verkehrt sein ein Universalmesser zu verwenden. Das Universalmesser eignet sich zum Schneiden von kleinen und dünnen Stydorstücken. Allerdings ist nicht zu empfehlen die Stücke zu schneiden, welche dicker als 2,5 cm sind. Die scharfen Klingen von Universalmessern glätten und drücken das Material zusammen. Gezahnte Klingen dagegen haben die unbeliebte Fähigkeit den Stoff zu zerreißen.

Universalmesser sollten für kleine und präzise Schnitte eingesetzt werden. Natürlich kann man ein Universalmesser auch dazu verwenden, um Schnitte in Styrodur abzuschrägen und V-Schnitte durchzuführen. Das Styrodur sollte mit einem Universalmesser in kleinen stetigen Bewegungen geschnitten werden.

Ein erster flacher Einschnitt sollte zunächst erfolgen, bevor man mit dem Universalmesser immer tiefer durchringt, bis die Platte von oben bis unten komplett durchgeschnitten ist. Weiterhin sollte man auch die Klingen im Messer regelmäßig wechseln. Stumpfe Klingen erzeugen leider nur raue und ungerade Stücke.

Wenn man eine Vielzahl von Stydorformaten erstellen will, sollte man den Einsatz von Ausstechformen in Erwägung ziehen. Dazu presst man die metallenen Ausstechformen in Styrodurplattten, welche höchstens 1,27 cm dick sein sollen. Damit die Ecken und Kanten geglättet werden können, sollte man die rauen Bereiche mit einem anderen Stück Styrodur reiben. Damit man die Arbeitsfläche während des Schneidens schützt, sollte man ein Schneidebrett oder eine Schneidematte verwenden.

Beim Schneiden mit einer Säge sollte man immer eine Schutzbrille tragen. Weiterhin sollte man auch beim Schneiden vorsichtig sein. Denn Schneidewerkzeuge wie Universalmesser sind sehr scharf und können Verletzungen hervorrufen. Am besten sucht man schnell einen Arzt auf, wenn man sich beim Schneiden verletzt hat. Alternativ sollte man eine Hausapotheke führen, wo Pflaster und Verbandzeug enthalten sind. Dadurch kann man sich absichern, falls irgendetwas beim Schneiden passieren sollte.

Materialien und Geräte zum Schneiden, die man braucht:

  • Scharfe und dünne Objekte wie Kreditkarte oder Schlüssel
  • Arbeitsfläche oder Tisch
  • Gezacktes Küchenmesser
  • Kerze
  • Elektrisches Messer
  • Universalmesser
  • Handsäge
  • Heißdrahtschneider
  • Motorsäge
  • Schutzbrille
  • Schneidebrett

Messer zum Schneiden von Styrodurplatten

Beim Messer hat man eine größere Auswahl. Es gibt zum Schneiden spezielle Werkzeuge. So werden in einem Fachhandel zum Beispiel Dämmstoffmesser angeboten. Diese besitzen einen besonderen Schliff, womit sie mühelos durch das Styrodur gleiten und keine Ausfransungen erzeugen.

Für die grobe Verarbeitung eignet sich das Cuttermesser. Allerdings bleiben diese Messer ab und zu im Stoff hängen. Es kann mit dem Cuttermesser ein sauberer und gerader Schnitt gewährleistet werden. Cuttermesser sind auch sehr günstig in der Anschaffung und man bekommt sie mittlerweile in fast jedem Geschäft.

Schließlich kann man auch zum Schneiden das Brotmesser einsetzen. Jedoch ist das nicht unbedingt zu empfehlen. Denn ein Brotmesser ist für das Schneiden von Brot konzipiert und nicht für das Schneiden von Styrodur. Nur, wenn man gerade kein spezielles Schneidegerät zur Hand hat, sollte man zum Brotmesser greifen. Wenn es nur um einen kleinen einmaligen Schnitt geht, dann wird das Brotmesser seine Funktion erfüllen. Allerdings sollte man nicht davon ausgehen, dass man saubere und präzise Ergebnisse bekommt.

In der Tat stellt ein Messer die wohl einfachste Art und Weise dar die Platten zurechtzuschneiden. Wenn man sich auf einer Baustelle befindet, so reicht es aus ein langes und scharfes Universalmesser zu verwenden.

Auch zuhause kann man mit einem Lineal und einem Teppichmesser erstklassige Ergebnisse erzielen. Weiterhin gibt es auch spezielle Styropormesser, welche eine längere und gezackte Klinge besitzen. Allerdings kommt man mit diesem Messer beim Ausarbeiten von Konturen recht schnell an seine Grenzen. Beim Schneiden von dicken Platten kann zwar das Schneiden mit einem Messer durchgeführt werden, jedoch wird mehr Abfall produziert als gute Ergebnisse erzielt werden.

Styrodurplatten mit der Säge schneiden

Beim Sägen ist die Japansäge zu empfehlen. Dieses Werkzeug leistet beim Schneiden sehr gute Dienste. Allerdings ist es ein bisschen kompliziert mit der Japansäge Rundungen und komplizierte Schnitte realisiert zu bekommen.

Gut geeignet sind auch spezielle Dämmstoffsägen. Diese besitzen einen speziellen Schliff, mit denen es problemlos möglich ist die Platten zu sägen. Wenn die Schnitte komplizierter werden, so sind bei diesen Dämmstoffwerkzeugen Grenzen gesetzt. Insofern sollte man besser eine elektrische Schneidesäge verwenden.

Grundsätzlich können Styrodurplatten mit einem Cuttermesser geschnitten werden. diese Messer sind besonders gut geeignet für grobe Bearbeitungen. Da sie aber häufig im Material steckenbleiben, so sollte man im Umgang mit diesen Geräten vorsichtig sein. Das Gleiche gilt für das Sägen. Klassische Sägen haben die Tendenz im Styrodur stecken zu bleiben. Besonders, wenn viele Schnittkanten gewährleistet werden müssen, kann die Arbeit mit diesen Instrumenten anstrengend werden.

Natürlich kann man die Platten nicht nur mit einer Säge, sondern auch mit einem Messer schneiden und sägen. Beispielsweise kann man ein gewachstes Küchenmesser einsetzen, um den Stoff zu schneiden. Das Messer sollte man zu Anfang mehrmals einwachsen, indem man das gesamte Messer über die Kerze führt, ohne den Griff natürlich, da man sich ansonsten die Hand verbrennt.

Es sollte in diesem Fall auch eine weiße Kerze sein, damit kein farbiger Kerzenwachs auf die Platte übertragen wird. Nun schneidet man die Platten mit langen und sägenden Bewegungen. Beim Sägen sollte man stets einen konstanten und gleichmäßigen Druck auf das Messer ausüben. Auf diese Weise verhindert man, dass das Styrodur nicht bricht oder reißt.

Schließlich kann man beim Sägen auch eine Handsäge verwenden. Es eignen sich folgende Sägen:

  • Stichsäge
  • Laubsäge
  • Bügelsäge

Diese Geräte erstellen gerade und präzise Schnitte. Vermeiden sollte man Sägen, welche eine flexible Klinge haben. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Klinge im Styrodur leicht wackeln kann. Als Folge erhält man ungleichmäßige Schnitte. Um mit einer Säge den Stoff zu sägen, sollte man mit langen und sägenden Bewegungen schneiden. Gleichzeitig sollte man einen gleichmäßigen Druck auf die Säge ausüben. Das Styrodur sollte aber dabei nicht zerdrückt werden.

Weiterhin gibt es sogar noch die Möglichkeit Styrodur mit einer Motorsäge zu verarbeiten. Man kann Stichsägen, Bandsägen und Laubsägen einsetzen, um saubere und präzise Schnitte zu erhalten. Mit einer Motorsäge aber schafft man es auch große und sperrige Stücke zu schneiden. Für das Sägen mit einer Motorsäge sollte man den Anweisungen für die Säge folgen. Nicht vergessen sollte man eine Schutzbrille zu tragen.

Video: Styrodurplatten schneiden

Styrodurplatten schneiden – Säge, Messer oder heißer Draht?
5 (100%) 1 vote
Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Peter Baumeister

Der Autor > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Close