DEVI Fußbodenheizung Kundendienst

Die Hotline von Devi Fußbodenheizung hilft

DEVI Fußbodenheizung Kundendienst
DEVI Fußbodenheizung Kundendienst
DEVI sorgt für ein komfortables Wohnumfeld. Die hochwertige Elektroheizungen besitzen eine lang anhaltende Leistung. Devi unterstützt seine Kunden mit der besten Garantie auf dem Markt. DEVIwarranty™ deckt nicht nur den Austausch von Kabeln oder Heizmatten ab. Über den DEVI Fußbodenheizung Kundendienst sind auch die Installationskosten und das Bodenbelagsmaterial gegebenenfalls mit abgedeckt.

Kundendienst Hotline für DEVI Fußbodenheizung

  • Kundenservice: +49 69 80885400
  • Website: https://www.danfoss.com

Kann man eine elektrische Fußbodenheizung flicken?

Um mögliche Probleme mit der Fußbodenheizung zu minimieren, ist das System vor, während und nach der Installation zu testen. Der DEVI Fußbodenheizung Kundendienst empfiehlt, die Messdaten zu protokollieren. Besonders wichtig ist die Prüfung vor dem endgültigen Bodenbelag. Da es sich um elektrische Messungen handelt, sollten sie von einem Elektrofachmann durchgeführt werden.

Dabei wird der Widerstand der elektrischen Fußbodenheizung mit einem Multimeter überprüft. Diese Messung stellt sicher, dass die Heizdrähte bei der Installation nicht beschädigt wurden. Es ist außerdem ratsam, das System maximal zehn Minuten lang im Betrieb zu testen.

Wenn die Fußbodenheizung nicht gleichmäßig heizt, ist sie entweder defekt oder falsch angeschlossen. Bei Problemen mit der Fußbodenheizung kann der Test diese aufdecken. Wenn vor dem Verlegen des Bodenbelags kein Fehler im System vorliegt, ist es sehr unwahrscheinlich, dass später ein Fehler auftritt.

Kann man eine elektrische Fußbodenheizung kürzen?

Ja, das Trägermaterial kann für die Verlegung zurechtgeschnitten werden. Bitte beachten Sie, dass die Heizkabel nicht beschädigt oder gekürzt werden dürfen. Es ist nicht möglich, das Heizkabel zu kürzen.

Wie viel Strom verbraucht eine Fussbodenheizung?

Neben der Heizleistung sollten Sie auch die Anzahl der Stunden pro Jahr berücksichtigen, die die elektrische Fußbodenheizung aktiv ist. Da Sie im Winter wahrscheinlich mehr heizen als im Sommer, ist es sinnvoll, von einer jährlichen Heizzeit von etwa 2.000 Stunden auszugehen. Wenn Sie die Heizung 24 Stunden am Tag laufen lassen würden, wären das 8.760 Stunden pro Jahr.

Mit der folgenden Formel können Sie nun den Stromverbrauch und damit die Stromkosten Ihrer elektrischen Fußbodenheizung berechnen:

Heizfläche in Quadratmeter (m²) * Heizleistung (W/m²) *  Heizzeit täglich in Std= kWh pro Tag.

Wie lange hält eine elektrische Fußbodenheizung?

Verschiedene Hersteller bieten ihre Produkte mit unterschiedlichen Garantiezeiten an. Diese sollten die Lebensdauer in der Praxis widerspiegeln. Einige garantieren eine Lebensdauer von zehn Jahren, andere geben sogar zwanzig oder dreißig Jahre an.

Wenn Sie möglichst lange Freude an Ihrer Heizung haben wollen, sollten Sie in ein hochwertiges Produkt investieren. Von Produkten mit einer Garantiezeit von weniger als zehn Jahren sollten Sie Abstand nehmen. Elektrische Fußbodenheizungen benötigen wenig oder gar keine Wartung.

Es genügt, die Heizungsrohre alle zwei Jahre zu überprüfen, um sicherzustellen, dass alles noch in Ordnung ist. Aus Sicherheitsgründen ist es auch ratsam, die Steuerung zu überprüfen. So lassen sich eventuelle Störungen vermeiden.

4.9/5 - (31 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"