Die Geschichte des Manometers

Ein einfaches Experiment mit weitreichenden Auswirkungen

Die Entstehung und Entwicklung des Manometers war ein wichtiger Schritt in der Welt der Physik. Zwar hat sich die Technologie seit 1644 stark weiterentwickelt, doch das Druckmessgerät wird noch heute in vielen Bereichen eingesetzt und dient zur Messung von Luftdruck, Gasdruck oder Flüssigkeitsdruck. Es sagt viel über den Zustand der Industrie und Wissenschaft in der heutigen Zeit aus und besitzt wichtige Vorteile.

Was ist ein Manometer und wie wurde es erfunden?

Manometer sind praktische Geräte, die zur Untersuchung des Drucks in diversen Systemen verwendet werden. Sie können sowohl in privaten Haushalten als auch in der Industrie zum Einsatz kommen.

Als Evangelista Torricelli 1644 das Barometer erfand legte er den Grundstein für ein Manometer und das moderne internationale Druckmesssystem. Nicht nur das, sondern er bewies auch, dass Luftdruck überhaupt existierte. Bis dahin wurde weitgehend nicht angenommen, dass Luft Druck ausüben kann. Auch lehnten viele den Gedanken ab, dass ein Vakuum existieren kann.

Ein einfaches Experiment mit weitreichenden Auswirkungen

In einem Experiment stellte Gasparo Berti eine mit Wasser gefüllte verschlossene Röhe umgekehrt in ein Wasserbecken. Dann öffnete er den Deckel der Röhre ohne dabei Luft einzulassen und während der Wasserstand im Becken anstieg, stieg er nur auf einen bestimmten Stand. Torricelli argumentierte, dass Luft Druck auf das Wasser im Wasserbecken ausübte und dass es die Balance mit dem Wasserdruck in der Röhre war, die den Wasserstand bestimmte. Andere Experimente folgten und unterstützten seine Ergebnisse und die ersten Methoden zur Messung von Druck waren geboren. Diese ersten Aufzeichnungen wurden später von Blaise Pascal weiterentwickelt und so entstand im Laufe der Zeit das Manometer.

Manometer werden heute weitgehend eingesetzt

Zuerst bestanden Manometer aus einfachen U-förmigen Rohren, die mit Quecksilber gefüllt waren. Heute sind Manometer oft sehr fortgeschritten und zeigen Druck sehr präzise an. Sie helfen, den Druck in Systemen zu messen, um zu prüfen, ob sie richtig funktionieren oder ob es undichte Stellen gibt. Sie sind daher sehr wichtig. Manometer werden auch in der Medizin, Autoindustrie, Heizungs- und Solaranlagen, usw verwendet. In der Medizin wird die Technologie z. B. bei der Messung von Blutdruck verwendet.

Da Manometer im Prinzip sehr einfach sind, ist es sogar möglich, ein eigenes zu basteln, um das Konzept selbst zu testen. Im Internet finden sich zahlreiche Anleitungen zum Bauen eines Manometers.

Vom Barometer, das die Idee des Luftdrucks zum ersten Mal bewies, bis hin zum heutigen Manometer, das den Druck von Gasen und Flüssigkeiten in der Industrie und diversen anderen Bereichen misst, hat sich das einfache Experiment von Gasparo Berti und Evangelista Torricelli bewährt und einen entscheidenden Unterschied in der Welt der Physik gemacht.

Jetzt bewerten

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"