Erfahrung mit Magnetfarbe

MAGNETFARBE und die Erfahrung mit der Verarbeitung

Wer schon länger in seiner Wohnung wohnt und gerne etwas ändern möchte, hat mit Magnetfarbe eine gute und einfache Möglichkeit. Auf diese Weise lassen sich praktische und außergewöhnliche Stellen in der Wohnung schaffen, die garantiert in keiner zweiten Wohnung so zu finden sind. Um seine Wände nicht mit Nägeln oder Klebeband bearbeiten zu müssen, ist die Magnetfarbe eine prima Sache. Die Anwendung ist sehr einfach, der Effekt dafür umso beeindruckender.

Bei der Magnetfarbe handelt es sich um eine Latexwandfarbe die magnetische Partikel besitzt und damit einfache Wände in Magnetische verwandelt werden. Magnetische Oberflächen sind überaus praktisch, da sich allerlei Dinge daran befestigen lassen wenn Sie trocken ist. Notizzettel, Eintrittskaten und sonstige Sachen, die keinesfalls vergessen werden sollten. Natürlich kann dafür auch eine Pinnwand verwendet werden. Allerdings muss in dem Fall die Wand angebohrt werden.

Ein weiterer Vorteil von magnetischen Wänden ist, dass sich Poster leicht aufhängen lassen. Auch kleine Werkzeuge, Geldstücke oder Schlüssel haften sicher an der Magnetfarbe und sind damit immer griffbereit. Die Magnetfarbe hilft zudem einiges an Kosten zu sparen. Pinnwände, Memoboards oder White Boards können mit sehr viel Geld zu Buche schlagen, die Magnetfarbe ist günstig zu bekommen und mit ein bisschen Arbeit ist eine Memoboard gezaubert.

Allerdings funktioniert die Magnetfarbe nach Erfahrung nicht mit allen Magnettypen. Welche Anziehungskraft erzielt wird, hängt von der Art des Magneten ab und auch von der Dicke des Farbanstrichs. Sehr schwere Magnete sollten nicht zur Anwendung kommen. Bei schwachen Magneten kann es passieren, dass sie leicht wieder abfallen, weil die Anziehungskraft nicht stark genug ist.

In der Farbe ist pro cm² weniger Eisen enthalten als beispielsweise im Metallblech von einem Kühlschrank. Damit der Eisenanteil größer wird, braucht es also mehrere Anstriche mit der Magnetfarbe. Auf die Weise erreichen stärkere Magnete die tieferen Lagen der Farbe und dadurch eine stärkere Anziehungskraft. Es darf allerdings nicht erwartet werden, dass mehrere Lagen Magnetfarbe die gleiche Haftkraft erreichen, wie sie ein Eisenblech hat.

Was ist bei der Verarbeitung von Magnetfarbe zu beachten

Für 5 – 6 m² Fläche wird bei einem Anstrich eine Menge von ungefähr 1 Liter Magnetfarbe benötigt. Die Empfehlung für den Anstrich liegt bei mindestens drei Lagen. Das bedeutet, dass ein 1 Liter für circa 2 m² ausreicht. Wer extra starke Neodym-Magnete verwenden möchte, sollte sich besser überlegen, vier Schichten aufzutragen. Je nach Hersteller der Magnetfarbe kann es variieren, für welche Fläche eine Dose ausreicht. Je nach Größe der Fläche, die angestrichen werden soll, lässt sich die die benötigte Menge aber einfach ausrechnen.

Bestseller Nr. 1
Milacor Magnetfarbe für Innen grau, 1 Liter
145 Bewertungen
Milacor Magnetfarbe für Innen grau, 1 Liter
  • verwandelt einfache Wandflächen in Magnetwände
  • einfach aufrollen und fertig
  • zur Verwendung unter Dispersionsfarbe, Schultafellack, Tapete, etc.

Wichtig ist, dass der Untergrund frei von Schmutz und Fett ist. Abblätternde alte Farbe muss gründlich entfernt werden. Unebenheiten werden durch Schleifen geglättet. Je besser die Oberfläche geglättet wird, desto besser wird am Ende das Ergebnis.

Vor dem Auftragen muss die Farbe einmal kräftig umgerührt werden, damit sich die abgesetzten Eisenpartikel wieder in der gesamten Farbe verteilen. Es ist wie bei der Wandfarbe wichtig, die Magnetfarbe gleichmäßig aufzutragen. Dabei sollte nicht zu viel Farbe auf dem Pinsel oder der Rolle sein, um Farbnasen zu vermeiden, die herunterlaufen. Tropft Farbe herunter, kann sie ganz einfach mit Wasser weggewischt werden. Das sollte allerdings direkt passieren, damit die heruntergetropfte Farbe nicht erst antrocknet. Für das Auftragen durch Sprühen oder Spritzen eignet sich die Magnetfarbe nicht.

Wer unsicher ist, wie viele Schichten aufgetragen werden sollen, kann das leicht testen. Die Magnete können zuerst mit einem Stück Karton getestet werden. Etwas mehr Haftkraft kann meist nicht schaden. Es empfiehlt sich also, die Dose mit der Magnetfarbe leer zu machen. Dabei wird die Anziehungskraft an der Wand erhöht und übriggebliebene Farbe vertrocknet nicht im Regal.

Beim flächendeckenden Einsatz von Magnetfarbe können Radiowellen etwas abgeschwächt werden. Die Verwendung eines Funktelefons und auch der WLAN-Empfang werden damit ebenso beeinträchtigt. Bei der üblichen Größe einer Magnettafel beeinflusst es den Empfang allerdings nicht.

Welches Werkzeug verwende ich zur Verarbeitung von Magnetfarbe

Für die Arbeit mit Magnetfarbe ist kein spezielles Werkzeug nötig. Aufgetragen werden kann sie mit einem Pinsel oder einer kleinen Rolle. Das kann eine Schaumstoffrolle oder kurzhaarige Lammfellrolle sein. Mit letzterer lassen sich besonders gleichmäßige Anstriche erreichen. Malerband zum Abkleben von Flächen ist hilfreich, wenn bestimmte Formen oder nur bestimmte Flächen angestrichen werden sollen.

Wer besondere Kunstwerke vollbringen möchte, braucht vielleicht noch einen Zollstock zum Ausmessen des Dekors und einen Bleistift zum Vorzeichnen. Das Werkzeug lässt sich nach dem Streichen mit Wasser und Seife gut auswaschen.

AngebotBestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
CON:P Renovierungsset, 17-teilig, B21626
55 Bewertungen
CON:P Renovierungsset, 17-teilig, B21626
  • 17-teilig
  • Mit diesem Renovierungsset sind Sie für fast alle Malerarbeiten zu Hause ausgestattet
AngebotBestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
tesa Malerband für einfache Malerarbeiten, 3er Pack, 50m x 30mm
106 Bewertungen
tesa Malerband für einfache Malerarbeiten, 3er Pack, 50m x 30mm
  • Gute Klebeigenschaften auf fast allen Untergründen
  • Rückstandsfrei entfernbar bis zu 4 Tage im Innenbereich
  • Lösungsmittelfrei

Was ist das besondere an der Magnetfarbe

Magnetfarbe kann jeder Oberfläche magnetische Eigenschaften verleihen. Die Idee, die dahinter steckt ist ganz einfach. Es wird quasi einfach Eisenstaub in eine Wandfarbe gemischt und schon kann an jeder beliebigen Stelle, an dem das Gemisch aufgetragen wurde, ein Magnet haften. Es handelt sich dabei um eine Grundierung, daher kann jede beliebige Farbe oder Form als Deckanstrich dienen.

In der Küche ließe sich beispielsweise eine Kaffeetasse als Info-Tafel anbringen, im Kinderzimmer könnte das Lieblingstier an der Wand zum Memo-Board werden oder eine beliebte Comicfigur. Dafür braucht es etwas künstlerisches Geschick, aber mit einer entsprechenden Vorlage lässt sich das leicht bewerkstelligen. Als besonderes Gimmick lässt sich die Magnetfarbe mit einem Tafellack überstreichen. Damit haben die Kinder auch gleich noch eine Tafel, auf der sie mit Kreide malen und schreiben können.

Besonders praktisch ist die Magnetfarbe im Büro, wo alles möglich Wichtige angepinnt wird, um es direkt im Blickfeld zu haben. Dank der Magnetfarbe brauchen keine Reißzwecken oder Nägel zum Einsatz kommen. Wem die Wände nicht reichen, der kann auf Türen, Fenster oder Kunststoffoberflächen ausweichen. Eigentlich lässt sich Magnetfarbe so ziemlich überall auftragen, auch auf Holz oder Gips und vielen weiteren Oberflächen. In einigen Fällen kann es nötig sein, eine zusätzliche Grundierfarbe zu verwenden.

Wo findet Magnetfarbe Ihren Einsatz

Magnetfarbe kann eigentlich überall zum Einsatz kommen, wo eine Magnet-Tafel von Nöten ist. Ob in der Küche, im Flur oder im Kinderzimmer zum Befestigen von Sternen. Natürlich auch im Badezimmer oder Schlafzimmer, wenn der eine oder andere dort ein Memoboard benötigt. Der klare Vorteil der Magnetfarbe liegt darin, Fotos, Notizen oder Skizzen überall anbringen zu können, wo Klebeband oder Reißzwecken die Oberfläche der Wand beschädigen würden.

Kinder haben mit einer Magnetfarbewand eine tolle Spielfläche, auf der sich mit magnetischen Buchstaben schreiben lernen lässt. Mit magnetischen Figuren lässt sich hervorragen spielen, selbst magnetische Brettspiele sind möglich. Die gesamte Wand in eine riesige Pinnwand zu verwandeln ist ein leichtes.

Zu Weihnachten lässt sich ein außergewöhnlicher, magnetischer Adventskalender basteln, den garantiert nicht jeder hat.

Um die Fläche zu reinigen, kann sie ganz einfach mit einem feuchten Tuch werden.

Einsatzbereiche von Magnetfarbe Erfahrungen

  • In der Küche für Einkaufszettel
  • Im Büro können wichtige Notizen schnell an die Wand gebracht werden
  • Im Kinderzimmer werden die gemalten Bilder einfach mit einem Magneten an die Wand geheftet
  • Der Flur eignet sich für liebe Nachrichten an den Partner ganz besonders
AngebotBestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Magnete Smiley, Emoji, 8 Stück im Set, Kühlschrankmagnete, witzige gute Laune Magnete
33 Bewertungen
Magnete Smiley, Emoji, 8 Stück im Set, Kühlschrankmagnete, witzige gute Laune Magnete
  • 8 Lustige Smiley Magnete im Set, als Kühlschrankmagnet oder für andere metallische Oberflächen
  • Die Magnete sind für Magnettafeln, Magnetpinnwände, Whiteboards oder andere metallische Untergründe geeignet. Zum Befestigen von Notizen, Nachrichten, Hinweisen und Schriftstücken etc.
  • Durchmesser 4 cm

Wie ist Magnetfarbe zu verarbeiten

Magnetfarbe lässt sich leicht verarbeiten. Sie wird einfach wie jede andere Farbe beim Streichen auf die Wand oder die Fläche aufgebracht, die magnetisch werden soll. Anschließend wird die gleiche Fläche mit einer beliebigen Deckfarbe überstrichen. Bei der Deckfarbe kann es sich um wasserbasierte oder lösungsmittelbasierte Farbe handeln.

Magnetfarbe wie zum Beispiel von magpaint kann auf jeder glatten Oberfläche zur Anwendung kommen. Wie bei allen anderen Farben auch, sollte die Oberfläche für den Magnetspachtel vorbehandelt werden. Die Farbe muss gut vor dem Auftragen verrührt werden.

Zwischen den einzelnen Anstrichen ist eine Trocknungszeit von 4 Stunden empfehlenswert. Die Trocknungszeit vor dem letzten Deckanstrich mit normaler Farbe sollte 24 Stunden betragen. Die Magnetfarbe darf nicht mit der Deckfarbe vermischt werden. Zum Verdünnen ist sie ebenfalls nicht geeignet, da die Magnetwirkung auf die Weise vermindert werden kann. Am besten geht das Auftragen bei Zimmertemperatur.

Was mache ich bei Renovierung und Auszug mit der Magnetfarbe ist die Frage

Magnetfarbe ist im Allgemeinen nicht nur in Deutschland ziemlich weich. Daher kann sie gut abgeschliffen werden. Dabei ist unbedingt ein Atemschutz zu tragen wegen der Staubbelastung. Eine andere Möglichkeit wäre vor dem Streichen mit der Magnetfarbe eine Tapete anzubringen und diese dann beim Renovieren oder beim Auszug nie zu entfernen. Mit der Entfernung der Tapete ist auch gleich die Magnetfarbe entsorgt. Bei der Tapete sollte es sich aber nur um eine besonders dünne Tapete handeln, beispielsweise eine dünne Vlies-Tapete. Andernfalls könnte sonst die magnetische Wirkung verloren gehen. Sollte die Farbe in Kindergarten Anwendung finden verwenden Sie bitte Supermagnete.

Ähnliche Suchanfragen:

Ebenfalls anschauen

Close
Close