Makita DDF481: Besteht der stärkster Makita Akkuschrauber den Test


Makita DDF481: Besteht der Makita Akkuschrauber den Test als stärkster gegen Bosch und Festool. Im Test wird er auf die Eignung in der Praxis getestet und die Frage geklärt ob der Schrauber mit Akkumulator hält was Makita verspricht


Der Makita DDF 481 Akkuschrauber im Test

Sie stehen im Baumarkt vor einer riesen Auswahl an verschiedenen Akkuschraubern oder suchen im Internet nach dem für Sie passendem Gerät.

Die Auswahl ist so groß, dass Sie sich nur schwer oder sogar gar nicht entscheiden können. Welcher Akkuschrauber ist der Richtige und welcher hält wirklich das, was er verspricht? Wie liegt das Gerät in der Hand und wie lange benötigt der Akku, um vollgeladen zu werden?

Um Ihnen die Entscheidung wenigstens ein bisschen zu erleichtern, haben wir heute den Makita Akkuschrauber DDF 481 für Sie im Test. Die Frage nach den maximalen Umdrehungen, dem Preis und vielen weiteren werden hier für Sie geklärt.

Angebot Makita Akku-Schlagbohrschrauber 2 x 18V 3Ah, im Alukoffer inkl. 96-tlg. Zubehörset DHP453RFX2
Angebot Makita DDF482Z Bohrschrauber 18,0 V (ohne Akku, ohne Ladegerät), 18 V, Schwarz, Blau
Makita HP333DSAX1 Akku-Schlagbohrschrauber 12 V max. / 2,0 Ah, 2 Akkus + Ladegerät in Transportkoffer

Die Vorteile des Makita DDF 481

Der Makita DDF 481 Akkuschrauber erreicht laut dem Hersteller im ersten Gang 550 Umdrehungen pro Minute, im zweiten Gang 100 Umdrehungen pro Minute. Der Preis liegt bei etwa 605,00 €. Der Akkuschrauber besitzt einen bürstenlosen Motor, welcher dadurch sehr effizient und langlebig ist.

Die Bauform ist durch den bürstenlosen Motor relativ kurz, wodurch das Gerät sehr kompakt wirkt. Der Akkuschrauber besitzt eine 2-Gang-Schaltung, welche sich angenehm und leichtgängig schalten lässt. Das Getriebegehäuse, welches die Wärme gut ableitet, ist aus Metall und dadurch sehr robust.

Der Akku lässt sich leicht einsetzen und auch wieder entfernen, was vermutlich an den Anschlagsdämpfern liegt. Das Vollladen des Akkus dauert ca. 40 Minuten. Das Gerät besitzt zudem eine Ladezustandsanzeige, 2 LED’s und hat auch im Praxistest sehr gut abgeschnitten.

Makita DDF481 starkster makita Akkuschrauber im Test
Makita DDF481 starkster makita Akkuschrauber im Test

Die Nachteile des Makita DDF 481

Der Akkuschrauber wurde in einem Koffer, welcher keinen sehr angenehmen Verschluss hat, geliefert. Das Innere des Koffers ist aus Plastik und war leider bereits beschädigt als er ankam.

Der Schalter, welcher zur Auslösung dient, ist ca. 2 cm klein, wodurch man öfters während des Gebrauchs abrutscht. Mit 2,4 kg ist das Gerät der Firma Makita schwerer als vergleichbare Modelle, was man nach einiger Zeit auch zu spüren bekommt.

Obwohl der Spannbereich bei 1,5 mm – 13 mm liegt, passte jedoch nur ein 12,5 mm großer Bohrer hinein. Die Lautstärke des Bohrers lässt sich leider als sehr aggressiv beschreiben.

 

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.

Ein Kommentar

  1. Hallo Herr Baumeister,

    Ich habe Ihren sogenannten Testbericht
    Über den Makita DDF 481 gelesen der meiner Meinung nach an Unzulänglichkeiten nicht mehr zu überbieten ist das hat mit einer Beschreibung nichts zu tun. Viele Details wurden weggelassen keine Drehmoment Angabe harter oder weicher Schraubfall mit Schlag oder ohne, Einzelpreise etc. Ich will nicht anzweifeln das sie über 20 Jahre Berufserfahrung haben aber dieser Text wird Ihnen nicht gerecht dem Akkuschrauber nicht und dem Leser erst recht nicht. REINE ZEITVERSCHWENDUNG Beste Grüße

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"