Loch für Hohlwanddose zu groß

Verkalkuliert: Loch in Rigips zu groß, was tun?

Ausgleichsring Hohlwanddose Loch zu gross

9.4

GESAMTBEWERTUNG

9.4/10

Positiv

  • Haltering Hohlwanddose
  • Dosendurchmesser 68 mm
  • Leichter Einbau
  • Ausgleichsring Hohlwanddose
  • Kaiser Haltering 9060-40

Negativ

  • keine Bekannt

Welche Ursachen gibt es für ein zu großes Loch bei Hohlwanddosen?

Zunächst soll an dieser Stelle gesagt werden, dass Hohlwanddosen Schalterdosen für eine Hohlwand sind. Sie sind damit auch Teil der Elektroinstallation. Hohlwanddosen kommen bei der Einrichtung von Schaltern und Steckdosen zum Einsatz. Darüber hinaus können sie im Mauerwerk eingebaut werden, d. h. da wo Hohlräume vorhanden sind. Beispielsweise kann dies in Rigips-Ständerwerk oder Holzverkleidungen sein.

Nun kann es natürlich vorkommen, dass das Loch zu groß wird. In diesem Fall hatte man nicht richtig geschaut, wie man bohren sollte oder man war nicht erfahren genug. Sollte es also tatsächlich zu einem großen Loch gekommen sein, so sollte man es ein bisschen anspachteln. Man kann dies mit Rigipsspachtel machen.

Glücklicherweise kann man eine Hohlwanddose trotzdem befestigen, wenn das Loch zu groß sein sollte. Dazu muss man die vorgesehene Stelle markieren. Ein Kernlochbohrer sollte für diesen Zweck eingesetzt werden, damit ein Loch eingebohrt werden kann. Am besten nutzt man einen Bohrer, um ein Loch mit einem Durchmesser von 68 mm zu bohren. Man kann aber auch das Loch mi einem 3 mm Bohrer vorbohren.

Der Bohrer sollte in diesem Fall ohne Bohrkrone sein, wenn man sich unsicher fühlt. Anschließend kann man mit einer Feder oder mit einem Kernlochbohrer den Bohrkern entnehmen. Man sollte schon eine geeignete Hohlwanddose auswählen. Die Größe und Einbautiefe sollten sich dabei nach der Wandverkleidung richten. Man sollte die vorgestanzten Löcher stets vorsichtig mit einem Schraubenzieher herausbrechen.

Hohlwanddose in zu großem Loch befestigen

Kaiser 1083-10 HW-Fräser Multi 4000
Angebot Bosch Professional Lochsäge Sheet Metal (Ø 68 mm)
Angebot Wolfcraft 2158000Lochsäge mit Auswerfer, ø68mm

Wenn es um das Befestigen der Hohlwanddose im großen Loch geht, sollte man zuerst das entsprechende Kabel für die Installationsdose aus dem Loch in der Wand ziehen. Anschließend zieht man es durch die Leitungseinlässe der Dose und schiebt es so, dass dieses auch in die Wandöffnung passt.

Die Hohlwanddose ist in der Wand richtig eingesetzt, wenn sie richtig verschwindet. Wichtig ist an dieser Stelle auch, dass dieser Schritt einem nicht zu leicht fällt. Die Hohlwanddose sollte nach dem Einsetzen auch fest sitzen. Damit verbunden sollte der Dosenrand auch leicht versenkt werden. In einem nächsten Schritt müssen die Klemmschrauben angebracht werden. Anschließend nutzt man eine Wasserwaage, um die Ausrichtung richtig zu kontrollieren.

Es ist wichtig, dass die Dose gerade ausgerichtet wird. Wenn man in einem nächsten Schritt Schalter oder Steckdose einbauen möchte, dann kann man dies nicht mehr machen, wenn man Schrauben durch die Öffnungen befestigt. Aus diesem Grund ist es an dieser Stelle auch so wichtig, dass man stets sehr sorgfältig arbeitet. Natürlich gilt dies auch in allen anderen Schritten, die für das Befestigen einer Hohlwanddose wichtig sind.

Wie funktionieren Ausgleichsringe bei zu großen Löchern für Hohlwanddosen?

Ausgleichsringe werden verwendet, wenn man Hohlwanddosen anbringen möchte in einem Loch, das zu groß ist. Die Tatsache, dass ein Loch zu groß gebohrt wurde, ist an sich nichts Schlimmes. In der Tat treten immer wieder Vorfälle auf, wo nicht richtig gebohrt worden ist. Dies ist aber nicht immer darauf zurückzuführen, dass der Handwerker keine Erfahrung oder kein Wissen hat. Es ist halt nicht so einfach ein Loch für eine Hohlwanddose zu bohren.

Da Fehler sich einschleichen können, kann man Ausgleichsringe verwenden. Diese Ausgleichsringe sind in Baumärkten, Fachgeschäften oder auch in Onlineshops verfügbar. Man kann sie sich für verschiedene Durchmesser kaufen. Zwar muss man nicht gleich Ausgleichsringe da haben, während man ein Loch für eine Hohlwanddose bohrt. Auf der anderen Seite aber kann man sich Zeit sparen, sollte es trotzdem zu einem Fehler gekommen sein.

Wie werden Löcher für Hohlwanddosen richtig gebohrt?

Eine Hohlwanddose kommt zum Einsatz, wenn man ein Loch für die Elektroinstallation bohren möchte. im Detail kann dies beispielsweise der Fall sein, wenn man Schwachstrom- und Installationskabel in Hohlräumen verlegen möchte. in diesem Fall muss man für den Anschluss dieser Leitungen Hohlwanddosen verwenden. Die Hohlwanddose kommt aus diesem Grund auch immer häufiger zum Einsatz, wenn es um die Elektroinstallation im Trockenbau geht.

Darüber hinaus werden beim Ausbau Hohlwänden in Hohlwänden eingebaut, wenn es um Trockenbauelemente geht. Dies ist ebenfalls der Fall bei Fertighäusern und bei Holzhäusern. Dabei dient die Hohlwanddose als Gerätedose für den Anschluss von Unterputzeinsätzen wie beispielsweise Schalter, Steckdosen, Netzwerkdosen und Antennendosen.

Darüber hinaus werden Hohlwanddosen auch eingesetzt, wenn Anschlussdosen bei Wandleuchten verklemmt werden müssen. Schließlich kommen Hohlwanddosen zum Einsatz, wenn Blinddosen bei Installationen für Anschlüsse verbaut werden müssen, die aktuell nicht mehr eingesetzt werden können aber für einen späteren Gebrauch einsatzfähig gemacht werden sollen.

Wie werden Löcher für Hohlwanddosen richtig angezeichnet?

Angebot Wolfcraft 1 Schablone für Hohlwanddosen
Kaiser Bohrschablone Durchmesser 6 mm
Kaiser Schablone für Hohlwand din49075

Wie der Name schon sagt, ist eine Hohlwanddose für Wände bestimmt, die Hohlräume haben. Diese bestehen aus Kunststoff und werden bei der Installation von Elektrokabeln oder Anschlussdosen verwendet. Häufig sind die Wände aus Gipskarton oder Holzplatten.

Damit das Anbringen einer Hohlwanddose auch gelingt, muss man zunächst eine Seite der Wand ausreichend beplanken. Anschließend wird die Verkabelung der Installation in den Hohlwänden angeführt. An der fertigen Seite können die Hohlwanddosen mit einem Dosenbohrer herausgebohrt werden. Eine Hohlwanddose ist übrigens nicht mit einer Unterputzdose für das Mauerwerk zu verwechseln. Diese kommt nämlich nur zum Einsatz, wenn es sich um eine Massive Bauweise handelt.

Interessanterweise gibt es heute Hohlwanddosen in den verschiedensten Formen. Dies ist sicherlich zum Vorteil vieler Handwerker, die beim Bau möglichst genau vorgehen wollen. Hohlwanddosen besitzen zwei Schrauben, die für die Befestigung verwendet werden. Diese Schrauben sind Klemmschrauben, die mit Krallen ausgestattet sind. Wenn diese eingesetzt werden, müssen die Schrauben so lange angezogen werden, bis die Krallen sich an der Rückseite der Wand praktisch fest beißen. Dann erst sitzt die Dose auch fest in der Wand.

Weiterhin besitzen Hohlwanddosen noch zwei Befestigungsschrauben. Diese sind für das spätere Einbauen für Schalter und Steckdosen geeignet. Sollte es mehrere Hohlwanddosen geben, so müssen diese als Kombination senkrecht oder waagerecht herausgebohrt werden.

Was die Öffnungen angeht, so sind diese für das Verbinden mehrerer Dosen geeignet. Für diesen Zweck muss man die Verbindungsstücke zwischen den Hohlwanddosen einsetzen. Auf diese Weise kann eine Kombination geschaffen werden mit mehreren Dosen, wo man die einzelnen Drähte für die Verbindungen reinmachen kann.

Man unterscheidet heute zwischen folgenden Hohlwanddosen:

Die einfache Hohlwanddose kommt am häufigsten zum Einsatz. Sie besitzt einen Durchmesser von 68 mm und hat eine Tiefe von 47 mm. Links und rechts sieht man die Krallen, die für die Befestigung sind. Oben und unten kann man die Befestigungsschrauben sehen, die für das Anbringen der Dose in der Hohlwand gedacht sind. Beispielsweise kommt die einfachste Form der Hohlwanddose zum Einsatz, wenn nur bis zu zwei Kabel angeklemmt werden sollen. Sofern mehrere Kabel ankommen und verklemmt werden sollen, dann sollte man besser eine tiefe Hohlwanddose verwenden.

Die zweite Form von Hohlwanddosen ist die tiefe Variante. Sie wird ebenfalls häufig eingesetzt. Mit einem Durchmesser von 6 mm und einer Tiefe von 61 mm ist sie in der Tat tief und bietet weitere Möglichkeiten der Befestigung. Die tiefe Form kann verwendet werden, wenn mehrere Kabel verklemmt werden müssen. Eine tiefe Hohlwanddose wird übrigens auch dann eingesetzt, wenn Unterputzgeräte mehr Platz brauchen. Dabei handelt es sich also um Geräte, die eine tiefere Bauweise haben. Beispiele sind Dimmer, Netzwerkdosen, Multimediadosen und Antennendosen.

Die dritte und letzte Variante ist die Hohlwanddose als Elektrikdose. Diese Variante ist sehr interessant, weil sie Platz für elektronische Bauelemente bietet. Viele dieser Dosen besitzen in ihrer Lieferung eine Trennwand, womit auch verschiedene Spannungsarten innerhalb dieser Dose untergebracht werden können.

Diese Form von Dosen ist für den Einsatz geeignet von Netzwerkdosen, Alarmmodulen und Kommunikationseinsätzen. Weiterhin können diese Dosen auch mit anderen Hohlwanddosen kombiniert werden. Auf diese Weise sind sie für den Einsatz als Eingangsdose auch hervorragend geeignet.

Was ist bei Löchern für Hohlwanddosen zu beachten?

HSS-Bi-Metall Lochsäge mit Lochrandversenker für Hohlwanddosen, Modell:Ø 68
Yintiod 3 Stücke 1/4 '' Hex Schnellspanner Bithalter Verlängerungsstange 60-150mm
HSS-Bi-Metall Lochsäge mit Lochrandversenker für Hohlwanddosen Ø 73 mm / 11 mm Sechskantschaft

Beim Anbringen einer Hohlwanddose in einer Wand sollte man möglichst sorgfältig vorgehen. Damit man keine Risiken eingeht, sollte man die Wand im Vorfeld mit einem Spannungsprüfer testen. Manchmal kann es sein, dass sich in der Wand noch alte Leitungen befinden, die man auf keinen Fall anbohren sollte. Spannungsprüfer sind im Baumarkt oder auch online erhältlich und nicht teuer. Wenn man einen Spannungsprüfer an die Wand hält, so leuchtet dieser auf, wenn ein geladenes Kabel sich in er Nähe befindet. Auf diese Weise kann man zumindest herausfinden, wo man nicht bohren sollte.

Schließlich sollte man beim Bohren stets vorsichtig bohren. Ansonsten kann es sein, dass das Loch zu groß oder zu tief wird. Der Ärger wäre in diesem Fall hoch und man müsste sich nach Möglichkeiten oder Lösungen umschauen, um das Loch zu korrigieren.

Sollte man beim Anbringen von Hohlwanddosen Zweifel haben oder nicht ausreichend Kenntnisse haben, so ist es immer noch sicherer und vor allem besser, wenn man diese Aufgabe einem Profi anvertraut. Ein Profi oder geübter Handwerker wird auf jeden Fall wissen, wie das Loch für die Hohlwanddose zu bohren ist.

Darüber hinaus kann ein Profi auch gleich mehrere ähnliche Tätigkeiten ausüben. Dies ist für Menschen geeignet, die sich zwar Handwerker nennen, aber nicht so geübt sind oder nur wenige Erfahrungen haben. Schlimm ist dies sicherlich nicht. Man sollte daher sich nicht überschätzen oder vor seiner Frau oder vor seiner Partnerin versuchen gut dazustehen. Sind die Erfahrungen nicht da, sollte man sich besser Hilfe holen. Dies ist vor allem auch sicherer.

Letzte Aktualisierung am 11.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Peter Baumeister

Der Autor: Peter Baumeister > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.
Back to top button
Close