Mehrsprachiger Gefahren-Guide für mehr Sicherheit im internationalen Arbeitsumfeld

Mehrsprachiger Gefahren-Guide für mehr Sicherheit im internationalen Arbeitsumfeld
Mehrsprachiger Gefahren-Guide für mehr Sicherheit im internationalen Arbeitsumfeld
An den Arbeitsplätzen in Industrie und Baugewerbe gelten einheitliche Sicherheitssymbole. Diese warnen Mitarbeiter:innen und Besucher:innen vor möglichen Gefahren. Es ist aufgrund der Vielzahl an Warn-, Verbots- und Gebotszeichen oft schwer, die Bedeutung der verschiedenen Kennzeichnungen durch mehrsprachiger Gefahren-Guide tatsächlich zu verstehen.

Vor allem in internationalen Arbeitsumgebungen, in denen Mitarbeiter:innen aus verschiedenen Nationen arbeiten, ist der einheitliche Zugang zu den Sicherheitssymbolen schwierig. Der kostenlose Gefahren-Guide zur Norm DIN EIN ISO 7010, sorgt für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Dieser ist von Seton herausgegeben worden. Er fasst die wichtigsten Sicherheitskennzeichnungen zusammen. Somit lässt er sich leicht an den Arbeitsplätzen integrieren.

Kostenloser mehrsprachiger Gefahren-Guide mit vielen Vorteilen

Der Gefahren-Guide zur Norm ISO 7010 von Seton steht kostenlos zum Download bereit. Er informiert über die wichtigsten Gebots-, Verbots- und Warnzeichen. Zu denen stehen QR-Codes bereit. Diese ist es möglich zu scannen, wenn Sie direkt neben den Kennzeichnungen platziert sind. Mitarbeiter:innen und Besucher:innen können die Codes scannen, um die Bedeutung der Sicherheitskennzeichnungen in ihrer Sprache nachzulesen oder als Audio zu hören.

Der kostenlose Gefahren-Guide bietet eine Reihe von Vorteilen:
– steht kostenlos zur Verfügung
– informiert über die 40 häufigsten Sicherheitssymbole
– verfügbar im Text- und Audioformat
– QR-Codes zum Download und Ausdrucken
– deutsche, englische, türkische und polnische Text- und Audiobeschreibungen.

Sicherheitskennzeichnung mit der Norm ISO 7010

Die Norm ISO 7010 ist seit Oktober 2012 international gültig. Sie dient dabei der standardisierten Sicherheitskennzeichnung mit Verbots-, Gebots- und Warnzeichen. Die standardisierten Symbole sind leicht erkennbar und verständlich. Sie entsprechen dem aktuellen technischen Stand. Dabei weisen sie Mitarbeiter:innen und Besucher:innen schnell auf mögliche Gefahrenquellen hin.

Die seit 2012 geltende DIN EN ISO 7010 soll mehr Sicherheit für Mitarbeiter:innen gewährleisten. Nicht immer ist die Bedeutung der verschiedenen Hinweisschilder sofort klar. Die Anzahl der Symbole ist hierbei sehr groß. Zudem fehlen häufig Hinweise auf konkrete Handlungen im Gefahrenfall. Was häufig zu Verunsicherungen bei den Mitarbeiter:innen führt. Zudem ist oft die Deutung schwer. Dies gilt vor allem für Besucher:innen, die in Industrie und auf Baustellen nicht täglich mit diesen Symbolen konfrontiert sind.

Mehrsprachige Symbolbeschreibungen für das internationale Arbeitsumfeld

Im multikulturellen Arbeitsumfeld und bei grenzüberschreitenden Projekten spielt die DIN EN ISO 7010 in der EU eine wichtige Rolle. In Industrie und Baugewerbe herrscht inzwischen kulturelle Diversität. Die einheitliche Sicherheitsnormung verlangt rechtzeitig an Arbeitsplätzen und auf Baustellen auf mögliche Gefahren hinzuweisen. Dies hat dabei unabhängig von der Sprache aller Mitarbeiter:innen z erfolgen.

Zu allen Sicherheitskennzeichnungen sind Beschreibungen in Deutsch, Englisch, Türkisch und Polnisch vorhanden. Somit ist die Sicherheit für die Mitarbeiter:innen gewährleistet. Da die Sicherheitszeichen im Text- und Audioformat zur Verfügung stehen, sind sie leicht zugänglich und nutzerfreundlich.

Informationen über die wichtigsten Sicherheitskennzeichen

Im kostenlosen „Gefahren-Guide zur Norm DIN EN ISO 7010“ sind die 40 häufigsten Sicherheitskennzeichen dargestellt. Zu allen Kennzeichen stehen kurze und prägnante Textbeschreibungen zur Verfügung.

Darüber hinaus stehen für die häufigsten Verbots-, Gebots- und Warnzeichen Bild, Registernummer und Sicherheitsaussage bereit. Die Bedeutung der Zeichen wird zudem erläutert. Zum besseren Verständnis dienen in vielen Fällen Beispiele.

Der kostenlose Gefahren-Guide informiert über die am häufigsten genutzten Sicherheitszeichen. Er bietet zudem zusätzlich Erläuterungen, die im Text- und Audioformat abrufbar sind. Sie sind in mehreren Sprachen vorhanden. Zum kostenlosen Download werden QR-Codes ebenfalls angeboten. Diese können mit dem Etikettendrucker ausgedruckt werden. Im Anschluss werden sie neben den entsprechenden Zeichen platziert.

Digitale Sicherheit mit praktischen QR-Codes zum Download

Die QR-Codes aus dem Gefahren-Guide sind zum heruntergeladen. Sie können anschließend mit dem Etikettendrucker ausgedruckt werden. Direkt neben den jeweiligen Gefahrenschildern werden darüber hinaus die Etiketten einfach befestigt. Jederzeit können Mitarbeiter:innen sie mit dem Smartphone scannen.

Sichere Gestaltung des Arbeitsalltags

Der kostenlose Gefahren-Guide von Seton zur Norm DIN EN ISO 7010 ist kostenlos zum Download verfügbar. Die Arbeitsumgebung wird sicherer, denn die Mitarbeiter:innen können die QR-Codes einfach scannen. In der jeweiligen Sprache ist es möglich die Erläuterungen zu lesen oder anzuhören.

Jetzt bewerten

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"