Schwerlastdübel – Anwendung und Alternativen

Was ist ein Schwerlastdübel und wofür dient dieser?

Schwerlastdübel werden überall dort eingesetzt, wo Dübel aus Kunststoff oder aus andere diverse Konstruktionen für die Wand nicht mehr weiterhelfen können. So handelt es sich hier schlichtweg um Metalldübel, die fähig sind schwere Lasten zu tragen. Sowohl die Größe, als auch die damit verbundene Belastungsfähigkeit ist hier fast unbegrenzt, denn einige hundert Kilo können diese Dübel genauso mühelos tragen, wie mehrere Tonnen Gewicht.

Anders als bei Kunststoffdübeln werden die Schwerlastdübel bei einer Verwendung nicht verformt oder gar eingeschnitten. Innerhalb der Dübelhülse findet sich hier eine Maschinenschraube mit Gewinde, die am Ende in einem kegelförmigen Spreizaufsatz mündet. Die Metallhülse, die in diesem Fall das Gewinde umgibt, spreizt sich dann während der Drehbewegungen, denn mit enormer Kraft wird das kegelförmige Ende gegen die Metallhälften gedrückt.

Bestseller Nr. 1
Fischer Schwerlastanker TA M8 S/10 K SB-Karte, 2 x 6-kt-Schraube M 8 x 65, 052409
2 Bewertungen
Fischer Schwerlastanker TA M8 S/10 K SB-Karte, 2 x 6-kt-Schraube M 8 x 65, 052409
  • Einfache Montage durch geringe Setzenergie
  • ETA-Zulassung für ungerissenen Beton
  • Geringe Achs- und Randabstände durch gleichmäßige Lasteinleitung

Bitte beachten Sie, erst wenn sich zwischen der Bohrlochwand und der Metallhülse kein Spielraum mehr befindet, ist die Schraube hier fest genug angedreht. Das heißt, Schwerlastdübel werden mit enormem Kraftaufwand in das Bohrloch geklemmt. Je weniger nachgiebig, wie stärker also das Material der Wand ist, desto größer ist die Klemmwirkung. Somit ist es nachvollziehbar, dass vorab stets die Prüfung des jeweiligen Untergrunds erfolgen sollte.

Gibt es Alternativen zu Schwerlastdübeln?

Ja, es gibt Alternativenauf dem Markt. In vielen Fällen kann auch mit Injektionsmörtel gearbeitet werden. Hier wird wie bei den Schwerlastankern das Bohrloch nach Herstellerangaben vorbereitet. Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind wird der Injektionsmörtel in das Bohrloch gespritzt und die Ankerstange in die noch weiche Klebemasse gedrückt. Die Klebemasse und die Ankerstange schließen damit eine formschlüssige Verbindung. Da es sich um einen Zweikomponentenkleber handelt  wird es je nach Umgebungstemperatur sehr schnell fest und ist voll belastbar.

Der große Vorteil sind die Anwendungsgebiete des Injektionsmörtels

  • Massiver Beton
  • Hohllochziegel
  • Betonhohlsteine
  • Vollstein aus Leichtbeton
  • Kalksand-Vollstein
  • Vollziegel
Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Fischer Montagemörtel 300 T, 1 Kartusche 300 ml, 1 x FIS Easy Mixer, 519557
31 Bewertungen
Fischer Montagemörtel 300 T, 1 Kartusche 300 ml, 1 x FIS Easy Mixer, 519557
  • Spreizdruckfreie Verankerung mit geringen Rand- und Achsabständen.
  • Hohe Flexibilität durch abgestimmte Systemkomponenten.
  • Zugelassen für ungerissenen Beton und Mauerwerk.

Schwerlastdübel Montage – Wie werden diese speziellen Dübel richtig angebracht?

Schwerlastdübel müssen einiges an Gewicht tragen können, so dass es wichtig ist, diese perfekt anzubringen. Zum Thema, Schwerlastdübel Montage, gibt es somit auch einiges zu sagen. Schritt für Schritt erklären wir Ihnen hier, wie Sie Schwerlastdübel richtig montieren, so dass diese am Ende auch tatsächlich schwere Lasten tragen können:

  • Bevor Sie zum Schwerlastdübel greifen, gilt es ein jedes Bohrloch genau zu markieren. Sitzt der Schwerlastdübel einmal an Ort und Stelle, bietet dieser keinen Spielraum mehr.
  • Genau nach Angabe der Verpackung gilt es zudem die richtige Tiefe, sowie den richtigen Durchmesser des Bohrlochs zu wählen. Soll das Bohrloch in Beton erfolgen, nutzen Sie eine Schlagbohrmaschine.
  • Ist das Bohrloch an der richtigen Stelle gebohrt worden, gilt es dieses vorweg mit einer speziellen Bürste oder einer Druckluftpumpe zu reinigen. Ohne eine vorgenommen Säuberung des Bohrlochs, kann es passieren, dass sich der Schwerlastdübel verhakt.
  • Im nächsten Schritt gilt es dann, dass zu befestigende Teil anzusetzen und anschließend den Dübel einzusetzen. Mittels eines Hammers wird jetzt die nötige Setztiefe erreicht. Mit Hilfe eines Drehmomentschlüssels drehen Sie jetzt den Schwerlastdübel bis zu maximalen Tiefe ein.
  • Alternativ können Sie zudem zu erst den Schwerlastdübel setzen und anschließend die Mutter lösen, um anschließend das zu befestigende Teil anzusetzen und die Mutter wieder befestigen. Beim Setzen des Dübels gilt es immer darauf zu achten, dass es zu keiner Beschädigung des Gewindes kommt, denn dies führt dann dazu, dass sich die Mutter nicht mehr lösen lässt. Kraft und Gefühl sollten sich hier in der Waagschale befinden.

Schwerlastdübel Mauerwerk – Worauf gilt es im Vorfeld zu achten?

Wie schon öfter erwähnt, kommen Schwerlastdübel zum Einsatz, wenn es gilt schwergewichtige Lasten zu befestigen. Die Beschaffenheit des Untergrundes ist somit immer bedeutend, wenn es darum geht, einen solchen Dübel in die Wand zu bringen, denn nicht jede Wand eignet sich hier. Einige Untergründe, wie Leichtbeton, zum Beispiel, bringen da eher ungünstige Bedingungen mit, denn in diesem Fall sorgen Zusätze, wie Bims oder Styropor, für eine geringere Druckfestigkeit.

Beim Thema, Schwerlastdübel Mauerwerk, sieht die Heimwerkerwelt hingegen wieder anders aus, denn Mauerwerkbaustoffe bestehen in der Regel aus einer Kombination aus Steinen und Mörtel. Gerade, wenn es sich um einen Altbau handelt, bringen die Steine eine weitaus höhere Druckfestigkeit mit, als der Mörtel, so dass es hier immer empfehlenswert ist, die Schwerlastdübel in den Steinen zu verankern.

Worauf gilt es bei den sogenannten Schwerlastankern zu achten?

Zu den sicherheitsrelevanten Bauteilen gehören ebenso Schwerlastanker. Was mit diesen Befestigt wird, darf und soll auf keinen Fall nach dem verlegen von der Wand fallen. Aus diesem Grund, gibt es zahlreiche Siegel, wie Vorschriften für Güte, aber ebenso für die Qualität. Das bekannte CE-Zeichen ist auch bei Schwerlastankern vertreten, sagt aber hier eher wenig über die Eigenschaften des verwendeten Materials aus. Hierbei handelt es sich keinesfalls, um ein Qualitätsurteil.

Wesentlich bedeutender, ist hier die sogenannte Europäische Technische Zulassung, kurz ETA genannt. Diese Bezeichnung gibt an, ob ein Schwerlastanker einen normierten Prüfzyklus durchlaufen hat. So legt dieser zum einen die Belastbarkeit und zum anderen die Bauweisen, sowie den für einen festen Halt benötigten Untergrund, fest.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
myMAW Schwerlastdübel 10 Stück Packung M10 Bolzenanker Schwerlastanker Dübel Blitzanker Anker M 10 Keilanker verzinkt
3 Bewertungen
myMAW Schwerlastdübel 10 Stück Packung M10 Bolzenanker Schwerlastanker Dübel Blitzanker Anker M 10 Keilanker verzinkt
  • Gewinde M 10 - Klemmdicke 30-50 mm - Gesamtlänge 110 mm
  • Erforderliches Bohrermaß 10 mm (Soll heißen: In den Beton wird ein 10 mm Loch-Ø gebohrt.)
  • Konstruktionsdurchgang 12 mm (Soll heißen: Ein anzuschließendes Bauteil, z.B. ein Pfosten, muss dann ein Loch-Ø von 12 mm haben.)

Wie können Sie einen Schwerlastdübel entfernen?

Schwerlastdübel zu montieren, ist weitaus simpler, als diese wieder zu entfernen, denn gerade in Beton, wie in einem Mauerwerk sitzen diese speziellen Dübel doch extrem fest. Dies muss natürlich auch sein, denn schließlich sollen diese Bauteile einiges an Gewicht tragen können. Einen Schwerlastdübel entfernen, ist zwar möglich, allerdings kommt es hier häufig auf den Hersteller an. In den meisten Fällen kommt der Winkelschleifer oder auch kurz Flex genannt zum Einsatz

AngebotBestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bosch Professional GWS 7-125 Winkelschleifer (125 mm Scheiben-Ø, 720 Watt in Karton) 0601388108
239 Bewertungen
Bosch Professional GWS 7-125 Winkelschleifer (125 mm Scheiben-Ø, 720 Watt in Karton) 0601388108
  • Winkelschleifer GWS 7-125 mit Zusatzhandgriff, Aufnahmeflansch, Schutzhaube, Spannmutter und Zweilochschlüssel in Karton
  • Mit Wiederanlaufschutz und verdrehsicherer Schutzhaube für hohe Anwendersicherheit
  • Maximum Scheiben-Durchmesser von 125 mm, 720 Watt Motor und Schleifspindelgewinde M14

Zumal hier stets die Gefahr besteht, dass leider gleich die ganze Decke oder Wand beschädigt wird. So mancher Hobby-Handwerker macht sich diese Mühe erst gar nicht, sondern versenkt das gute Stück einfach in der Wand bzw. Decke. Anschließend wird das Loch mit Spachtelmasse verdeckt und in der passenden Farbe nachgestrichen.

Fazit:

Schwerlastdübel sind so konzipiert, dass sie einiges an Gewicht tragen können. Vor allem in Beton, wie Mauerwerk kommen diese speziellen Vorrichtungen gerne zum Einsatz. Durchaus ist die Montage auch gar nicht so kompliziert, so dass ein jeder Heimwerker mit diesen Dübeln zurechtkommt. Fest steht, Schwerlastdübel halten einiges aus, allerdings spielt auch der verwendete Untergrund eine bedeutende Rolle. Nur, wenn dieser stabil genug konzipiert ist, kann ein Schwerlastdübel seinen Zweck erfüllen.

Ähnliche Suchanfragen:

Ebenfalls anschauen

Close
Close