Kaminofen kaufen: Folgendes gilt es zu beachten

0.00
9.4

GESAMTBEWERTUNG

9.4/10

Mehr zum Thema Kaminofen kaufen erfahren

Kaminofen kaufen: Folgendes gilt es zu beachten
Kaminofen kaufen: Folgendes gilt es zu beachten
Wenn der Kauf eines neuen Kaminofens bevorsteht, sollten Sie keine voreiligen Entschlüsse treffen. Wichtig ist eine genaue Nachforschung und Absprache, sodass Ihr künftiger Ofen ideal zu Ihren Bedürfnissen passt, aber auch zu Gegebenheiten im Wohnraum. Die gesetzlichen Anweisungen beim Kaminofen kaufen sind dabei sehr wichtig und müssen selbstverständlich ausnahmslos beachtet werden.

Die Sicherheit hat hier die absolute Priorität, weshalb auch die Bestimmungen für die Aufstellung und den Anschluss des Kamins eine große Rolle spielen. Auch die Bestandteile, die dem Feuer direkt ausgesetzt sind, stehen unter besonders hohen Anforderungen.

Für den neuen Kaminofen wird unter Umständen auch eine Zustimmung vom Schornsteinfeger gebraucht, dass bei Ihrem Schornstein und Haus der Einbau eines solchen Kamins möglich ist. Deshalb sollte ein Termin mit dem Schornsteinfeger bereits vor dem Kauf vereinbart werden.

Empfehlenswerte Kaminöfen

Welche Produkte zu Kaminofen empfehlen Anwender?

Die folgende Auswahl berücksichtigt die 5 bekanntesten Qualitätskriterien: Erfahrungsberichte, Bewertungen, Anzahl der Käufe, Prüfzeichen & Gütesiegel. Nach Preis aufsteigend sortiert:

THERMIA Kaminofen München, Naturstein, 7 kW, Dauerbrand, Automatik grau
  • 7KW
  • Verbrennungsluft-Automatik
  • große Sichtscheibe
  • Specksteinverkleidung
  • erfüllt 2. Stufe BImSchV

Neuerscheinungen und Angebote im Bereich Kaminofen

Brandneu und eben erst auf dem Marktplatz erschienen. Diese Produkte sollten sie sich auf alle Fälle anschauen.

Neu
Heizung Elektrische Kamine 1800W Tragbarer Ofen. Freistehender Kaminofen Mit 3D-Simulationsflamme 220V
  • ★ SIMULIERTES FAKE WOOD: PP-Kunststoff-3D-Simulation von Kunstholz, die das Produkt natürlicher und schöner macht und eine gewisse flammhemmende Wirkung hat
  • ★ SCHNELLE HITZE: Das 220-V-Netzteil kann Ihren persönlichen Raum im kühlen Winter schnell erwärmen. Diese Raumheizung ist die perfekte Heizlösung für kleine Räume.
  • ★ ENERGIESPARENDER STUMM: Dieser Kamin hält den Raum die ganze Nacht warm und verbraucht sehr wenig Strom, ist aber auch nach langen Betriebszeiten leise und leise. Das Geräusch des Ventilators ist nicht sehr laut geworden, um Sie zu stören.
Neu
EEK A+ Kaminofen mit Backfach Ever Holzofen 7 kW Kamin Ofen Dauerbrandofen Werkstattofen Schwedenofen Hüttenofen Heizofen
  • Mit diesem Holzofen heizen Sie bei Ihnen Zuhause richtig ein. Dank seiner eleganten und modernen Optik fügt dieser Heizofen sich in jeden Raum nahtlos ein. Bereiten Sie ihr Lieblingsgericht in der extra dafür vorgesehenen Backofen zu oder backen Sie ein Brot. Kochen und Backen Sie ohne die Verwendung von Strom oder Gas.
  • Zur Kontrolle der Temperatur im Backofen ist ein Thermometer an der Scheibe angebracht. Mit Schamottstein ausgekleidete Brennkammer. Integrierte Sichtfenster für Flamme und Backkammer. Herausnehmbares Aschefach.
  • Regulierbare Innenluft. Für Dauer- und Zeitbrand geeignet.

Welcher Kaminofen wird am häufigsten gekauft?

Eine Empfehlung ist nur so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Deshalb präsentieren wir Ihnen täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon aus jeder entsprechenden Kategorie. Das Ergebnis zeigen wir in der Bestseller-Liste.

THERMIA Kaminofen München, Naturstein, 7 kW, Dauerbrand, Automatik grau
THERMIA Kaminofen Olympus V6 Stahl gussgrau, 7kW, ovale Form, abgerundete Sichtscheibe Bauart 1 Energieeffizienzklasse A+ Holzofen mit Holzfach 150mm Rauchrohr
Kaminofen Wamsler Jupiter gussgrau 6,0 KW (Holzofen)

Diese Standards sollten die einzelnen Komponenten erfüllen

Neben dem Heizen ist eine der wichtigsten Aufgaben des Kaminofens, die Gewalt des Feuers  abzuschirmen. Schnell kann ein schlecht gebauter Kaminofen zur Quelle eines Brandes werden. Deshalb existiert eine genaue DIN Vorschrift und zahlreiche Regelungen über die Gestaltung von Öfen. Aus diesem Grund sollten nur solche Kaminöfen gekauft werden, die folgende Zertifizierungen erfüllen:

  • Die Verschleißprüfung der Komponenten nach DIN 52108
    • Die Kaltdruckfestigkeit nach DIN EN 993-5
    • Die Wärmeleitfähigkeit nach DIN EN 993-14/15

Hinzu kommen selbstverständlich noch viele andere Ansprüche. Auf Verlangen des Kunden müssen all diese Testergebnisse einsichtig gemacht werden. Dagegen sind für die meisten Privatkunden primär wichtig die Oxidationsbeständigkeit, die Dichte des Werkstoffes (wobei auf Porosität besonders geachtet werden sollte), die Wärmeleitfähigkeit und der Wert des Nachschwindens.

Obwohl sich das Ganze nach viel Arbeit anhört, ist dies aber mit nur einem Blick auf den Eigenschaftszettel des Kamins ersichtlich. Kaminofen kaufen kann auch Spaß machen. Bei einem Vergleich sollte daher nur auf diese wichtigsten Punkte geachtet werden.

Fußbodenschutz durch Funkenschutzplatten

Bei brennbaren Fußbodenmaterialien wie Laminat, Teppich oder Holz, ist eine Bodenplatte aus feuerfestem Material vorgeschrieben. Diese kann z. B. aus Sicherheitsglas, Schiefer, Fliesen oder Stahlblech bestehen und muss seitlich mindestens um 30 cm bzw. vorne um 50 cm den Kaminofen überragen.

Brennfeste Unterlagen schützen den Boden vor herabfallender Asche oder fliegender Funken beim geöffneten Ofen. Am besten beim Kaminofen kaufen gleich mitbestellen. Sie werden als Vorlegeplatten, Funkenschutzplatten oder einfach als Bodenplatten bezeichnet. Sie sind in verschiedenen Formen erhältlich (Quadrat, Fünfeck, Ellipse, Kreisabschnitt, Halbkreis, Rundbogen, …), können aber auch aus unterschiedlichsten Materialien bestehen wie z.B. Stahlblech, Glas, Marmor, Stein, Schiefer oder Fliese.

Video: Was kostet ein guter Kaminofen?

Schamottsteine sind feuerfeste Wärmeleiter

Zusammen mit der wachsenden Nachfrage nach Kachel- und Kaminöfen, haben in den letzten Jahren auch Schamottsteine an Bedeutung gewonnen. Häufig bedecken sie das Innere von Kaminöfen und kommen auch bei fest installierten Kaminbausätzen und Kaminen zum Einsatz – in diesem Fall jedoch als äußere Verkleidung.

Die Vorteile dieses Werkstoffs liegen darin, dass die Schamottsteine hitze- und feuerbeständig sind und die Wärme des Kaminfeuers ausgezeichnet resorbieren und in den Raum abgeben. Ein angrenzendes Zimmer kann die Schamotte-Verkleidung eines Ofens noch mehrere Stunden lang erhitzen, auch wenn das Kaminfeuer längst erloschen ist. Die Schamotte ist ein von Menschenhand hergestellter Baustoff, der aus mehreren Bestandteilen besteht.

Die ersten feuerfesten Steine und Ziegelsteine wurden ursprünglich aus reinem Ton gestaltet und gebrannt. Allerdings musste man dabei große Brenn- und Trockenschwindungen in Kauf nehmen. Um die Maßhaltigkeit zu steigern, hat man feuerfesten Ton vorgebrannt. Vorgebrannter Ton wurde als Schamotte bezeichnet.

Um die Wärmelagerung einer keramischen Ofenkachel zu verbessern, wird diese gemahlene Schamotte einer keramischen Masse hinzugefügt. Hochtemperaturbeständige Schamottsteine werden zum Auskleiden von Heizeinsätzen eingesetzt. Sie haben die Funktion, die dahinterliegenden Metallwände des Ofens zu schützen. Wichtig sind dabei ein hohes Wärmespeichervermögen und Temperaturwechselbeständigkeit.

Vorsicht: Schamottsteine sind sehr empfindlich!

Da die Schamottsteine ziemlich spröde sind, sind sie verhältnismäßig sehr empfindlich. Deshalb ist bei der Verarbeitung des Materials als auch bei der späteren Verwendung ein wenig Vorsicht geboten. Das Brennholz sollte man immer so ins Feuer setzen, dass es mit der Kaminwand nicht in Berührung kommt. Verbunden werden einzelne Schamottsteine mit speziellem Schamottmörtel.

Er eignet sich für Fugenbreiten von 1 bis 3 mm und ist hitzebeständig bis ungefähr 1300 Grad. Etwa 3 bis 5 Stunden lang kann man den angemachten Mörtel verarbeiten. Man kann bei Bedarf sogar noch ein wenig Wasser nachmischen, um die Zeitdauer zu verlängern.

Wer handwerklich nicht besonders geschickt ist, sollte notwendige Reparatur- sowie Verschönerungsarbeiten dem örtlichen Ofenbauer überlassen. Dieser verfügt nicht nur über das entsprechende Werkzeug, sondern auch über die nötige Erfahrung in der Arbeit mit Schamottsteinen.

Schamott kaufen und selbst verarbeiten

Wer Schamott für den Ofen selbst verarbeiten will, sollte einiges beachten. Wegen seiner spröden Konsistenz ist es wichtig, den Schamott nicht mit Meißel oder Hammer zu bearbeiten. Es ist besser, den Werkstoff mit einer besonderen Flexsäge zu schneiden, die mit einem diamantbesetzten Schneideblatt ausgerüstet ist.

Man sollte sich auf viel Splitter und Staub vorbereiten, wenn man vor hat trockenes Schamott zu zerteilen. Das Tragen eines Mundschutzes und einer Schutzbrille ist aus diesem Grund unbedingt zu empfehlen. Am besten wenden Sie sich direkt an einen Baumarkt oder Fachhandel in Ihrer Region, wenn Sie einen Schamottstein kaufen möchten.

Hier erhalten Sie wertvolle Anleitungen zum Umgang mit dem Werkstoff. Sparen Sie auch nicht am falschen Ende, denn die Qualität könnte schnell unter Schnäppchenpreisen leiden. Obwohl der Schamott gut aussieht und günstig ist, verfügt er häufig über eine weitaus geringere Hitzebeständigkeit und somit sind Sie einer höheren Brand- und Schadensgefahr ausgesetzt.

Was muss ich beim Kaminofen kaufen beachten?

Damit der Kauf des Kaminofens nicht zu einem Fiasko wird, sollten Sie vor dem Kauf auf einige Dinge achten. Hierbei spielen das einfache Handling, ebenso eine Rolle, wie die Qualität, aber auch das Design sollte nicht aus den Augen verloren werden.

Lassen Sie sich nicht vorrangig von einem attraktiven Preis beeinflussen, denn dann könnte der Kaminofen Kauf zu einem misslungenen Erlebnis werden. Wichtig ist zudem die Größe des Kamins, denn es sollte ausreichend Platz vorhanden sein, wenn Sie die Kaminofentüre öffnen möchten. Besitzt Ihr Kaminofen seitliche Fenster, so sollten mindestens 65 cm Abstand zur Wand vorhanden sein.

Des Weiteren ist besonders wichtig, dass Rauchgase richtig entweichen können, damit Sie nicht gefährdet werden. Zudem gibt es Werte, die ein jeder Kaminofen erfüllen muss, damit Sie diesen in Ihren vier Wänden betreiben dürfen. Sicherheit sollte hier besonders groß geschrieben werden.

Wann ist die beste Zeit Kaminöfen zu kaufen?

Es ist anzuraten einen Kaminofen außerhalb der Saison zu kaufen. Die besten Monate liegen zwischen April und September, somit außerhalb der Heizsaison. Diese Monate sind perfekt geeignet, um sich einen Kaminofen zuzulegen, denn Sie können einige Kosten einsparen und wirklich gute Modelle kaufen.

Einige Hersteller bringen zur Wintersaison wieder neue Kaminöfen auf den Markt und die Öfen aus dem Vorjahr sollen den Platz räumen. Die perfekte Gelegenheit für Sie tolle Modelle zu einem wesentlich geringeren Preis zu erwerben.

Des Weiteren möchten Verkäufer natürlich auch im Sommer an Kaminöfen verdienen, was in der warmen Jahreszeit nicht so einfach ist, daher senken Sie die Preise, um Kunden anzulocken. Sie sollten jedoch dennoch die Preise der unterschiedlichen Hersteller miteinander vergleichen, denn auch untereinander findet oftmals ein enormes Preisdumping statt.

Welcher Ofen für welche Raumgröße?

Die Größe der zu beheizenden Räume spielt bei der Wahl des Kaminofens eine große Rolle. Sie müssen vor dem Kauf des Ofens das Volumen des Raumes errechnen. Des Weiteren ist eine Mindestgröße des Raumes ein wichtiger Faktor.

Die Gründe hierfür sind sicherheitsrelevant und sollten unbedingt beachtet werden. Ein jeder Kaminofen hat einen Verbrennungsvorgang für diesen muss Sauerstoff aus der Umgebung genommen werden. Es gibt hier eine Faustregel an die Sie sich beim Kaminkauf orientieren können. Pro KW-Leistung sollten mindestens 4 m² Raum zur Verfügung stehen.

Diese Angabe bezieht sich jedoch nicht auf ein raumluftabhängiges Modell. Brennt Ihr Ofen beispielsweise 5 Stunden, so ist ratsam, dass Sie über mindestens 160  m² sauerstoffreiche Luft verfügen. So kann es zudem nicht zur Luftknappheit kommen und Sie können die Wärme Ihres Kaminofens entspannt genießen.

Welche Kaminöfen sind noch erlaubt?

So schön der alte Kaminofen aus Omas Zeiten auch sein mag, Sie dürfen ihn nur noch unter bestimmten Voraussetzungen betreiben.

Die Grenzwerte von 0,15 Gramm Staub und 4,00 Gramm Kohlenmonoxid dürfen nicht überschritten werden. Dies gilt je Kubikmeter Abgas und für Kaminöfen, die nach dem 22. März 2010 hergestellt und auch in Betrieb genommen wurden. Modelle, die vor dieser Zeit hergestellt wurden unterliegen noch strengeren Vorgaben.

Genauere Informationen bezüglich der Inbetriebnahme erhalten Sie von dem Bundes-Immissionsschutzgesetz. Einige Kaminöfen, die vor 1950 errichtet wurden und als Back- Koch- oder Badeherd gelten, fallen unter den Bestandsschutz. Diese Modelle müssen Sie nicht stilllegen, sondern dürfen diese weiter betreiben.

Selbstverständlich müssen alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Kaminöfen, welche bis Baujahr 1994 gebaut wurden und bis zum 1. Januar 1995 in Betrieb genommen wurden müssen ausgetauscht werden oder man rüstet diese danach. Wichtig ist hierbei, dass die vorgeschriebenen Grenzwerte eingehalten werden.

Fazit: Welchen Kaminofen kaufen?

Welchen Kaminofen Sie kaufen sollten hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Ein Kaminofen mit einem hohen Raumheizvolumen und einer kompakten Bauweise ist sicherlich immer eine sehr gute Wahl.

Zudem sollte der Kaminofen über ein einfach zu Handhabendes Reinigungskonzept verfügen und ein Anschluss zu einer externen Luftzufuhr ist ebenfalls ratsam. Die Optik ist ebenfalls ein Kriterium, welches für Verbraucher ausgesprochen wichtig ist, auch hier sollten Sie sich nicht mit der 2. Wahl zufrieden geben.

Wer es sich möglichst einfach machen möchte, der achtet beim Kauf eines Kaminofens zudem darauf, dass ein Lagerfach für Brennholz vorhanden ist. Eine besonders große Rolle spielt zudem die Größe des Ofens, dieser sollte aus optischen Gründen nicht den gesamten Raum einschließen. Ein neueres Modell entspricht den vorgegebenen Normen und einen solchen Kaminofen können Sie zudem in den Sommermonaten recht günstig kaufen.

Sie sollten dennoch die Preise stets im Blick behalten. Jeder Hersteller bietet zahlreiche unterschiedliche Modelle an, manchmal hat der Kaminofen der auf den ersten Blick teurer wirkt jedoch zahlreiche Vorzüge zu bieten. Haben Sie sich für ein Modell entschieden, so überprüfen Sie unbedingt, ob dieses Modelle über die DIN EN 13240 Verordnung verfügt.

Ein CE-Zeichen sollte ebenfalls vorhanden sein, sodass Sie auf der sicheren Seite sein können, was die Sicherheitsaspekte angeht. Achten Sie zudem auf die Beschaffenheit des Korpus, wie die Feuerraumtür beschaffen ist und nicht zu vergessen aus welchem Material der Brennraum besteht. Denken Sie zudem beim Kauf eines Kaminofens darauf, dass überdimensionale Kaminöfen den Raum zu stark aufheizen.

Was der Kamin an Brennstoff verbraucht ist ebenfalls zu beachten, damit die Folgekosten nicht zu hoch sind. Ein paar Modelle, die derzeit besonders gefragt sind, sind der Thermia Kaminofen, der Haas und Sohn Kaminofen, aber auch der Justus 7624 29. Lieben Sie eher die traditionellen Kaminöfen, so ist der Italiana Camini Kaminofen eine gute Wahl.

Hersteller Vorteile Nachteile
Thermia ·      Inkl. Holzfach

·      Fenster um in den Innenraum zu gucken

·      Keine externe Luftzufuhr

·      nicht wasserführend

Haas und Sohn ·      Energieeffizienzklasse A+

·      Scheibenspülung

·      EN zertifiziert und CE Zeichen vorhanden

·      Keine externe Luftzufuhr

 

Justus ·      Erzeugt auch Warmwasser

·      integriertes Holzfach

·      Rauchrohr und Bodenplatte im Lieferumfang nicht enthalten
Italiana Camini ·      Energieeffizienzklasse A+ ·      Nicht wasserführend

·      keine externe Luftzufuhr

Acerto ·      Helligkeit durch eingebautes Fenster

·      Sicherheitsglas

·      gutes Preis- Lesitungsverhältnis

·      Tür muss manuell geschlossen werden

 

Kratki ·      Mit Scheibenspülung

·      großzügiger Brennraum

·      mit Aschekasten

·      Kein Rüttelrost vorhanden

·      Scheibe verrusst schnell

Extraflamme ·      Hat eine wasserführende Funktion

·      Energieklasse A

·      Starke Russentwicklung

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"