Ceresit frische Fuge

Wofür wird Ceresit frische Fuge verwendet?

Nach einigen Jahren und intensiver Nutzung sind alte Fliesenfugen alles andere als schön. Hier hilft Ceresit frische Fuge für ein schönes Ergebnis. Besonders im Badezimmer im Bereich von Dusche oder Badewanne setzen Feuchtigkeit, Schaum von Duschgel und Shampoo sowie aggressive Reinigungsmittel den Fugen ständig zu. Es macht heutzutage allerdings keinen Sinn mehr den Fugenmörtel komplett zu entfernen und alles neu zu verfugen. Handelt es sich nur um normale Verschmutzungen oder Verfärbungen, geht das Auffrischen der Fliesenfugen deutlich einfacher.

Dank der verschiedenen Mittel für den Heimwerkerbereich wird das Auffrischen oder Erneuern von Fliesenfugen fast schon so einfach wie Schuhe putzen. Die Fugenfarbe gibt es in Flaschen oder Tuben und das Auftragen wird mit einfachen Werkzeugen zum Kinderspiel. Dabei sind für die unterschiedlichen Fugenmörtel meistens die passenden Farben in Weiß, Grau oder Manhattan, einem hellgrau, erhältlich.

Wo kann ich Ceresit frische Fuge einsetzen?

Ceresit Frische Fuge eignet sich für die Verwendung bei Keramikfliesen. Für Natursteinbeläge ist das Produkt allerdings nicht geeignet. Natursteinbeläge sind empfindlich und schwer berechenbar, daher können Verfärbungen in der Oberfläche oder im Randbereich nicht ausgeschlossen werden. Bei offenporigen Natursteinoberflächen kann es zudem ein Problem mit der Reinigung bzw. dem Entfernen des Produkts geben.

Es könnten Farbrückstände auf der Oberfläche bleiben. Es kann sein, dass die Verwendung von Ceresit Frische Fuge auf Natursteinen funktioniert, aber nur mit Risiko. Wer sich dennoch dafür entscheidet, sollte sich eine verdeckte Stelle aussuchen, um ausführliche Vorversuche durchzuführen. Es gibt für Natursteinbeläge keine Garantie, dass die Verarbeitung gelingt.

AngebotBestseller Nr. 1
Ceresit Frische Fuge, 125 ml, grau, CF6GR
8 Bewertungen
Ceresit Frische Fuge, 125 ml, grau, CF6GR
  • Ceresit Frische Fuge frischt alte, unschöne Zementfugen in glasierten Fliesenbelägen farblich auf. Aufgrund der hohen Deckkraft ist auch das Umfärben andersfarbiger Fugen möglich.
  • Produkteigenschaften: Höchste Deckkraft;Einfache und schnelle Anwendung;Schmutzabweisend;Wasserbeständig

Welches Bürsten gibt es zum Fugenreinigen?

Eine ganz wichtige Waffe im Kampf gegen den Schmutz in Fugen ist eine ausgediente Zahnbürste. Sie hat relativ weiche Borsten. Natürlich geht auch eine elektrische Zahnbürste, die das Schrubben noch etwas vereinfacht. Der Handel bietet zudem verschiedene Fugenbürsten an. Teilweise welche, die auf einen Hochdruckreiniger angeschlossen werden können, teilweise auch welche für den Dampfreiniger.

Lesen Sie auch: Fliesen reinigen – Tipps und Tricks für saubere Wand- und Bodenfliesen

Egal, welche Bürste bei den Fugen zum Einsatz kommt, es ist wichtig, dass die Borsten nicht zu hart sind, da sie das Material sonst schädigen können. In dem Fall wären die Fugen zwar sauber, hätten dafür aber schadhafte Stellen, Rissen und Löcher, die nicht nur sehr unschön aussehen, sondern auch die Gefahr bergen, dass Wasser eindringen kann.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Testbericht von Ceresit frische Fuge

Mit der Frischen Fuge von Ceresit ist das Wieder erstrahlen lassen von alten und hässlichen Fliesenfugen gar kein Problem mehr. Das Produkt ist wirklich leicht anzuwenden und zu verarbeiten. Das Ergebnis ist strahlend schön und könnte einfacher und besser gar nicht sein. Überschüssige Farbe wird einfach mit dem beiliegenden Spezialschwamm entfernt. Das kann etwas dauern und ist auch ein bisschen nervig, aber dafür ist das Ergebnis am Ende top. Der Zeitaufwand hält sich in Grenzen, selbst mit der Wartezeit wenn das Produkt trocknet.

Fugen reinigen vor der Anwendung von Ceresit frische Fuge

Bevor Ceresit Frische Fuge zum Einsatz kommen kann, ist es wichtig, die Fliesen reinigen und insbesondere die Fugen gründlich zu säubern. Bleiben Seifenreste und Ablagerungen zurück, kann das zu einem schlechteren Ergebnis führen. Es ist daher wichtig, die Fliesen und Fugen vor der Behandlung mit Frische Fuge mit einem Haushaltsreiniger sorgfältig zu reinigen. Das geht am besten mit einem Küchenschwamm. Im Anschluss müssen die gereinigten Fugen noch trocknen. Wenn sie wirklich getrocknet sind, kann mit dem Auftragen des Produkts begonnen werden.

Mit welchen Mitteln kann ich Fliesenfugen Reinigen?

Bevor es daran geht die Fliesenfugen sauber zu machen, sollte festgestellt werden, um was für eine Art Schmutz es sich handelt. Ist es Schimmel, muss dieser erst entfernt werden. Dafür gibt es im Handel spezielle Schimmel-Spezialreiniger. In manchen Produkten ist Chlor enthalten, daher sind Atemschutz und Handschuhe beim Arbeiten mit dem Produkt ratsam. Gibt es ein Fenster im Raum, sollte das auch auf jeden Fall geöffnet werden.

Bei normalem Schmutz kommt am besten ein Spezialreiniger für Fugen und Fliesen für die Entfernung zum Einsatz. Darin sind meist Fettlöser enthalten um schönere Fliesen zu erhalten, was sie für den Einsatz in der Küche perfekt macht. In der Regel werden diese Art Reiniger mit Wasser verdünnt und benötigen ein paar Minuten Einwirkzeit. Ausgediente Zahnbürsten haben sich zum Schrubben der Fugen bewährt. Sie haben eine perfekte Größe und vergleichsweise weiche Borsten, die den Fugen wenig anhaben können.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
MELLERUD Fugen Reiniger 0,5 L, 2001000332
26 Bewertungen
MELLERUD Fugen Reiniger 0,5 L, 2001000332
  • Entfernt hartnäckigen Schmutz, Fett und Ablagerungen.
  • Fugen werden wieder hygienisch sauber.
  • Für Fugen an Wand- und Bodenfliesen.

Reinigungsmittel, welche nicht speziell für Fliesenfugen gedacht sind, sollten nur im Notfall zum Einsatz kommen. Mit Scheuermilch könnten zwar teilweise Verschmutzungen aus Fliesenfugen entfernt werden, bei wiederholter Anwendung werden die Fugen aber bröckelig und damit für eindringendes Wasser anfälliger. Sogenannte Schmutzradierer haben einen ganz ähnlichen Effekt und sind zudem noch recht mühsam in der Anwendung.

Lesetipp: Fliesenkleber entfernen leicht gemacht 

Auf ökologische Weise kann mit einem Dampfreiniger gegen den Schmutz vorgegangen werden. Dabei kommen keine chemischen Zusätze zum Einsatz. Der heiße Dampf entfernt fast automatisch Rückstände und tötet zudem durch die hohen Temperaturen Schimmelpilze ab. Moderne Dampfreiniger sind in ihrer Arbeit sehr effizient ohne größere Unterbrechungen. Das macht es leichter auch größere Flächen in einem Zug zu säubern.

Es gibt zudem zahlreiche Hausmittel, die sich im Kampf gegen schmutzige Fugen bewährt haben. Eines davon ist Backpulver. Das Backpulver wird mit Wasser zu einer Paste vermischt, mit der Fugen dann gesäubert werden. Mit der Zahnbürste kann die Paste gut aufgetragen und die Fugen geschrubbt werden. Anschließend noch 45 Minuten einwirken lassen und dann mit einem weichen Lappen und Wasser abwischen.

Auch Zahnpasta kann die ein oder andere Verfärbung oder Verschmutzung aus den Fugen verschwinden lassen. Auf jeden Fall bekommt der Raum einen frischen Duft, auch wenn das Ergebnis vielleicht nicht ganz so überzeugt. Nagellackentferner in Kombination mit einem Q-Tipp kann ebenfalls helfen.

Egal, welche Mittel zum Einsatz kommen. Es ist immer wichtig zuerst an einer nicht sofort gut sichtbaren Stelle auszuprobieren, ob das Ergebnis so wird, wie gewünscht und zudem ob die Fuge durch die Aktion eine Art von Schaden nimmt. Sehr ärgerlich wäre es natürlich wenn die ganze Arbeit der Fugenreinigung am Ende umsonst gewesen wäre, weil die Fugen so einen Schaden genommen haben, dass sie entfernt und neu verfugt werden müssen.

Ceresit frische Fuge Erfahrungsbericht

Im Haus von einem Freund waren die alten Fugen sehr unansehnlich und er hätte die Fliesen verfugen müssen. Wir haben ihm gesagt, dass er mal die Frische Fuge von Ceresit probieren soll. Natürlich haben wir ihm auch angeboten, dass wir ihm helfen. Eine Packung für ungefähr 20 qm Fläche ist für ca. 10 Euro zu bekommen, je nachdem in welchem Baumarkt sie gekauft wird. Die alten Fugen hatten eher eine recht helle Farbe, daher hat unser Freund den Farbton Manhattan gekauft.

Auf der Verpackung ist ein Vergleich der unterschiedlichen Farbtöne abgebildet. Anhand dieser Abbildung lässt sich eigentlich wirklich leicht die passende Farbe für das eigene Projekt aussuchen. Gut ist es natürlich sich die Farbe der eigenen Fugen noch einmal genau anzuschauen bevor es in den Baumarkt geht. Die Lieferung des Farbtons mit einem Foto auf dem Handy kann auch sehr hilfreich sein.

Vor dem Verarbeiten müssen die alten Fugen gesäubert werden. Dabei sollen nicht nur Kalkreste oder Schmutz verschwinden, sondern falls vorhanden auch Schimmel oder Sporen. Es ist generell wichtig, Schimmel zu beseitigen, da er eine gesundheitliche Gefährdung darstellt.

Dafür gibt es die entsprechenden Reinigungsprodukte. Schimmel und Sporen würden sich, wenn sich nicht entfernt werden, relativ schnell wieder durch die neuen Fugen drücken und wären wieder sichtbar. Das Ergebnis wäre bitte alles andere als schön. Zudem wäre auch immer noch die gesundheitliche Gefährdung gegeben.

Das Auffrischen mit der Frischen Fuge von Ceresit ist wirklich kinderleicht. Mit einem Schwamm lässt sich die Fugenfarbe einfach auftragen und verteilen. Die Tube muss nur erst richtig geschüttelt und durchgeknetet werden, damit die Farbbestandteile richtig vermischt werden. Im nächsten Schritt die Farbe einfach mit dem Schwamm in die Fugen drücken und verteilen. Die Farbe sieht aus wie dünnflüssiger Mörtel. Vermutlich ist es auch so was in der Art. Die Herstellerangaben geben jetzt eine Trocknungszeit von ca. 30 Minuten vor.

Nach dem Trocknen muss überschüssige Farbe von den Fliesen entfernt werden und die Informationen auf der Verpackung bitte beachtet werden. Mit einem Spezialschwamm, der der Packung beiliegt, ist das ganz einfach. Der Spezialschwamm ist nichts Besonderes, sondern einfach ein Topfkratzer oder Küchenschwamm, aber er gehört zum Lieferumfang.

Die weiche Seite dient dazu die Farbe auf den Fliesen nass zu machen und die raue Seite, um mit kreisenden Bewegungen die Farbe abzuschrubben. Dabei sollte vorsichtig vorgegangen werden, damit die neu aufgebrachte Farbe in den Fugen nicht auch gleich wieder herausgekratzt wird. Einfacher ist es, das Gröbste sorgfältig neben den Fugen abzukratzen und dann mit kreisenden Bewegungen den Rest vorsichtig zu entfernen.

Das Ergebnis hat uns wirklich begeistert. Mit Warten, dass es trocknet und überschüssiger Farbe entfernen, war alles nach ungefähr 2 Stunden erledigt. Die Fliesenfugen haben wieder wie neu gestrahlt. Es waren keine Risse oder Flecken mehr zu sehen. Sind stärkere Verschmutzungen vorhanden, kann bei Bedarf die Prozedur auch noch einmal wiederholt werden. Wird ein komplett anderes Fugenbild gewünscht, lassen sich die alten Fugen sogar mit der Fugenfarbe umfärben. Mit im Handel erhältlichen Auffrischern kann mit Abtönfarbe einfach umgefärbt werden.

 

Ähnliche Suchanfragen:
Close