Gabionen zur Hangsicherung verwenden

Gabionen können zur Hangsicherung verwendet werden

Gabionen machen sich auch als Hangsicherung wunderbar. Eine Hangsicherung begeistert viele Menschen. Nicht nur ist eine Hangsicherung stabil, sie besticht auch durch die Möglichkeit für den Inhaber, diese individuell zu gestalten.

Durch die unterschiedlichen Befüllungsmöglichkeiten kann die Gabione mit einer schönen und harmonischen Optik versehen werden. Gerade wenn ein Grundstück unterschiedliche Höhen aufweist, schafft eine Gabione einen eleganten Ausgleich. Beispielseise kann jede Stufe ganz unterschiedlich befüllt werden. Und der Anblick einer befüllten und optisch ansprechenden Gabione ist einfach hinreißend für das Auge.

Was benötige ich um Gabionen zur Hangsicherung zur Verwenden

Gerade als Hangbefestigung können Gabionen eingesetzt werden. Sie ermöglichen eine gute Wasserdurchlässigkeit und es kommt im Hang zu keiner Staunässe oder Ansammlung von Wasser, selbst wenn es für längere Zeit geregnet hat. Die aneinandergefügten Steine in den Gabionskörben sorgen dafür, dass das Wasser nach unten ablaufen kann.

Damit eine Gabione als Hangsicherung verwendet werden kann, braucht man folgendes:

  • Hohe Standfestigkeit muss sichergestellt werden
  • Fundament aus Beton
  • Zusätzliche Hangsicherung für die Bepflanzung
  • Gegenfalls ein Fachmann

Das Wichtigste für eine Gabione am Hang ist ein solides Fundament. Dadurch kann eine hohe Standfestigkeit gewährleistet werden, womit der Hang auch bei den stärksten Witterungsverläufen ausreichend geschützt ist.

Video: Gabionen zur Hangsicherung

Wann benötige ich eine Hangsicherung aus Gabionen

Eine Hangsicherung braucht man, wenn man einen Garten mit unterschiedlichen Höhen besitzt. Diese unterschiedlichen Höhen können „nackt“ nicht den besten Eindruck machen. Man hat das Gefühl, dass etwas hinmuss. Gabionen als Hangsicherung füllen diese Lücke bestens. Durch ihre unterschiedlichen Befüllungen erwecken sie Hänge zu neuem Leben.

Die unterschiedlichen Höhendifferenzen kann man zudem mit Hintergrundlicht dekorieren. Dies sieht insbesondere bei Nacht sehr schön aus. Und schließlich kann man Hangsicherungen aus Gabionen auch nutzen, um ein eigenes Ökosystem zu erstellen. Dies schafft einen neuen Lebensraum für Insekten und macht die Hänge noch natürlicher und schöner.

Welche Alternativen zur Hangsicherung mit Gabionen gibt es

Sicherlich gibt es zu Gabionen Alternativen. Dies sollte auch nicht weiter verwunderlich sein. Denn schließlich sind die Gabionen noch nicht sehr lange auf dem Markt. Bevor sie entwickelt worden sind, hat man Gartenmauern und Zäune für die Hangsicherung verwendet. Allerdings kann man sich darüber einig sein, dass eine Gartenmauer aus Beton am Hang nicht wirklich schön aussieht.

Gartenmauer aus Beton selber schalen und gießen

Eine Gartenmauser aus Beton kostet viel Geld. Dies sollte man sich klar sein. Die Betonmauer muss zunächst einen vernünftigen Untergrund besitzen. Dazu hebt man einen Graben aus, wo der Beton als Fundament hereinkommt. Das Fundament muss mindestens 80 cm tief sein und bis zum Frostbereich aufgefüllt sein. Wenn der Graben ausgehoben worden ist, wird die Mauer errichtet.

L-Steine zur Hangsicherung als Alternative zu Gabionen

Eine weitere Alternative zur Hangsicherung mit Gabionen stellen Winkelsteine dar. Diese sehen wie ein L aus und können zu einer Winkelstützwand zusammengesetzt werden. L-Steine passen sehr gut auf Hänge. Allerdings sehen sie nicht so schön aus wie Gabionen.

Was muss ich beachten, wenn ich Gabionen zur Hangsicherung verwende

Eine Gabione muss gerade am Hang eine hohe Standfestigkeit aufweisen. Dies kann man nur mithilfe eines richtigen Fundaments gewährleisten. Das Fundament besteht in der Regel aus Beton. Dazu gräbt man einen Graben aus, und füllt diesen mit Beton, um anschließend die Gabione zur Hangsicherung zu befestigen. Das Fundament sollte sorgfältig erstellt werden, damit eine optimale Standfestigkeit gewährleistet werden kann.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Für die Erstellung des Fundaments braucht Werkzeuge wie eine Rüttelplatte, Spaten, Richtschnur und eine Wasserwaage. Als Materialien braucht man Beton und Schotter. Im ersten Schritt wird der Verlauf der Gabione markiert. In der Regel wird man diesen Schritt mehrmals machen müssen, weil es verschiedene Hänge gibt, wo die Gabione befestigt wird. Dann gräbt man den Fundamentgraben aus, und betoniert die Gabionenelemente ein. Und anschließend kann die Gabione montiert und befüllt werden.

Welche Größen von Gabionen sind zur Hangsicherung geeignet

Für die Errichtung einer Gabione für Hänge muss nicht immer eine Genehmigung vom Bauamt eingeholt werden. Gerade wenn es um eine Beetumfassung geht oder der Garten getrennt werden soll, muss man keine Bedenken haben. Denn die Höhe der Gabione innerhalb des Gartens am Hang hat keinerlei Auswirkungen auf die Nachbarn. Erst, wenn die Gabione das Grundstück einfasst und als Grundstücksbegrenzung eingesetzt wird, dann muss man sich an die Regeln halten.

Das heißt die betroffenen Nachbarn müssen zustimmen und genauso die Gemeine oder das Bauamt. Wenn eine Gabione zur Grundstücksbegrenzung eingesetzt wird, dann sollte diese nicht höher als 2 Meter sein. Bei der Verwendung zur Hangsicherung gibt es keine einheitlichen Vorschriften. Und Gabionen sind ja eigentlich auch nicht baurechtlich. Trotzdem kann es nie schaden eine Anfrage bei der zuständigen Gemeinde zu machen. Gemeinden und Länder haben unterschiedliche Auffassungen was die Gabionen betrifft.

Welches Fundamt benötige ich für Gabionen bei der Hangsicherung

Wie bei den anderen Gabionen auch, gibt es für das Fundament mehrere Möglichkeiten. Die einfachste Möglichkeit ist das Einbetonieren. Weitere Möglichkeiten stellen ein ausgehobenenes Fundament mit Geovliesmatte sowie ein Schotterbrett dar. Wichtig ist, dass bei Gabionen, die höher als 1 Meter und dünner als 30 cm sind, eine ausreichende Standfestigkeit gegeben sein muss. Diese erreicht man durch ein tragfähiges Fundament. Mehr Stabilität bekommt man mit einem Streifenfundament. Dies ist insbesondere bei Gabionen notwendig, die an den Hängen sehr hoch sind.

Welche Abstände sind bei der Hangsicherung mit Gabionen einzuhalten

Wenn es darum geht Gabionen Pfosten einzubetonieren, dann muss ein Abstand von maximal 150 cm eingehalten werden. Beim Einfügen von Distanzahltern müssen Halter im Abstand von 30 cm eingesetzt werden. Und was die Tiefe des Betonfundaments angeht, so sollte dies mindestens 50 cm tief sein.

Wie haben Gabionen bei der Hangsicherung gefüllt zu werden

Die Befüllung ist wohl der beliebteste Teil, wenn es darum geht eine Gabione herzurichten. Da es hier keine Begrenzungen gibt, werden sich auch kreative Menschen an dieser Aufgabe erfreuen. Neben Steinen können auch Granit, Marmor und sogar Plastikflaschen oder Plastikbälle eingesetzt werden. Und noch schöner ist die Tatsache, dass die Füllmaterialien sehr unterschiedlich sein können. Es sind bunte Steine oder Plastikflaschen möglich. Es sind auch Kombinationen aus verschiedenen Materialien möglich.

Der eigenen Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Und das macht die Befüllung von Gabionen bei der Hangsicherung umso schöner. Gegebenfalls kann man Gabionen sogar mit einem Hintergrundlicht füllen. Dies kann beispielsweise vorne vor den Steinen integriert werden. Man möge sich nicht vorstellen wie schön eine beleuchtete Gabionen-Hangsicherung aussehen kann. Und wenn man es sehr natürlich mag, dann ist auch eine Bepflanzung der Gabionen möglich.

Dadurch schafft man einen Lebensraum für Insekten und ein eigenes Ökosystem, welches den eigenen Garten zusätzlich bereichert. Die unterschiedlichen Befüllungen führen dazu, dass die Höhendifferenzen im Garten nicht mehr so langweilig aussehen, sondern wieder an Frische, Energie und Kraft gewinnen.

Wie ist eine Stützmauer aus Gabionen zu erstellen

Hänge müssen in einem Garten abgefangen werden. In der Vergangenheit und auch heute noch bewältigen diese Aufgabe klassische Stützmauern. Mittlerweile aber nutzen immer mehr Menschen Gabionen. Diese sind wegen ihrer vielfältigen Einsatzzwecke immer populärer geworden. Insbesondere als Stützmauer am Hang, bieten sie einen effektiven und preiswerten Weg den Hang richtig zu befestigen.

Gabionen sind im Vergleich mit anderen Methoden sehr einfach am Hang aufzustellen. Wenn die Gabionen die richtigen Dimensionen benutzen, so wird man bei der Errichtung der Stützmauer aus Gabionen keine Fehler machen.

Entscheidet man sich beispielsweise für die Nutzung von L-Steinen oder Naturstein, so braucht man hohe Fachkenntnisse. Die Verarbeitung der Steine muss hier sehr sorgfältig ausgeführt werden und oftmals besitzt man als Heimwerker oder Hobbygärtner gar nicht die richtigen Kenntnisse, um die Stützmauer eigenständig aufzubauen.

Eine Stützmauer aus Gabionen dagegen, wirkt viel dekorativer. Für ihre Errichtung braucht man keine spezifischen Fachkenntnisse. Das einzige was man braucht ist ein bisschen Fleiß und Zeit. Und wenn das Betonfundament erstmal errichtet ist, so braucht man die Stützmauer aus Gabionen am Hang nur noch aufzusetzen und zu befüllen. Durch die unterschiedlichen Möglichkeiten die Gabionen am Hang zu befüllen, können ganz unterschiedliche und interessante Optiken an den Hängen erzeugt werden.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Eine Stützmauer muss genauso wie das Fundament robust genug sein. Schließlich soll die Stützmauer aus Gabionen den Hang sicher abfangen. Man muss also abschätzen können wie tief und hoch die Mauer sein soll. Die Faustregel ist hier, dass die Mauser umso massiver sein muss, je länger und steiler der Hang ist. Weiterhin braucht man für die Gabionen-Stützmauer ein gutes Fundament.

Es gibt verschiedene Ausprägungen von Fundamenten. Im besten Fall nutzt man einfach ein Fundament aus Beton. Die Betonqualität sollte hier mindestens C25/30 betragen. Ebenfalls muss eine frostfreie Gründung sichergestellt werden. Die Tiefe sollte 60 bis 80 cm betragen. In einigen Fällen kann es vorkommen, dass man noch eine Drainage anbringen muss. Diese entwässert den Hang.

Ähnliche Suchanfragen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close