Geberit Spülkasten reparieren und Wartung – Wie geht’s?

Kann ich selbst den Geberit Spülkasten reparieren?

Geberit Spülkasten reparieren und Wartung – Wie geht’s?
Geberit Spülkasten reparieren und Wartung – Wie geht’s?
Der Spülkasten gehört zu den wichtigsten Elementen im Bad. Funktioniert er nicht, kann die Toilette nicht richtig verwendet werden. Dies kann einen negativen Effekt auf den gesamten Haushalt haben. Zum Glück ist es gar nicht so schwierig einen Geberit Spülkasten reparieren. Man muss sich nur mit dem Innenleben besser vertraut machen.

Oft ist es so, dass sich im Spülkasten Kalk angesetzt hat. Dieser beeinträchtigt die Funktionsfähigkeit aller Elemente in einem Spülkasten.

Am besten ist es wenn man die Teile aus dem Kasten herausnimmt und diese in eine Kalklösung legt. Mehr dazu unten.

Checkliste für den Kauf von Ersatzteilen für Spülkasten

Da es in einem Spülkasten mehrere Ersatzteile gibt, kann in diesem Abschnitt nicht genauer auf die Kriterien für jedes Element eingegangen werden. Die Checkliste soll daher für die Gesamtheit sämtlicher Elemente eines Spülkastens gelten:

Man sollte beim Kauf der Ersatzteile auf folgende Kriterien achten:

  • Zubehör von Geberit passend zur Marke des Spülkastens
  • Ersatzteile von bekannten Marken wie Geberit, Viega, Lisa, Sanit, Schwab und Grohe kaufen
  • Es gibt auch Universal-Zubehör zum Geberit Spülkasten reparieren
  • Ersatzteile kaufen, die von einer guten Qualität sind (Billigware geht schneller kaputt).

Weiterhin kann man in Betracht ziehen den Spülkasten aufzurüsten. Beispielsweise gibt es im Handel Umbausets mit automatischer Stopp-Funktion. Es gibt auch zahlreiche Ersatzteile die in einem praktischen Set erhältlich sind.

Lesetipp: Problem mit Spülkasten – Lösungen und Ersatzteile

Wie Geberit Spülkasten reparieren

Einen Spülkasten zu reinigen ist zum Glück gar nicht so schwer. Man geht wie folgt vor:

Man entfernt zunächst den Deckel. Dann stellt man den Wasserzulauf ab. Dadurch verhindert man, dass das Wasser weiter durchläuft. Anschließend entfernt man den Schwimmer. Den Schwimmer löst man von allen Anschlüssen und Befestigungen. Man legt ihn anschließend in einen Eimer, wo man ihn separat entkalkt.

Nun baut man das Ablaufventil ab. Anschließend nimmt man das Ablaufventil aus dem Spülkasten und legt es in den Eimer. Dort wird das Ventil entkalkt. Zuvor sollte man in den Eimer eine Entkalker-Mischung gegeben haben. Die Spülkasten Elemente lässt man über Nacht oder für einige Stunden lang einweichen.

Anschließend reinigt man die Teile. Dazu nimmt man eine Bürste oder einen groben Schwamm. Anschließend setzt man die gereinigten Teile wieder in den Spülkasten hinein.

Jetzt füllt man in den Spülkasten warmes Wasser und einen Entkalken. Nun lässt man alles über mehrere Stunden lang einwirken. Mit einer Bürste oder Schwamm kann man hartnäckige Ablagerungen bearbeiten.

4.7/5 - (37 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"