Geschenke zum Richtfest

Ist man zu einem Richtfest eingeladen, ist ein Geschenk für den Bauherren von Nöten, denn mit leeren Händen geht man auch auf ein solches Fest nicht. So sollte dieses ein Richtfestfest Geschenk ein Symbol dafür sein dem Bauherrn, seiner Frau und Kinder für die Zukunft Glück zu bringen. Was sich heutzutage richtig gut als Richtfest Geschenk eignet und zudem bei den Gastgebern sehr gerne gesehen ist, sagen wir Ihnen hier auf der Seite.

Was kommt als Richtfest Geschenk richtig gut an?

Im Vorfeld aber noch eines, kaufen Sie besser keinen Blumenstrauß für die Hausherrin, denn dieses Geld können Sie besser in sinnvolleres Geschenk investieren oder dafür eine hübsche Gartenpflanze kaufen. Greifen Sie zu Schnittblumen, zeugt dies einfach nur von fehlendem Einfallsreichtum oder beweist einfach nur, dass Sie sich keine Gedanken um ein passendes Präsent gemacht haben. Ansonsten können Sie eigentlich alles verschenken, was irgendwie zum neuen Eigenheim passt.

Toll ist es natürlich immer, wenn Sie sich ein außergewöhnliches Präsent einfallen lassen und somit nicht irgendwas dem Bauherrn und seiner Familie überreichen. Wenn Sie in einen Baumarkt fahren, finden sich zwar zig verschiedene, unnütze Gadgets. Diese sollten aber besser weiterhin als Ladenhüter dienen. Fragen Sie auch bei den Bauherren nach ob Sie eine Wunschliste oder zum Beispiel einen Merkzettel bei Amazon haben. Dann können Sie sicher sein, dass Sie das Richtige schenken und nicht ins kalte Wasser springen müssen.

Warum ist ein Richtfest Tradition?

Ist der Rohbau des Hauses fertiggestellt und der Dachstuhl errichtet, wird meist das traditionelle Richtfest gefeiert. Dies handhabt man meist in ganz Deutschland so und auch in vielen anderen Ländern feiert man ähnliche Feste bzw. Bräuche. So finden sich die Wurzeln dieser Tradition bereits im Mittelalter bei den Zimmererbräuchen.

Wobei das Zimmermannshandwerk bis heute zum traditionsreichen Handwerk zählt, so dass vieles an einem Richtfest seit vielen Jahrhunderten gleich geblieben ist. Somit ist es durchaus bedeutend, dass der Bauherr einige, der wichtigsten Bräuche kennt. Zu diesen gehören der Richtkranz oder Richtbaum, die Richtfestrede, der Richtschmaus, die Richtfestgeschenke, aber ebenso das Einschlagen des Nagels.

Wie läuft ein Richtfest im Detail ab?

Zu aller erst gilt es einen Richtkranz bzw. eine Richtkrone zu binden oder binden zu lassen. Dieser wird dann von den Zimmerern am Dachstuhl angebracht. Anschließend folgt ein ganz wichtiger Brauch, denn jetzt sollte der Zimmermannsspruch oder auch der Richtspruch zum Besten gegeben werden. Dieser wird mit einem traditionellen Glas Wein gehalten, welches nach dem Spruch vom Dach geworfen wird. So sollen Glück, wie Segen Einzug ins Haus erhalten.

Anschließend darf der Bauherr selbst eine Rede halten, indem er seinen Helfern, wie Handwerkern für deren tatkräftige Unterstützung beim Hausbau dankt. Ist die Rede beendet, folgt ein sehr traditioneller Teil, denn jetzt schlägt der zukünftige Eigenheimbesitzer bzw. der Bauherr den letzten Nagel ein. Wobei es hier in ländlichen Regionen Deutschlands noch etwas traditioneller zugeht. So wird es dem Bauherrn in diesen Gegenden noch etwas schwerer gemacht, denn dieser muss jetzt erst einmal den Sparren finden, wo der letzte Nagel eingeschlagen werden soll.

Diesen verstecken die Handwerker erst einmal und holen ihn erst hervor, wenn der Bauherr genug Bier liefert. Diese Verhandlungen im Vorfeld können durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen, denn sowohl die Handwerker, als auch der Bauherr selbst haben ihren Spaß beim emsigen verhandeln. Der anschließende Richtschmaus ist dann ein eher gemütliches Beisammensitzen

Formelles bzw. eher lockeres Richtfest

Ein paar Dinge gehören bei einem Richtfest einfach dazu, so dass diese auch nicht einfach in Vergessenheit geraten sollten. Dazu gehört unter anderem, dass der Bauherr für das Beschaffen des Richtkranzes zuständig ist. Wer hingegen zum Richtfest eingeladen wurde, aber eigentlich nicht beim Bau des Hauses geholfen hat, der bringt einfach ein Präsent mit, welches der neue Eigenheimbesitzer bestimmt gut gebrauchen kann, wie zum Beispiel, Geräte für den Garten oder Gartenpflanzen und Co.

Wohingegen Handwerker auf keinen Fall ein Präsent erhalten sollten, denn diese werden ja schließlich für Ihre Arbeit bezahlt. Im Mittelalter war die Entlohnung für die Handwerker häufig der Richtschmaus. Zumal das Richtfest selbst für die wandernden Handwerker der „Zahltag“ war.Gilt es ein Geschenk zu überreichen, sollte sich dieses dem jeweiligen Bauherrn stets anpassen. Das bedeutet, ein eher formelles Präsent passt natürlich nicht zum besten Freund, der meist locker und flockig daherkommt.

Hier muss der Gast feststellen, ob es sich um lockeres Fest oder doch um eine formelle Einladung handelt. Es gilt die goldene Mitte zu finden. Handelt es sich hier etwa um einen hochrangigen Vorgesetzten ist ein derber Scherz wohl kaum gern gesehen, wie angebracht. Wer hier gerne Alkohol verschenken möchte, sollte somit lieber eine edle Flasche Wein oder Champagner überreichen, anstatt zum Schlüpferstürmer zu greifen.

Handelt es sich um einen Spontanbesuch oder doch um eine ausgesprochene Einladung

Zudem gilt es beim Wert des Präsentes immer berücksichtigt werden, ob es sich um ausdrückliche Einladung handelt oder ob es sich hier um einen spontanen Besuch handelt. Hat sich der Bauherr im Vorfeld die Mühe gemacht Einladungen drucken zu lassen oder diese selbst verfasst, sollte sich dies durchaus im Wert des Geschenks wiederspiegeln.

Handelt es sich hingegen um einen Spontanbesuch, darf es auch ruhig ein wenig kostspieligeres Geschenk zum Richtfest sein. Meist kommt es ohnehin noch zu einer Einweihungsparty, so dass lediglich die direkte Familie auch ohne persönliche Einladung auf wertvolle Präsente zurückgreifen darf.

Tricks, wie Tipps zum Thema Richtfestgeschenke

Geht es um den Wert des Richtfestgeschenks gibt es hier keine klaren Vorgaben. Schenken Sie einfach Ihrem Bauchgefühl das nötige Vertrauen. Kennen Sie Ihren Gastgeber schon einige Zeit, darf das Präsent auch ruhig ein wenig mehr kosten. Handelt es sich hier hingegen um einen zugezogenen Nachbarn reicht es völlig, wenn der Wert des Präsents sich zwischen zehn und zwanzig Euro bewegt. Mehr muss es hier wirklich nicht sein.

Beschenken sich dagegen Geschwister in diesem Fall untereinander, ist es sinnvoll auf Hilfsgutscheine zurückzugreifen. Solche Präsentideen sind nicht nur äußerst hilfreich, sondern schweißen auch die Familie noch mehr zusammen. Was im Übrigen auch für gute Freunde gilt.

Schlechte Geschenke und der Aberglaube

Durchaus gibt es auch Geschenkideen, die auf einem Richtfest nicht gerne gesehen sind. So gilt es hier dem Bauherrn, zum Beispiel, kein Messerset zu überreichen, da dieses, die Freundschaft zerschneidet. Ein Aberglaube, den so mancher sehr ernst nimmt. Wobei ebenso Schuhe als Richtfestgeschenk eher ungeeignet sind, denn der Gastgeber könnte mit diesen weglaufen.

Somit verschenken Sie zu einem solchen Anlass besser keine Gummistiefel, Hausschuhe und Co. Wobei es aber auch möglich ist, solche Richtfestpräsente zu entschärfen, indem Sie dem Gastgeber um einen Cent bitten, denn auf diese Weise hat der Beschenkte für seine Gaben bezahlt und einen Beitrag geleistet.

Wer sollte beim Richtfest ein Geschenk überreichen?

Im Sinne der Tradition ist es so, dass alle eingeladenen Gäste, die nicht beim Hausbau geholfen haben, ein Präsent mitbringen. Dieses dient als Ausgleich für den zukünftigen Eigenheimbesitzer. Ausgeschlossen von dieser Tradition sind zudem die Handwerker, da diese ja ohnehin für ihre Arbeit bereits entlohnt wurden. Gleiches gilt für die anderen Helfer, die ebenfalls auf irgendeine Art und Weise einen Lohn erhalten haben.

Alle anderen Gäste sollten aber zu einem solchen Fest stets ein kleines Präsent überreichen. Wobei so mancher Gast sich hier aber mit der richtigen Geschenkewahl sehr schwer tut, obwohl es eigentlich eher leicht ist, denn eigentlich passt alles, was irgendwie mit dem Bauherrn, dem Bau oder dem Haus selbst in Zusammenhang steht. So könnten Sie, zum Beispiel, Gartengeräte, Gartenpflanzen oder gar Zaunpfosten verschenken. Wobei natürlich auch andere nützliche Geschenke gern gesehen sind. Wer hingegen nichts Nutzbringendes verschenken möchte, sollte wenigstens etwas Kreatives wählen.

Gutscheine als Geschenkidee zum Richtfest

Gutscheine als Geschenkidee zum Richtfest sind auch niemals verkehrt, denn durchaus freut sich der neue Hausbesitzer über eine jede Hilfe. In allen gängigen Baumärkten können Sie heutzutage einen Gutschein für einen solchen Anlass ausstellen lassen. Wobei sich diese Geschenkidee besonders gut eignet, wenn Sie den Bauherrn nicht allzu kennen und somit einschätzen können.

Außerdem gibt es noch etwas, was ein jeder Bauherr stets gut gebrauchen kann, einen Helfer, der völlig umsonst zur Verfügung steht. So können Sie, zum Beispiel, einen Gutschein anfertigen, indem Sie hier Ihre Dienste als Tapezierer oder Maler verschenken. Gern gesehen, ist auch ein Fensterputzer, der die Erstreinigung kostenfrei übernimmt. Hilfsgutscheine kommen in der Regel immer sehr gut an, so dass diese sich hervorragend als Richtfestgeschenk eignen.

Symbolische Präsente

Symbolische Präsente, die dem Bauherrn im neuen Eigenheim Glück bringen sollen, kommen zudem auch immer gut an, so dass Sie mit diesen eigentlich nichts verkehrt machen können. Wobei hier allerdings die Gefahr besteht, dass irgendein anderer Gast genau die gleiche Idee hatte, wie Sie.

Somit sind solche Präsente eher eine nette Zugabe, aber nicht wirklich eine tolle Idee, sondern eher öde, wie schlichtweg abgeschmackt. Ein geschmückter Besen, sowie Brot und Salz dienen somit vielleicht als nette Beigabe zum eigentlichen Richtfestgeschenk. Dies gilt auch für ein Glückshufeisen samt persönlicher Gravur gebettet auf Stroh in einer edlen Holzschatulle inklusive Hufeisennägel zum Anbringen des Hufeisens.

Baumaterial als Richtfestgeschenk

Meist ist es bekanntlich der Überraschungseffekt, der bei einem Geschenk für strahlende Gastgeberaugen sorgt. Dies wird allerding bei einem Geschenk zum Richtfest häufig überbewertet. Wer vorab, dem Bauherrn ein wenig auf dem Zahn fühlt, wird da mit Sicherheit ein viel besseres Präsent finden können. So könnten Sie im Vorfeld vielleicht mit dem Bauherrn absprechen, welche Baumaterialen dieser noch dringend benötigt und diese dann als Richtfestgeschenk überreichen. Farbe, Tapeten, Dämmmaterialien, Fliesen, Bodenbeläge, wie Armaturen sind durchaus gerne gesehen.

Werkzeuge als Geschenk zum Richtfest

Wohnt man erst in seinem Eigenheim, kann man Werkzeug immer gebrauchen. Dieses eignet sich somit durchaus ebenso als Geschenk zum Richtfest, sollte dann aber witzig verpackt werden, denn ein Richtfest ist alles andere als eine toternste Veranstaltung. Je nachdem, wie unbefangen der Bauherr ist, darf da die überreichte Kreissäge auch gerne einmal einen netten Tanga tragen oder einen Supermann Schlüpfer. Doch, wie bei allen Präsenten gilt es im Vorfeld erst einmal herauszufinden, welches Werkzeug der Bauherr noch nicht sein Eigen nennen darf.

Feierabendhammer

So könnten Sie, zum Beispiel, einen „Feierabendhammer“ verschenken. Dieser aus hochwertigem Stahl gefertigte Hammer besitzt gleich noch eine überaus nützliche Zusatzfunktion, denn hier finden Sie gleich noch einen integrierten Flaschenöffner, der sich nicht nur beim Richtfest als äußerst hilfreich erweist. Auch bei Freunden, Bekannten und anderen Gästen wird der „Hammer-Flaschenöffner“ bestimmt besonders gut ankommen. Zumal die gebürstete Optik des Hammerkopfes schon richtig ein her macht. Wem diese Geschenkidee nicht so zu sagt, der kann zudem auch eine Japansäge, eine Elektrotacker, einen Schwingschleifer, eine Akkuschrauber oder auch ein Schraubendreher Set verschenken.

Pflanzen als Geschenkidee zum Richtfest

In der Regel kommt kaum ein Bauherr dazu sich in der letzten Bauphase um diverse Zimmerpflanzen zu kümmern. Somit eignen sich diese eher als Geschenkidee zum Einzug. Beim Richtfest hingegen eignen sich als Geschenk eher Pflanzen für draußen, für den neu angelegten Garten. Hervorragend eignen sich hier Obstbäume, Kübeltomaten oder verschiedene Beerensträucher, wie Stachelbeeren oder Himbeeren. Gern gesehen, sind zudem auch Hängeerdbeeren.

Hausdekorationen als Geschenk zum Richtfest

Inzwischen finden sich für das Eigenheim auch allerlei Hausdekorationen. So eignen sich diese besonders gut als Richtfestgeschenk, wenn diese nicht nur toll aussehen, sondern auch gleich noch einen Nutzen mitbringen. Wer hier nicht gleich den Bauherrn selbst fragen möchte, was noch gebraucht wird, kann auch gleich Freunde oder Familienangehörige zu diesem Thema interviewen. So mancher schlaue Bauherr hat meist schon seiner Familie gesteckt, was er sich so für Richtfestpräsente wünscht.

So könnte es sich hierbei um ein individuell gefertigtes Hausnummernschild handeln, welches eine mehrfache Einbrennlackierung aufweist, so dass der Bauherr Jahrzehntelang Freude an seinem Präsent haben wird, denn Sonnenlicht, wie Regen, Frost und Hitze können diesem Geschenk nichts anhaben. Wobei aber ebenso eine hübsche Fußmatte, ein Briefkasten, ein Türkranz oder gar Solarlampen sich hervorragend als Geschenke zum Richtfest eignen.

Ähnliche Suchanfragen:

Ebenfalls anschauen

Close
Close