Hybridheizung

Hier die Antwort auf die Frage, was ist eine Hybridheizung

DECT Heizkörperthermostat

DECT Heizkörperthermostat
9.4

GESAMTBEWERTUNG

9.4 /10

Positiv

  • App gesteuertes Heizungsthermostat
  • kompatibel mit AVM FRITZ!Box
  • Einfache Montage
  • individuelle Programmierung der Heizkörper
  • mit Kindersicherung

Negativ

  • keine Bekannt

Hybridheizungen ermöglichen den Verbrauchern, mehrere Energiequellen zu kombinieren. So kann man nicht nur die preiswertere, sondern auch die umweltschonendere Variante wählen. Man kombiniert üblicherweise eine Gas- oder Ölbrennwertheizung mit einer regenerativen Luft-Wasser-Wärmepumpe und/oder einer Solarthermieanlage.

Was genau ist eine Hybridheizung?
Die Hybridheizung trägt diesen Namen, weil sie etwas bezeichnet, was bündelt, vermischt oder kreuzt. Sie ermöglicht eine intelligente Art des Heizens, indem man verschiedene Wärmequellen energiesparend kombinieren kann.

AngebotBestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3

Doch die Heizung funktioniert auch ohne dass die einzelnen Techniken miteinander kombiniert werden. Sie können auch einzeln genutzt werden. Von einer hybriden Heizungsanlage spricht man aber erst dann, wenn man mehrere Energiequellen verbindet. Der wichtigste Bestandteil der Hybridheizung ist der Warmwasserspeicher, in dem alle Heiztechnologien die Wärme einspeisen.

Lesen Sie auch: Heizung Verkleidung einfach selbermachen

Es lassen sich zahlreiche Kombinationen mit zwei oder drei Wärmeerzeugern miteinander verbinden, zum Beispiel Gasbrennwertheizung mit Kaminofen mit Wassertasche und/oder Solaranlage, Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Scheitholzheizung oder Luftwärmepumpe plus Kaminofen plus Solaranlage. Zu den populärsten Kombinationen gehören Scheitholzkessel plus Pelletheizung und Gasbrennwertheizung mit Luftwärmepumpe.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Wie funktionert eine Hybridheizung?
Es gibt 3 verschiedene hybride Betriebsweisen:

  • Bivalent-alternativ – Bei dieser Betriebsweise ist nur ein Wärmeerzeuger im Einsatz. Der Einsatz der Wärmequelle hängt von den Heizanforderungen ab.
  • Bivalent-parallen – Hier kommen beide Wärmeerzeuger zum Einsatz, wenn eine bestimmte Außentemperatur herrscht.
  • Bivalent-teilparallen – Diese Betriebsweise bedeutet, dass beide Wärmeerzeuger bis zu einer gewissen Außentemperatur eingesetzt werden. Wenn die Heizlast steigt, arbeitet nur noch ein Wärmeerzeuger.
    Hybridheizung - Betriebsarten und Kombimöglichkeiten
    Hybridheizung – Betriebsarten und Kombimöglichkeiten

Eine trivalente Betriebsart bedeutet, dass drei Wärmeerzeuger zum Einsatz kommen. Von multivalenter Betriebsart spricht man, wenn mehr als drei Wärmeerzeuger eingesetzt werden.

Eine zentrale Rolle spielt der Pufferspreicher, der die Wärme von allen Wärmeerzeugern aufnimmt und sie an einer Stelle lagert. Von hier aus wird die Wärme an den Haushalt verteilt. Wer also die Möglichkeit haben möchte, später weitere Wärmeerzeuger in seine Heizungsnalage zu integrieren, der sollte einen entsprechenden Pufferspeicher wie etwa einen Schichtenspeicher oder einen Pufferspeicher mit Frischwasserstation installieren lassen.

Lesetipp: Tipps und Tricks wenn die Heizung nicht warm wird

Damit die Kombination von verschiedenen Wärmeerzeugern auch sparsam, möglichst wirtschaftlich und umweltfreundlich genutzt wird, sollte man sich um eine intelligente Verknüpfung mittels einer Heizungssteuerung bemühen. Diese entscheidet automatisch, wann welcher Energieträger eingesetzt wird.

Welche Vorteile hat eine Hybridheizung?
Verbraucher, die „nur“ eine Solarwärmeanlage besitzen, sind von Sonneneinstrahlung, Temperatur und Wetter abhängig. Eine Hybridheizung ermöglicht den Einsatz von erneuerbaren Energien, wann immer möglich. Anderseits bietet sie Wärme, auch wenn diese gerade nicht ausreichen.

Bei Kaminöfen ist das auch so eine Sache. Zunächst kann ein wassergeführter Kaminofen nicht immer den ganzen Haushalt mit Wärme versorgen. Außerdem kann man den Kaminofen nicht unbeaufsichtigt lassen, denn es besteht Brandgefahr. Deshalb eignet sich auch in diesem und ähnlichen Fällen eine Hybridheizung. Man kombiniert also einen Kaminofen mit einem Wärmeerzeuger, der dann einspringt, wenn der Kaminofen nicht mehr arbeiten kann.

Ein weiterer Vorteil ist die Unabhängigkeit von den Gas- oder Ölpreisen, denn man kann erneuerbare Energien wie Holz und Solarenergie nutzen.

Video: Hybridheizung Viessmann – Eine Vision

Hybridheizung
5 (100%) 2 votes
Ähnliche Suchanfragen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close