Wann am besten Kippdübel als Hohlraumdübel verwenden?

Fischer DUOTEC 10 S für Hohlraumbefestigung

9.4

GESAMTBEWERTUNG

9.4/10

Positiv

Wenn man an Rigipswänden oder anderen dünnen Wänden, hinter denen sich ein Hohlraum befindet, etwas befestigen möchte, stehen einem dafür verschiedene Arten von Dübeln zur Verfügung. Auch bei den Hohlraumdübeln, die sich in vielen Fällen besonders gut eignen, gibt es diverse Unterschiede. Kippdübel etwa funktionieren vollkommen anders als andere Hohlraumdübel.


Wie unterscheiden sich Kippdübel von anderen Holraumdübel Arten?

Wie der Name es bereits verrät, machen sich alle Arten von Hohlraumdübeln die Tatsache zunutze, dass sich hinter einer dünnen Wand ein ausreichend großer Hohlraum befindet. Alle Hohlraumdübel ragen also durch die dünne Wand hindurch in den dahinter befindlichen Hohlraum, um dann auf unterschiedliche Arten einen Halt für den Dübel und die darin befindliche Schraube zu finden. Damit wären die Gemeinsamkeiten aber im Prinzip schon auserzählt. Ein näherer Blick macht die Unterschiede zwischen den Dübelarten deutlich.

Kippduebel als Hohlraumduebel
Kippduebel als Hohlraumduebel
  • Allzweckdübel können auch als Hohlraumdübel genutzt werden. Dafür wird eine Bohrung durch die Wand hindurch getrieben und der Dübel in das Loch gesetzt. Er ragt nun also in den Hohlraum hinein. Dreht man nun die Schraube in den Dübel, sorgt das Schraubgewinde für Erstaunliches: Da der Allzweckdübel hinter der Platte keinen seitlichen Halt findet, wird er vom Schraubengewinde zurück an die Rückseite der Wand geschoben, wo er sich regelrecht verknotet. Das Ergebnis ist ein stabil sitzender Dübel.
  • Metall-Hohlraumdübel hingegen bestehen aus einer stabilen Metallröhre, die durch die Wand hindurchgeführt wird. Dahinter befindet sich ein Mechanismus, der sich mithilfe einer speziellen Zange auffalten lässt, um sich dann ebenfalls von hinten an die Wand zu legen. Durch die große Auflagefläche dieses Mechanismus‘ und die stabile Ausführung hat ein solcher Dübel einen besonders guten Halt, was ihm eine große Stabilität verleiht. 
  • Kippdübel verankern sich ebenfalls hinter der Rückseite der Wand beziehungsweise Decke. Dafür bestehen sie meistens aus einer Schraube, an deren unterem Ende zwei klappbare Flügel befestigt sind. Nun muss ein Loch in die Wand gebohrt werden, das ausreichend groß ist für die Schraube und die eingeklappten Flügel. Hat man beides durch das Bohrloch hindurch geschoben, falten sich die Flügel im Hohlraum wieder auseinander, wodurch der Kippdübel hinter der Wand festgehalten wird. Im Gegensatz zu anderen Hohlraumdübeln sieht man den Kippdübel selbst also nicht, da er vollständig hinter der Wand verschwindet. Lediglich die daran befestigte Schraube ist von außen erkennbar.
fischer DUOTEC 10 S PH, Kippdübel mit Panheadschraube, 2-Komponenten-Dübel, Hohlraumdübel zur Befestigung in Gipskarton-, Gipsfaser-, Holz- & Stahlplatten uvm., 10 Dübel + 10 Schrauben
fischer DUOTEC 12 S PH, Kippdübel mit Panheadschraube, 2-Komponenten-Dübel, Hohlraumdübel zur Befestigung in Gipskarton-, Gipsfaser-, Holz- & Stahlplatten uvm., 10 Dübel + 10 Schrauben
Angebot TOX Federklappdübel Spagat M3 mm, 20 Stück, 024100111

Welche Belastbarkeit haben Kippdübel als Hohlraumdübel?

Insbesondere für die Befestigung an Gipskartondecken werden Klappdübel beziehungsweise Kippdübel gerne verwendet. Die Funktionsweise dieser Dübel und die einfache Art der Installation machen sie an dieser Stelle oft zur ersten Wahl.

Die Belastbarkeit der Federklappdübel ist immer vom Dübel selbst, aber auch von der Beschaffenheit der Decke abhängig. Bei einer sogenannten Einzelaufhängung, bei dem also das komplette Gewicht an nur einem einzigen Kippdübel hängt, kann man allerdings von den folgenden Werten ausgehen.

  • 10 mm Plattenstärke =        20 kg
  • 12,5 mm Plattenstärke =        22 kg
  • 15 mm Plattenstärke =        23 kg
  • 2 x 10 mm Plattenstärke = 24 kg
  • 2 x 12,5 mm Plattenst. =        25 kg

Wenn Kippdübel als Hohlraumdübel an der Decke genutzt werden sollen, können diese also vergleichsweise stark belastet werden. Handelt es sich beim Material der Decke um eine Gipsfaserplatte, so ist diese prinzipiell noch tragfähiger als eine Rigipsplatte. Die hier genannten Gewichte sollten aber nicht überschritten werden, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Was ist das Besondere am Kippdübel DUOTEC von Fischer für Hohlräume?

Der Kippdübel DUOTEC von Fischer denkt das System des Kippdübels noch einmal neu. Während ein herkömmlicher Kippdübel aus einer Schraube besteht, an deren hinterem Ende die aufklappbaren Flügel positioniert sind, die dem Dübel von der Wandrückseite her Halt verleihen, ist dieses Produkt des Marktführers wieder einmal einzigartig und innovativ.

Denn dieser Klappdübel besteht aus einer Röhre, die in der Wand positioniert wird, sowie aus dem Kippelement, das sich wie ein Riegel dahinter setzt. Eine clevere Mechanik macht es möglich, den Dübel in das passende Bohrloch zu setzen und anschließend den im Hohlraum befindlichen Klappmechanismus zu betätigen. An der Vorderseite ist der Dübel also nahezu vollständig unsichtbar, man sieht nur die passgenau im Bohrloch befindliche Röhre. In diese kann nun eine ebenfalls passende Schraube eingedreht werden. Schon ist der Kippdübel DUOTEC von Fischer belastbar.

Ein besonderer Vorteil dieses Klappdübels ist die Tatsache, dass er sich passgenau ins Bohrloch einfügen lässt und damit auch in jeder Wand wackelfrei gesetzt werden kann. Auch ragt hier keine Schraube in den Raum hinein, die eventuell optisch oder technisch störend sein könnte. Somit verbindet dieser Dübel die hohe Belastbarkeit und die Unauffälligkeit eines klassischen Fischer-Dübels mit den cleveren Eigenschaften eines Hohlraumdübels.

Fazit: Warum Kippdübel beim Hohlraumdübeln verwenden?

Wenn Dinge an Wänden befestigt werden sollen, hat man in der Regel zwei verschiedene Möglichkeiten: Entweder, man klebt diese mit einem speziellen Kleber fest oder man greift zu Dübel und passender Schraube.

Wenn es sich nicht um eine massiv gemauerte Wand handelt, sondern lediglich um eine dünne Verschalung mit dahinter liegendem Hohlraum, bietet sich der Einsatz von Klappdübeln ideal an. Denn diese sorgen durch ihre spezielle Funktionsweise für einen optimalen Halt, außerdem lassen sie sich schnell und einfach installieren.

Da man bei den meisten Hohlraumdübeln allerdings eine Bohrung benötigt, durch die nicht nur die Schraube, sondern auch die Klappfedern hindurch passen müssen, klafft zwischen Schraube und Außenrand der Bohrung immer ein gewisser Spalt, der zugespachtelt werden muss. Und auch dann ist die Tragfähigkeit beim Einsatz in der Wand nur eingeschränkt gegeben, da die Bohrung immer wieder ausbrechen könnte.

Daher bieten sich Kippdübel als Hohlraumdübel vordergründig für den Einsatz in der Raumdecke an. Für die Wand hingegen kann man entweder auf den Kippdübel DUOTEC von Fischer zurückgreifen, der auch hier optimalen Halt bietet. Alternativ kann aber auch ein spezieller Gipskartondübel eingesetzt werden, der sich direkt in die Wand einschneidet und ebenfalls für eine gute Stabilität sorgt.

Wenn unklar ist, ob sich im Hohlraum hinter der Wand womöglich Leitungen, Rohre oder andere Installationen befinden, sollte man ebenfalls kein Risiko eingehen und auf die Nutzung des Hohlraumes verzichten. In solchen Fällen ist es besser, nur vorsichtig in die Wand zu bohren und dann mit Gipskartondübeln zu arbeiten.

Sofern die in die Wand oder Decke zu setzenden Hohlraumdübel keine allzu großen Lasten tragen müssen, können hier alternativ zu Kippdübeln auch einfache Allzweckdübel gesetzt werden. Diese sind deutlich billiger, aber in vielen Fällen genauso verlässlich wie Kippdübel.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"