Silikonpistole – TIPPS zur Auswahl der richtigen Kartuschenpresse

Was ist eine Silikopistole

Heytec Heyco 50817910100 Profi Kartuschenpresse

9.8

GESAMTBEWERTUNG

9.8/10

Positiv

  • ermüdungsfreies Verarbeiten
  • Stabile, aufwendige Konstruktion
  • kraftvolle Hebelübersetzung
  • Konstruktion für extreme Beanspruchung
  • Viele positive Kundenbewertungen

Negativ

  • keine Bekannt

Eine Silikonpistole macht die Anwendung von Silikon viel einfacher. Im Jahr 2004 wurden überall auf der Welt mehr als 2 Millionen Tonnen Silikonprodukte verbraucht. Silikon hat eine hohe wirtschaftliche Bedeutung. Es ist vielseitig anwendbar und man nutzt es in den unterschiedlichsten Bereichen in unserem Leben.

Gerade beim Hausbau und bei den Abdichtungen im Innenausbau spielt Silikon eine große Rolle. Silikon erfüllt die Anforderungen von anspruchsvollen Hausbauern und Heimwerkern. Silikon ist dauerhaft dicht, hemmt gegen Pilze, ist wasserfest und haftet garantiert.

Weiterhin garantiert Silikon ein konsistentes physikalisches Verhalten in einem weiten Temperaturbereich. Silikon ist zudem äußerst umweltfreundlich bei der Herstellung und Anwendung. Es ist alterungs- und witterungsbeständig und wasserfest. Zu seinen weiteren Eigenschaften zählen seine Isoliereigenschaften und seine dauerhafte Dichtigkeit. Somit stellt Silikon einen unerlässlichen Bestandteil im Innen- und Außenbau dar.

Kommen wir nun zur Silikonpistole. Nachdem wir geklärt haben was Silikon ist, wenden wir uns nun zur Silikonpistole. Eine Silikonpistole ist auch unter dem Begriff Kartuschenpresse oder Silikonspritze bekannt. Sie stellt ein Werkzeug dar, mit dem man das Silikon auspressen kann. Es gibt heutzutage ganz normale Silikonpistolen oder diese, die man mit Akku oder Drucklust betreiben kann.

Die Silikonpistole hat den großen Vorteil, dass sie die Arbeit mit Silikon wesentlich vereinfacht. Daher wird sie auch sehr gerne von professionellen Handwerkern und Fliesenlegern genutzt. Ein sehr häufiger Anwendungsbereich sind Fenster und Fugen im Sanitärbereich. Kommt man in eine neue Wohnung, dann kann man oft sehen, dass bestimmte Bereich im Bad richtig abgedichtet sind. Die Abdichtungen sehen schlauch-ähnlich aus, und wurden mit einer Silikonpistole eingefügt.

Wozu wird eine Pistole für Silikon benötigt

Silikon ist ein wesentlicher Bestandteil für den Innenbau. Dichtungen müssen in den verschiedensten Bereichen durchgeführt werden. Dazu zählen insbesondere die Sanitäranlagen. Mit einer Dichtung wird verhindert, dass zu viel Wasser austritt und das Bad eventuell beschädigen könnte. Damit die Arbeit mit Silikon vereinfacht wird, verwendet man eine Silikonpistole.

Lesen Sie auch: Silikonspray

Es ist wohl offensichtlich, dass man Silikon nicht so einfach mit einem Löffel oder von Hand auftragen kann. Diese würde keine sauberen Ergebnisse liefern. Mit einer Silikonpistole aber wird das Silikon durch eine Spritze aufgetragen. Dadurch ist auch eine millimetergenaue Arbeit möglich und die Ergebnisse sind wesentlich schöner und sauberer.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Eine Silikonpistole wird überwiegend von professionellen Handwerkern genutzt. Fliesenleger und auch Hobby-Heimwerker verwenden Silikonpistolen, um Fenster und Fugen im Sanitärbereich oder in der Küche abzudichten. Geht man in einen Baumarkt, so findet man Silikon in einer Kartusche. In dieser Form ist es schwierig das Silikon aufzutragen. Die optischen Ergebnisse wären unschön. Daher kauft man sich mit dem Silikon auch eine Silikonpistole dazu. 

Worauf ist bei der Verwendung einer Presse für Kartuschen zu beachten

Die Arbeit mit einer Silikon-Kartusche nimmt dem Heimwerker sehr viel Arbeit ab. Entscheidend ist, dass man aber auch weiß wie man genau mit dieser Pistole umgeht. Einfach das Silikon auf die betroffene Stelle drauf zu pressen reicht nicht aus. Ein gewisses Fingerspitzengefühl ist ebenfalls erforderlich. Zunächst sollte man die Stelle ausfindig machen, wo das Silikon drauf soll.

Als Nächstes nähert man sich dieser Stelle mit der Silikonpistole und drückt das Silikon langsam heraus. Das Rauspressen des Silikons sollte man stets langsam machen. Nur so kann man schöne Ergebnisse erwarten. Die Pistole hält man mit der Kartusche stets gedrückt, damit immer wieder etwas Silikon herauskommt. Mit dem Drücken sollte man es aber nicht übertreiben. Zuviel Silikon auf einmal kann den gegensätzlichen Effekt bewirken. Bei leichterem Drücken gelangt weniger Silikon aus der Pistole heraus, womit präzisere Abdichtungen dann möglich sind. Natürlich können wir hier nicht leugnen, dass ein bisschen Übung für den perfekten Umgang mit einer Silikonpistole erforderlich ist.

Wenn man noch nicht so viel Übung hat, kann man eine zusätzliche Silikonkartusche zum Testen kaufen. Diese Test-Kartuschen kosten weniger als 10 Euro. Auf diese Weise kann man den Umgang mit einer Silikonpistole lernen, bevor man sich an das Abdichten ranmacht. Das Ausprobieren kann man auf einem alten Holzbrett machen. So kann man sicher sein, dass nichts beschädigt wird. Auf jeden Fall sollte man lernen das Silikon mit einer ruhigen Hand aufzutragen. Es ist wichtig ein Gespür dafür zu bekommen wie man bewusst gerade Linien zieht. So kann man sich am besten auf die Abdichtung der Fugen vorbereiten.

Welche Unterschiede gibt es bei der Silikonpresse

Hersteller verkaufen unterschiedliche Arten von Silikonpressen. Wenn man noch Einsteiger ist, dann ist eine Elektro-Silikonpresse nicht erforderlich. Diese richtet sich eher an Profi-Handwerker oder größere Dienstleister. Inzwischen gibt es ein großes Angebot an Silikonpressen. Die Silikonpressen unterscheiden sich hinsichtlich Preis, Qualität, und Leistung. Unerfahrenen Nutzern fällt es sehr schwer das richtige Modell auszuwählen. Im Folgenden gehen wir genauer auf die Silikonpressen ein:

Akku-Pistole

Auch Akku-Pistolen eignen sich für die Silikon-Nutzung hervorragend. Diese Geräte haben eine Leistung von 2,4 bis 18 Volt und sind in der Lage einen Druck von über 3000 Newton zu erzielen. Dieser Druck kann minderwertige Silikonkartuschen zerstören. Daher sollten Silikonpressen mit Akku nur in Kombination mit hochwertigen Silikonkartuschen eingesetzt werden. Die Arbeit mit einer Akku-Pistole ist sehr angenehm. Die Arbeit muss aber unterbrochen werden, wenn der Akku leer ist.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Handdruckpistole

Eine Handdruckpistole muss manuell bedient werden. Diese Werkzeuge existieren mit verschiedenen Kraftübersetzungsverhältnissen wie zum Beispiel 7:1, 10:1, 12:1 und mehr. Die unterschiedlichen Kraftübersetzungsverhältnisse implizieren, dass man am Handgriff einen Druck von 10 Newton ausüben muss. Dan wird ein Druck von 70 bis 250 Newton auf die Silikonpresse übertragen.

Jedoch findet man in den meisten Baumärkten Silikonpressen mit einer Kraftübertragung von 7:1 oder 10:1. Bei diesen Silikonpressen ist es wichtig viel Druck auszuüben. Muss die Handdruckpistole mehrmals eingesetzt werden, dann ist es besser eine Silikonpresse zu kaufen, welche eine höhere Kraftübersetzung besitzt. Auf diese Weise kann man einen zu hohen Kraftaufwand vermeiden und wirkt Ermüdungserscheinungen entgegen. Die Tatsache, dass höhere Kraftübersetzungsverhältnisse mit einer höheren Qualität der Silikonpresse verbunden sind, macht diese Geräte auch teurer.

Druckluftpistole

Auch die Druckluftpistole stellt eine weitere Silikonpresse dar. Hier wird das Silikon mithilfe von Druckluft herausgepresst. Die Druckluftpistole besitzt ein Rohr, wo die Druckluft auf den Boden der Silikonpresse einwirken kann. Druckluftpistolen sind in der Nutzung angenehmer, weil sie weniger Kraftaufwand erfordern.

Elektrische Silikonpresse

Viele Profis verwenden für Abdichtungen elektrische Silikonpressen. Diese haben den großen Vorteil, dass kein großer Kraftaufwand erforderlich ist. Dennoch muss man hier aber darauf achten, dass die Kartusche aus stabilen Material besteht. Ansonsten kann sie dem hohen Druck nicht standhalten.

Die elektronischen Silikonpressen ähneln den Akku-Geräten sehr stark. Der einzige Unterschied besteht darin, dass elektronische Silikonpressen an das Stromnetz angeschlossen werden können. Daher sind sie auch nicht abhängig vom Ladezustand des Akkus. Die Arbeit muss dann auch nicht unterbrochen werden.

Im Folgenden gehen wir auf einige Silikonpressen ein, die man im Handel erwerben kann.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Silikonpresse für Schlauchbeutel

Auch die Silikonpresse für Schlauchbeutel stellt ein interessantes Gerät dar. Hier kann man kurze und lange Beutel von Silikon reinstecken. Die Verarbeitung der Silikonpresse ist recht gut und eignet sich für die einfache Nutzung im Innenbau.

Einfache Silikonkartuschenpresse aus dem Baumarkt

Diese Kartuschenpresse eignet sich für die Verarbeitung von Silikon und Acryl in Sanitäranlagen, Werkstatt oder Baustellenbereich. Das Gerät zeichnet sich durch seinen ergonomischen Griff aus. Dadurch wird das Arbeiten wesentlich einfacher und es entstehen keine Schmerzen am Handgelenk. Die Ausführung dieses Gerätes ist zudem sehr robust, womit man von einer langen Nutzungsdauer profitieren kann.

Das Gerät verfügt des Weiteren über eine 6-kant Schubstange und Platz für Kartuschen mit einem Fassungsvermögen von bis zu 310 ml. Die einfache Silikonkartuschenpresse besitzt eine Länge von 340 mm und hat einen Durchmesser von 51 mm. Mit einem Gewicht von lediglich 300 g ist diese Kartuschenpresse recht leicht im Gewicht und handlich. Diese Kartuschenpresse kann ganz einfach verstaut oder transportiert werden.

                Silikonpistole Profi

Diese Silikonpistole ist in Profi-Ausführung erhältlich und stellt ein wahres Experten-Gerät dar. Das Gerät besitzt einen besonders hohen Anpressdruck und eignet sich für Kartuschen mit einem Volumen von bis zu 310 ml. Aufgrund der robusten und hochwertigen Ausführung können sämtliche Materialien verarbeitet werden. Somit eignet sich diese Silikonpistole auch für Arbeiten mit Klebern und Dichtstoffen.

Die mechanische Kartuschenpresse ermöglicht durch seine ergonomische Bauweise ein ermüdungsfreies Arbeiten. Das optimale Übersetzungsverhältnis führt dazu, dass keine Schmerzen am Handgelenk entstehen. Das Gerät ist glasfaserverstärkt und besitzt eine spezielle Vorschubmechanik mit gehärteter Druckstange, wo ein hoher Auspressdruck erzeugt werden kann. Der Nutzer wird sich bei diesem Gerät an einem sehr sauberen und exakten Ergebnis freuen. Dank des automatischen Tropfstopp kann zu jedem Zeitpunkt eine präzise Dosierung ermöglicht werden.

                Silikonpresse mit Akku

Das RYOBI ONE Gerät ist ein wahres Profi-Gerät. Die Silikonpresse mit Akku wirkt auf den ersten Blick sehr beeindruckend und professionell. Das Gerät kann mit einem 1,5 Ah Akku beladen werden. Die Silikonpresse mit Akku sitzt aber trotzdem bequem in der Hand. Es können selbst lange und saubere Bahnen mit Silikon gezogen werden. Aufgrund des geringen Gewichtes und des ergonomischen Designs ist die Handhabung einfach und bequem.

Lesetipp: Silikonentferner

Es treten keine Schmerzen am Handgelenk auf. Bei der ersten Nutzung sollte man aber darauf achten sich mit der Anlaufautomatik vertraut zu machen. Wer davor eine Handpresse verwendet hat, wird bei der austretenden Menge überrascht sein. Daher sollte man am Anfang lieber die kleinste Stufe verwenden. In vielen Fällen reicht das nämlich schon aus.

Silikonpistole – TIPPS zur Auswahl der richtigen Kartuschenpresse
5 (100%) 2 votes
Ähnliche Suchanfragen:
Close