Betrachten Sie Ihr Zuhause in ganz neuem Licht — unser kleiner Leuchtmittelratgeber

Betrachten Sie Ihr Zuhause in ganz neuem Licht — unser kleiner Leuchtmittelratgeber
Betrachten Sie Ihr Zuhause in ganz neuem Licht — unser kleiner Leuchtmittelratgeber
Licht umgibt uns den ganzen Tag, mal mehr, mal weniger hell und in verschiedenen Farben. Es gibt das richtige Licht für den richtigen Zeitpunkt, aber eben auch die falsche Beleuchtung. In diesem Artikel schalten wir das metaphorische Spotlight an und zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Zuhause mit einfachen Handgriffen in neuem Glanz erstrahlen lassen. Legen wir also los.

Verabschieden Sie sich von Halogen

Wohnen Sie schon länger in Ihren derzeitigen vier Wänden, ist die Chance nicht gering, dass Sie hier und da noch Halogenlampen im Einsatz haben. Diese Leuchtmittel verwenden die namensgebenden Halogene im Inneren ihres Körpers und das brachte einige Vorteile mit sich. Denn durch die Zugabe dieser Elemente wurde die Effizienz dieser Lampen erhöht, der Glühdraht erhitze sich nicht so rasch. Daher halten Halogenlampen im Schnitt länger als normale Glühlampen, es wird mehr Energie in Licht statt in Wärme umgesetzt und der Draht brennt folglich nicht so schnell durch.

Weitere Vorteile sind die Lichtintensität, die natürliche Lichttemperatur und die geringen Anschaffungskosten. Dennoch ist die Effizienz der Halogenlampen im Vergleich zu modernen Alternativen zu gering, weshalb deren Herstellung ab September 2018 in der EU verboten wurde. Besitzen Sie noch Halogenlampen, müssen Sie dennoch nicht gleich die komplette Lampe als solche ersetzen. Denn es gibt heutzutage ebenso lichtemittierende Dioden (kurz: LED) mit entsprechenden Sockeln. Achten Sie beim Kauf auf Bezeichnungen wie LED Stiftsockel G4 oder vergleichbares, um auf die richtige Spur zu kommen.

Stiftsockel waren bei normalen Halogenlampen damals nämlich klassischerweise im Einsatz und sie können ebenso als Stecksockel bezeichnet werden. Die Kennung „G“ dahinter kürzt das ursprünglich verwendete Material des Sockels ab: Glas. Die darauffolgende Zahl codiert schließlich den Abstand zwischen den Pins im Sockel, was bei G4 bedeutet, dass sie hier 4 Millimeter auseinander stehen. Doch es gibt noch ein paar Dinge, die Sie beim Kauf neuer LEDs beachten sollten.

Lichtstrom, Farbtemperatur und mehr

Während die Niedervolt-Halogenleuchtmittel mit G4-Sockel eine direkte Korrelation zwischen Leistung und Helligkeit aufwiesen, ist der Zusammenhang bei lichtemittierenden Dioden nicht mehr gegeben. Hier sollen Sie beim Kauf daher auf den Lichtstrom als Kennzahl achten, klassischerweise in der Einheit Lumen (lm) angegeben. Mehr Lumen bedeuten dabei auch eine größere Helligkeit. Ebenso entscheidend für die Raumwirkung und den von Ihnen gewünschten Effekt ist die richtige Wahl in puncto Farbtemperatur. Halogenlampen boten hier keine Abwechslung, doch mit LEDs hat indessen eine breite Auswahl Einzug in die eigenen vier Wände gehalten.

Hier können Sie kreativ werden und für die gewünschte Stimmung separate Akzente setzen. Die Farbtemperatur wird in Kelvin angegeben und als Richtschnur sei hier gesagt, dass eine gemütliche Stimmung vor allem mit warmweißem, eher gelblichem Licht im Spektrum von 2500 bis 3500 Kelvin erreicht wird. Je höher der Wert, desto kaltweißer, bläulicher wird der Eindruck. So kommen wir ab 5000 Kelvin in den Bereich des sogenannten Tageslichtweiß, was mit einer besonders hellen Ausleuchtung verbunden ist.

Das kann steril wirken, ist im Bereich der Küche fürs Kochen jedoch womöglich eher erwünscht. Schließlich sollten Sie noch den Abstrahlwinkel ins Auge fassen, wenn Sie den LED-Kauf in Angriff nehmen. G4 Niedervolt-Halogenleuchtmittel strahlen gleichmäßig in jede Richtung, doch LEDs bieten auch hier mehr Auswahl. Zwar sind hier gleichermaßen 360 Grad möglich, doch ebenso 260 oder gar nur 180 Grad, für einen fokussierten Bereich der Ausleuchtung.

Insgesamt bieten LEDs viele Vorteile gegenüber Halogenlampen und sie haben eine weitaus längere Lebensdauer bei geringerem Stromverbrauch. Zeit also, dass Sie Ihr Lichtkonzept auf den neuesten Stand bringen.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"