CD-Trockenbauprofil

Einhell Trockenbauschleifer TC-DW 225

9.2

GESAMTBEWERTUNG

9.2/10

Positiv

  • max. 1500 min.-1 Leerlaufdrehzahl
  • Teleskopstiel
  • Schleifteller mit Klett
  • 225 mm Schleifscheibendurchmesser
  • für zahlreiche Schleifaufgaben

Negativ

  • keine Bekannt

Was ist ein CD-Profil unter den Trockenbauprofilen?

Das CD-Profil eignet sich als Tragekonstruktion für Gipskartonplatten, die an der Decke befestigt werden. Da das CD-profil größere Lasten tragen muss, ist am Ende des Flansches immer ein Stück im rechten Winkel nach innen gebogen, also quasi parallel zum Steg. In der Deckenkonstruktion stellt das CD-profil das sogenannte Traglattensystem dar. Die Profile werden dazu auf einer Unterkonstruktion aus Trägern festgeschraubt. Man kann die CD-Profile auch an den Direktabhängern befestigen, was aber nicht in jedem Fall möglich ist.


Wie sieht das CD-Profil für Trockenbau aus?

CD-Profile gibt es in verschiedenen Ausführungen. Man bekommt hier das Standard-CD-profil, aber auch CD-Profile in den Ausführungen C3 und C5M. Bei herkömmlichen CD-Profil handelt es sich um ein kaltverformtes Stahlblechprofil mit einem C-förmigen Querschnitt nach EN 14195. Das CD-Profil wird verwendet als Grund- oder Tragprofil bei abgehängten Decken und als Ständerprofil bei einer Wandverkleidung oder einer Vorsatzschale.

Die Flanschbreite des CD-Profils beträgt 60 mm bei einer Steghöhe von 27 mm. Die Nennblechdicke beträgt 0,6 mm. Das CD-Profil bekommt man in den Längen 2600 mm, 3100 mm, 4000 mm, 1190 mm und in Sonderlängen. Als Zubehör empfehlen Experten den Drehankerwinkel, den Justier-Clip, den Nonius-Bügel für CD und den Direktabhänger. Das CD-Profil C3 ist mit einem speziellen Korrosionsschutz versehen, besteht jedoch auch aus einem kaltverformten Stahlblech mit einem C-förmigen Querschnitt nach EN 14195.

Sowohl die Flanschbreite wie auch die Steghöhe und die nennblechdicke sind analog zum CD-Profil in Standard-Ausführung zu sehen. Diese CD-profile sind immer in schwarz gehalten. Man bekommt das CD-Profil C3 nur in der Länge 4000 mm. Als Zubehör wird die Spezial-Gipsplatte für Feucht- und Nassräume empfohlen. Das CD-Profil C5M entspricht exakt den anderen CD-Profilen, jedoch hat es immer die Farbe Blau, was ebenfalls auf den speziellen Korrosionsschutz hinweist. Auch dieses CD-Profil bekommt man nur in der Länge 4000 mm.

Wie verwende ich das CD-Profil beim Trockenbau richtig?

Baut man im Trockenbau eine Deckenkonstruktion, dann sind die CD-Profile als Traglattensystem zu sehen. Dazu werden sie auf der Unterkonstruktion aus den Trägern festgeschraubt. Man kann sie in bestimmten Fällen auch direkt an den Abhängern montieren.

Hier sollte jedoch Fachwissen bestehen, da es unter Umständen zu Problemen kommen kann. Grundsätzlich muss das CD-Profil immer so lang sein, wie der komplette Raum. Bei großen Räumen kann es da sehr leicht schwierig werden, weshalb es auch CD-Profile gibt, die sich untereinander verbinden lassen. Nur durch eine sichere Verbindung der CD-Profile kann die Stabilität der gesamten Deckenkonstruktion garantiert werden.

iluminize LED Trockenbau-Profil zum Herstellen einer Lichtvoute für 12,5 mm Gipsplatten, 150 cm lang (VT Lichtvoute)
Trockenbauprofile Bewegungsfugenprofil für den Trockenbau, 25 Meter, PVC weiß Weiß 2500
50 x PVC Einfassprofil 12,5 mm ungleichschenklich 250 cm = 125 lfdm GKP Gipskartonplatte Trockenbauprofil Kantenprofil Einfaßprofil 12,5mm

Wie werden CD-Profile befestigt?

Das CD-Profil muss immer in bestimmten Abständen an der Unterkonstruktion, die aus UD-Profilen besteht, befestigt werden. Hier gilt zu beachten, dass anders als im Wandbau beim Deckenbau der Abstand nicht mehr gleich der halben Plattenlänge gilt. Laut der Experten muss man hier einen deutlich geringeren Abstand wählen.

Wichtigste Voraussetzung im Deckenbau ist, dass die CD-Profile und somit auch die einzelnen Platten in abständen von 15 bis 20 Zentimetern befestigt werden müssen. Dies bedeutet, dass entsprechend dicht auch das Tragplattengerüst sein muss. Je enger man die CD-Profile setzt, umso höher wird auch die Tragkraft der späteren Decke werden. Gerade beim Einsatz einer Deckenheizung spielt dies eine sehr große Rolle, denn die einzelnen Heizelemente werden zwischen den CD-Profilen verlegt. Aus diesem Grund wird der Abstand bei den CD-Profilen auf der Unterkonstruktion auch entsprechend festgelegt und vorgegeben.

Wie kann ich das CD-Profil schneiden?

Zum Schneiden des CD-Profils reicht eine einfache Blechschere vollkommen aus. Hier gibt es Modelle für den Linkshänder ebenso wie für den Rechtshänder. Einzig bei der Schnittvariante muss man darauf achten, ob man eine Schere mit Schnitt rechts, links oder gerade aus erworben hat.

Optimal ist es, wenn man gleich alle drei Blechscheren kauft, denn dann hat man immer die richtige zur Hand. Sicherlich geht auch das Schneiden mit Stichsäge oder Trennschleifer. Hier ist es aber wichtig, dass man auch das richtige Sägeblatt oder die richtige Trennscheibe nutzt.


Fazit: CD-Profil was ist zu beachten?

Wichtig beim CD-Profil ist immer die richtige und ausreichende Befestigung, denn nur so kann garantiert werden, dass die Decke später auch eine ausreichende Stabilität besitzt, was gerade bei einer Deckenheizung immens wichtig ist.

Welche Schrauben für CD-Profile verwenden?

CD-Profile lassen sich sehr gut mit Stahlschrauben befestigen. Dazu muss man nicht extra vorbohren, denn die Schrauben lassen sich einfach in das Material eindrehen. Dies liegt an der scharfkantigen Spitze der Schrauben. Dank des Kreuzkopfschlitzes an den schrauben wird dafür gesorgt, dass diese bündig mit dem CD-Profil verschraubt und somit versenkt werden. Optimal sind Schrauben mit einem Durchmesser von 3,5 mm und einer Länge von 9 mm.

Wie kann man CD-Profile verlängern?

Sollte das CD-Profil zu kurz sein, dann kann man es ganz einfach mit einem passenden Knauf Profil Multiverbinder verlängern. Dies funktioniert mit einem speziellen Knauf Kreuzverbinder, der die für die nötige Stabilität der CD-Profile und somit für das gesamte Gerüst sorgt. Auf keinen Fall sollte man die CD-Profile nur provisorisch verbinden, denn dies geht zu Lasten der Stabilität der späteren Decke.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"