Epoxidharzboden Aushärtung & Begehbarkeit

Epoxidharz 2K Harz mit Härter

9.2

GESAMTBEWERTUNG

9.2/10

Positiv

  • kristallklares, niedrigviskoses Epoxidharz
  • Premium-Qualität
  • Für die besten Ergebnisse
  • Effeckt-Pearl-Farbpigmente
  • viele positvie Kundenbewertungen

Negativ

  • keine Bekannt

Wie härtet ein Epoxidharzboden aus?

Zu den großen Vorteilen eines Epoxidharzbodens gehört die Art und Weise, wie ein solcher hergestellt wird. Anders als bei den meisten anderen Fußböden müssen hier keine Fliesen oder Bretter zugeschnitten und verlegt werden. Trotzdem ist ein Epoxidharzboden so passgenau wie kein anderer, außerdem bleibt er in der Stabilität unerreicht.


Wie verarbeite ich Epoxidharz?

Wo immer mit Epoxidharz gearbeitet wird, werden zwei Komponenten benötigt. Neben dem Epoxidharz selbst ist das der Härter, der für ein Trocknen und Aushärten des Epoxidharzes sorgt. Da dieser Prozess unmittelbar nach dem Zusammenmischen einsetzt, muss Epoxidharz immer zügig verarbeitet werden. Das Zeitfenster, in dem Epoxidharz verklebt oder verstrichen werden kann, ist kaum größer als 15 Minuten.

Im Bereich von Modellbau und Elektrotechnik findet man Epoxidharz als zweikomponentigen Kleber in separaten Tuben, deren Inhalt bei Bedarf in der benötigten Menge zusammengemischt werden.

Für die Herstellung eines Epoxidharzbodens wird natürlich weit mehr Masse benötigt, die im Eimer gründlich angemischt wird. Anschließend kann die Epoxidharzmasse gegossen und geglättet oder, je nach Viskosität, mit einer Farbrolle auf den Fußboden aufgetragen werden.

Wie lange braucht Epoxidharz am Boden zum Aushärten?

Sobald das Epoxidharz und der Härter miteinander vermischt wurden, muss es schnell gehen. Kaum mehr als 15 Minuten Zeit bleiben, um den Fußboden zu gießen beziehungsweise mit der Farbrolle zu streichen. Dabei darf der Boden nur mit speziellen Nagel-Überschuhen betreten werden. Nach 2 Stunden hat der Epoxidharzboden bereits eine gewisse Grundfestigkeit erreicht.

Bis er komplett ausgehärtet ist, kann es aber, je nach genutzter Epoxidharzmischung, einige Tage dauern. Die meisten frischen Epoxidharzfußböden können zwar schon vor der vollkommenen Aushärtung mit normalen Schuhen betreten werden und sind auch dann bereits abriebfest und strapazierfähig. Stärker belastet werden darf der Epoxidharzfußboden aber erst mit dem Erreichen der Endfestigkeit. Genauere Angaben dazu finden sich auf dem genutzten Epoxidharzprodukt.

10,1Kg GFK Epoxidharz Epoxydharz Epoxi Laminierharz Terra - Harz Top-Qualität 2K EP Holz Glasklar Gießharz Epoxy für GFK Tisch Boden Terra Aquarium Formenbau UV Stabilisiert
Komplett-Set Home Profis® HPBI-500 Epoxidharz Marmor Optik Bodenbeschichtung Innen (10m²) Epoxy Garage Werkstatt Keller Badezimmer Bodenfarbe & Fliesenfarbe
2K Epoxidharz Farbe Garagenfarbe Bodenbeschichtung W702 Kieselgrau - 10Kg

Wie lange kann man Epoxidharz verwenden?

Wenn sich Epoxidharz iund zugehöriger Härter in ungeöffneten Originalgebinden befinden, sind sie 2 – 3 Jahre verwendbar. Nur bei Epoxidharzen, die für die Luftfahrt zugelassen sind, verkürzt sich die maximale Lagerdauer aus Sicherheitsgründen auf etwa 1 – 2 Jahre. Gelagert werden muss das Epoxidharz für diese lange Verwendbarkeit bei einer Temperatur von mindestens 15° Celsius.

Verbindliche Angaben über die maximale Lagerfähigkeit von angebrochenem Epoxidharz gibt es nicht. Erfahrungen aus der Praxis zeigen aber, dass sich die meisten Epoxidharze auch nach Jahren noch einwandfrei verwenden lassen. Es ist aber möglich, dass sich durch die lange Lagerzeit die mechanischen Werte (also die Strapazierfähigkeit) und die Güte der Oberfläche verschlechtern.

Dies liegt vordergründig daran, dass die Härterkomponente im angebrochenen Zustand mit der Luftfeuchtigkeit reagiert. Handelt es sich um einen sogenannten aminischen Härter, so neigt dieser zu einer chemischen Reaktion, der sogenannten Carbamatbildung. Erkennt man im Material einen weißen Niederschlag, ist zumindest der Härter nicht mehr verwendbar. Eine möglichst dunkle und trockene Lagerung bei Zimmertemperatur ist bei angebrochenem Epoxidharz immer angeraten.

SUPVOX 45 Teile/satz Silikon Messbecher Silikonharz Formen Werkzeuge DIY epoxy werkzeuge für Harz Kunst Schmuckherstellung
26 Stück Harz Guss Werkzeuge, Enthalten Schleifpapier Poliertuch Polier Sticks Verschiedene Formen Dateien und Scheren zum Polieren Epoxidharz Schmuckherstellung Lieferung
SelfTek Kunststoff-Messbecher mit Werkzeug - 50 Stück 30 ml-Messbecher, 50 Stück Rührstäbchen, 50 Stück 3ml-Pipette zum Mischen von Harz, Stain, Epoxy und Farbe

Wie härtet ein Epoxidharzboden schneller aus?

Auch wenn sich Epoxidharz nach dem Anmischen nur kurze Zeit verarbeiten lässt, muss man für die vollkommene Aushärtung relativ lange warten. Diese Wartezeit lässt sich beschleunigen, in dem man

  • Epoxidharzprodukte nutzt, die besonders schnell aushärten oder
  • die Temperatur im Raum erhöht.

Bei einer zu warmen Umgebung kann es allerdings passieren, dass das Epoxidharz während des Härtens vergilbt. Geduld ist also eine Tugend, die mit einem schönen Epoxidharzboden belohnt wird.

Keinesfalls sollte man mehr Härter in die Mischung geben, als es der Hersteller vorgibt: Dadurch wird der Trocknungsvorgang nicht beschleunigt, während die optischen und technischen Eigenschaften des Materials aber in Mitleidenschaft gezogen werden. Auch sollten Härter und Epoxidharz immer zusammen vom selben Hersteller bezogen werden – selbst dann, wenn ein anderer Hersteller seinen Härter als „schnellhärtend“ bewirbt.


Wann ist Epoxidharz begehbar?

Bereits während der Verarbeitung ist es oftmals unvermeidlich, einen frischen Epoxidharzboden zu begehen. Hierbei müssen aber spezielle Nagel-Unterschuhe getragen werden, damit auf dem Fußboden keine hässlichen Spuren und Abdrücke zurückbleiben.

Nach der Fertigstellung sollte der Boden in den nächsten zwei Stunden am besten überhaupt nicht und auch danach erst einmal nur mit den Nagel-Unterschuhen betreten werden.

Je nach Hersteller und Trocknungsbedingungen des Bodens ist es am nächsten Tag bereits möglich, den Epoxidharzboden zu betreten. Zu diesem Zeitpunkt hat er allerdings noch nicht seine Endfestigkeit erreicht. Begehbarkeit ist also nicht gleichzusetzen mit einer vollen Belastbarkeit. Bis diese erreicht ist, kann es mehrere Tage dauern.


Fazit: Wie hart ist Epoxidharz?

Epoxidharz ist als Werkstoff in Aspekten wie Belastbarkeit, Tragfähigkeit und Kratzfestigkeit geradezu herausragend. Um diese Festigkeit zu erreichen, ist es aber wichtig,

  • dass das gewählte Epoxidharz für die jeweilige Anwendung geeignet ist,
  • dass das Mischverhältnis der Komponenten stimmt,
  • dass die Komponenten nicht überlagert sind,
  • dass die Bedingungen während der Verarbeitung optimal sind und
  • dass der Epoxidharzfußboden unter Idealbedingungen trocknen kann.

Unter all diesen Voraussetzungen und bei entsprechend tragfähiger Basis unter dem Epoxidharzboden kann dieser einer mechanischen Belastbarkeit von bis zu 80 Newton pro Quadratmillimeter standhalten. Umgerechnet bedeutet das, dass ein Quadratmillimeter Epoxidharzboden bis zu 9 Kilogramm Gewicht tragen kann.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"