Schrumpfschlauch

Was versteht man unter einem Schrumpfschlauch

Ein Schrumpfschlauch ist ein Kunststoffschlauch, welcher sich unter Hitzeeinwirkung schnell zusammenziehen kann. Der Schrumpfschlauch hat die Aufgabe eingebrachtes Material elektrisch zu isolieren und vor Erhitzung und Beschädigung zu schützen. Dieser Schlauch wurde im Jahr 1962 vor der in den USA befindlichen Raychem Corporation erfunden.

Ein Schrumpfschlauch hat einen Durchmesser von 1 mm bis max. 1100 mm. Eine alternative Form zum Schrumpfschlauch stellt die Schrumpfkappe dar, welche an einer Stelle bereits verschlossen. Darüber hinaus gibt es Schrumpfaufteilklappen haben, welche drei oder mehr Öffnungen haben.

Weitern ist der Schrumpfbereich stark vom eingesetzten Kunststoff abhängig. Das Schrumpfverhältnis ist 2:1 bis 6:1. Bei speziellen Steckerdichtungen ist das Verhältnis bis zu 10:1. Damit eine möglichst gute Abdichtung erreicht werden kann, muss der Schlauch auf der Innenseite mit einem Heißkleber beschichtet sein. Viele Hersteller reden von einem idealen Verhältnis von 4:5, welches zwischen dem Durchmesser des zu isolierenden Objektes und dem des Schrumpfschlauches besteht.

Bei den eingesetzten Kunststoffen handelt es sich um eine sogenannte Thermoplaste. Damit das Material bei Erhitzung geschrumpft werden kann, müssen die Kunststoffe nach der Herstellung miteinander verbunden werden. Die Vernetzung sorgt dafür, dass die Molekülketten miteinander verbunden werden. Nun kann das Extrudat im warmen Zustand ausgeweitet werden. Durch das Abkühlen wird das Material hinsichtlich der Rückformung eingefroren. Der erweiterte Durchmesser bleibt erhalten. Somit werden auch Spannungen in den Netzbrücken erhalten, welche sich auf molekularer Ebene befinden. Wenn es zu einer erneuten Erwärmung kommt, kann sich der Schlauch zurückbilden.

Schrumpfschläuche, welche überwiegend zum Befestigen von Gütern verwendet werden, können abhängig vom Herstellungsverfahren schrumpfen. Sie ziehen sich also beim Erhitzen nur längs oder quer zusammen.

Weiterhin gibt es auch Kaltschrumpfschläuche, welche aus Elastomeren oder Silikongummi bestehen. Diese Schläuche bestehen auf einer speziellen Technologie. Sie kommen ohne Wärmewirkung aus. Weiterhin können sie unter Wasser verwendet werden. Darüber hinaus werden sie in gedehntem Zustand geliefert. Schließlich gibt es auch Gummitüllen, welche aus Polychloroprengummi bestehen. Diese Tüllen werden ohne Stützwendel geliefert und durch Nutzung einer Dreidornzange befestigt. Allerdings werden diese Gegenstände nicht explizit als Kaltschumpfschlauch vermarktet.

Wie funktioniert ein Schrumpfschlauch

Schrumpfschlauch Funktion in der Isolierung.
Schrumpfschlauch Funktion in der Isolierung.

Wenn man bei seiner Arbeit im Haushalt, im Modellbau oder beim Hobby mit elektrischen Verbindungen zu tun hat, dann ist stark davon auszugehen, dass elektrische Kontakte eine Fehlerquelle darstellen. Damit man an dieser Stelle Fehler vermeiden kann, sollte man auf einen Schrumpfschlauch zurückgreifen. Dieser ermöglicht es elektrische Verbindungen professionell zu sichern. Das erforderliche Wissen für Schrumpfschläuche kann an dieser Stelle nicht schaden, um mehr über die vielen Vorteile zu erfahren.

Entscheidend ist, dass man mit einem Schrumpfschlauch gefährliche Kurzschlüsse vermeidet und Verbindungen sichert. Genauso wie das Herstellen von elektrischen Kontakten wichtig ist, ist es wichtig bei sämtlichen Tätigkeiten mit elektrischen Leitungen gefährliche Kontakte zu verhindern. Aus diesem Grund müssen Kontakte oder Lötstellen, welche Kurzschlüsse verursachen können, mit einem Schrumpfschlauch gesichert werden. Das Überziehen und Verbinden von Kontakten mit einem Schrumpfschlauch ermöglicht elektrische Isolationen von offenen Lötstellen und Kabelisolationen.

Darüber hinaus ist auch die Reparatur von beschädigten Isolationen an Kabeln möglich. Weiterhin verbessert der Schlauch die Mechanik, besonders wenn er einen Innenkleber hat. Im Extremfall kann der Schrumpfschlauch sogar im Außenbereich einen Knickschutz, Nässeschutz und Verwitterungsschutz darstellen. Auch ein Luftabschluss und Schutz vor Korrosion wird durch den Schrumpfschlauch hervorgerufen. Schließlich kann der Schrumpfschlauch auch in der industriellen Fertigung farblich gekennzeichnet oder mit Beschriftungen und Warnhinweisen beschriftet werden.

Beim Schrumpfschlauch ist das richtige Verhältnis entscheidend. Grundsätzlich ist der Schlauch dünner, desto dünner das Kabel ist. Die Hersteller empfehlen ein Verhältnis von 4:5. Auf diese Weise können auch die besten Ergebnisse erzielt werden. Den richtigen Durchmesser findet man, indem man einen Schlauch einsetzt, dessen Durchmesser ein Fünftel größer ist als der Außendurchmesser des Kabels. Sofern es sich zum Beispiel um ein Kabel mit 2 mm Durchmesser handelt, dann sollte man einen 2,5 mm Schrumpfschlauch nutzen.

Was wird zum Schrumpfen benötigt

Bevor es an das Schrumpfen geht, muss man erst einige Vorbereitungen treffen. Die für die Schrumpfung benötigte Temperatur ist 120 bis 200 Grad. Einen Haarfön sollte man für diese Arbeit nicht verwenden. Er kann nämlich nicht heiß genug werden. Vielmehr sollte man eine Heißluftpistole verwenden. Am besten orientiert man sich an der Anleitung des Herstellers. Anschließend kann man auch die richtigen Einstellungen für die Temperatur und für die Drehzahl der Heißluftpistole vornehmen.

Weiterhin ist es sogar möglich ohne Heißluftpistole zu schrumpfen. Einige Modellbauer setzen den Schaft eines heißen Lötkolbens ein. Die Spitze der Flamme darf aber nicht den Schlauch berühren. Die darf nur vorsichtig in einem bestimmten Abstand an dem Schrumpf vorbeigeführt werden. Zur Not kann man auch eine Glühbirne verwenden. Sie besitzt eine hohe thermische Verlustleitung.

Darüber hinaus sollte man nicht auf einer Stelle des Schlauches herumbraten. Die Hitzequelle sollte man stets nur am dem Schlauch vorbeiführen. Aufgrund der Hitze kann der Schlauch gut schrumpfen und sich eng um das Kabel legen. Der Vorgang des Schrumpfens ist somit abgeschlossen. Man hat alles richtig gemacht, wenn der Schlauch nicht braun oder schwarz geworden ist.

Für den Schrumpfvorgang ist besonders gut ein mechanisch belasteter Schrumpfschlauch geeignet, welche auf der Innenseite einen Schmelzkleber besitzt. Dadurch können nämlich Kabel mit Anschlüssen einer LED verbunden werden. Das Löten fällt dabei weg. Weiterhin stellt der Schmelzkleber aufgrund des Erhitzens nach dem Abkühlen eine feste Verbindung her.

Übrigens bekommt man einen guten Schrumpfschlauch in einem Baumarkt oder im Elektronikhandel. Schrumpfschläuche von Modax sind besonders gut für das Hobby und für den Modellbau geeignet. Der Vorteil von Modax Schrumpfschläuchen ist, dass sie leichter verbarbeitet werden können. Sie haben den Vorteil, dass sie flexibler sind. Schließlich liegt die Temperatur des Schrumpfvorganges niedriger.

Dadurch werden die idealen Bedingungen für den Modellbau geschaffen. Allerdings ist der Preis bei diesen Ausführungen ein bisschen höher als bei Schläuchen, die zum Standard-Sortiment gehören. Weiterhin sollte man unbedingt darauf achten, dass der Schlauch auch als Schrumpfschlauch gekennzeichnet ist. Denn diese Schläuche werden sehr oft mit Isolierschläuchen verwechselt, welche nicht dasselbe sind.

Welche Anwendungen gibt es für Schrumpfschläuche

Schrumfpfschlauch Anwendung in der Isolierung
Schrumfpfschlauch Anwendung in der Isolierung

Der Schrumpfschlauch besteht aus Polyolefin. Es handelt sich hier um einen Kunststoff, der selbstverlöschend ist. Der Kunststoff besitzt hervorragende Eigenschaften und eine gute Stabilität. Weiterhin ist er sehr durchstoßfest. Zu seinen weiteren Eigenschaften zählt die sehr niedrige Schrumpfstärke.

Wichtig ist, dass der Schlauch passgenau ist, damit er im zu isolierenden Kabeldurchmesser verwendet werden kann. Schaut man im Handel nach, so wird man erkennen können, dass der Schlauch mit zwei Zahlen gekennzeichnet ist. Die erste Zahl gibt dem Umfang im Lieferzustand an. Die zweite Zahl gibt den maximal geschrumpften Umfang des Schlauches an.

Schrumpfschläuche werden für die Wiederherstellung von beschädigter Kabelisolation verwendet. Darüber hinaus werden sie für die Verpackung von Stückgut verwendet. Darüber hinaus verhindern sie, dass es zu Kurzschlüssen kommt. Schrumpfschläuche haben sehr viele Vorteile wie man hier sehen kann. Obendrauf können sie sogar stählernes Brillengestell polstern und vor Eindringen von Feuchtigkeit schützen.

Auf was ist bei der Verarbeitung von einem Schrumpfschlauch zu beachten

Bei der Verarbeitung von einem Schrumpfschlauch ist entscheidend, dass das richtige Schrumpfverhältnis eingesetzt wird. Je dünner das Kabel ist, desto dünner ist der Schlauch. Hersteller empfehlen immer ein Verhältnis von 4:5. Erst dann können gute Ergebnisse erzielt werden.

Wichtig zu wissen ist, dass der Schrumpfbereich stark vom eingesetzten Kunststoff abhängig ist. Das Schrumpfverhältnis liegt hier bei 2:1 bis 6:1. Bei speziellen Ausführungen kann das Verhältnis sogar bei 10:1 liegen. Damit man eine gute Abdichtung erzielen kann, muss der Schlauch auf der Innenseite mit einem Heißkleber beschichtet werden.

Der eingesetzte Kunststoff ist Thermoplast. Beim Schrumpfen des Materials bei der Erhitzung müssen die Kunststoffe nach der Herstellung vernetzt werden. Aufgrund der Vernetzung werden die einzelnen Teile miteinander verbunden.

Schrumpfschläuche haben häufig einen Durchmesser von 1 mm bis max. 1100 mm. Es gibt auch alternative Formen wie die Schrumpfkappen. Diese sind an einer Seite verschlossen.

Schrumpfschläuche werden nicht nur für die industrielle Fertigung verarbeitet, sondern auch für den Hobbybereich. So kann man ihn in einem gut sortieren Baumarkt finden. Wenn man nur wenig Zeit hat, so lohnt sich auch der Gang in einen Elektronikhandel. Für private Zwecke eignen sich die Schläuche von der Firma Modax. Diese Schläuche sind leichter und können viel besser verarbeitet werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sie flexibler sind und ihre Temperatur zum Schrumpfen niedriger ist.

Beim Schrumpfen muss man lediglich darauf aufpassen, dass die Temperatur zwischen 120 und 200 Grad liegt. Auf einen Haarfön ist zu verzichten. Stattdessen eignet sich der Einsatz einer Heißluftpistole. Diese sollte man gemäß den Anweisungen des Herstellers einsetzen, damit man die richtige Temperatur und Drehzahl auswählt. Weiterhin muss man nicht unbedingt eine Heißluftpistole zum Schrumpfen verwenden.

Es mag einige Modellbauer geben, welche einfach den Schaft eines Lötkolbens oder ein einfaches Gasfeuerzeug zum Schrumpfen einsetzen. Zwar ist diese Methode nicht die schönste, dafür ist sie aber sehr praktisch. Besonders, wenn man keine anspruchsvollen Geräte zum Schrumpfen zuhause hat, eignet sich der Lötkolben sehr gut. Wenn es noch einfacher sein soll, dann kann man es sogar auch mit einer Glühbirne versuchen. Wichtig ist, dass man beim Schrumpfen nicht nur auf einer Stelle herumbrät, sondern die Glühbirne oder den Lötkolben an dem Schlauch vorbeiführt.

Ansonsten kann er sich zu schnell erhitzen und schwarz werden. Wenn der Schlauch endlich schrumpft und sich eng um das Kabel liegt, dann ist der Schrumpfvorgang auch abgeschlossen. Wenn sich der Schlauch nicht braun oder schwarz gefärbt hat, hat man auch alles richtig gemacht. Es gibt auch Schläuche, welche auf der Innenseite mit einem Heißkleber beschichtet sind. Dadurch ist es möglich Kabel mit Anschlüssen einer LED zu verbinden, ohne das man extra löten muss. Durch den Schmelzkleber wird durch das Erhitzen eine sehr formfeste Verbindung hergestellt.

Hat man den richtigen Schlauch gefunden, so kann man ihn endlich einsetzen, um gefährliche Kurzschlüsse zu vermeiden. Wie man also sehen kann, ist der Schrumpschlauch ein sehr praktisches Utensil.

Schrumpfschlauch
5 (100%) 1 vote
Ähnliche Suchanfragen:

Autor: Peter Baumeister

Der Autor > Über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bauen und Sanierung verdienen es zu Papier gebracht zu werden. Dabei neue interessante Tools und Techniken für Handwerker zu testen ist meine Passion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close