Schwingschleifer – Modelle und Zubehör

Der Schwingschleifer ist mit dem Exzenterschleifer die bekannteste Schleifmaschine

Profi Schwingschleifer von Makita

9.2

GESAMTBEWERTUNG

9.2/10

Positiv

  • Bequemer Papierwechsel über Spannhebel
  • Elektronische Drehzahlvorwahl
  • Anti-Vibrations-System für ermüdungsfreies Arbeiten
  • Staubabsaugung durch die Grundplatte
  • Verstärkte Aluminium-Grundplatte

Negativ

  • keine Bekannt

Wie arbeitet ein Schwingschleifer?

Herkömmliche Schwingschleifer kennt man eigentlich schon recht lange. Wie alle Schleifmaschinen die mechanisch angetrieben werden dienen Schwingschleifer dazu, zeitaufwendige Schleifarbeiten die früher von Hand erforderlich waren, schneller erledigen zu können.

Die Energie dazu holen sich Schwingschleifer über einen kleinen, aber leistungsstarken  Elektromotor. In der industriellen Verwendung, zum Beispiel in der Holzindustrie, Möbelfabriken aber auch in Autogaragen, Spenglereien, Lackierereien, Malerbetrieben wird oft auch mit Druckluft gearbeitet.

Zwischenzeitlich gibt es auch Schwingschleifer die mit wiederaufladbaren Akkus betrieben werden. Das Prinzip der Funktion eines Schwingschleifers ist bei beiden Energiequellen gleich.

Durch eine exzentrisch gelagerte Schwungplatte, auch Schleifteller genannt, wird eine kreisförmige Bewegung erzeugt.

Je nach Modell wird das zu verwendende Schleifpapier mittels Klammern die sich fix am Schwingschleifer befinden, oder einen Klettverschluss befestigt. Durch die kreisenden Bewegungen lässt sich sehr schnell, sehr viel Material abtragen.

AngebotBestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3

Warum wird ein Schwingschleifer auch als Rutscher bezeichnet

Je nach geografischer Lage werden Schwingschleifer auch Rutscher oder auch Sander genannt.

Geläufiger ist jedoch die Bezeichnung Rutscher. Dieser „Kosenamen“ ist kein Zufall. Wird ein Schwingschleifer in eingeschaltetem Zustand auf ein zu bearbeitendes Werkstück gestellt und nicht festgehalten, wird er sich nicht an der Stelle halten. Der Schwingschleifer rutscht von alleine ziellos herum, er macht sich selbständig. In welche Richtung sich der  Schwingschleifer bewegen wird ist nicht kalkulierbar. Widerstände von Elektrokabel oder Druckluftschlauch bestimmen den Kurs. Somit sollte ein Schwingschleifer in eingeschaltetem Zustand immer geführt werden.

Welches Einsatzgebiet hat ein Schwingschleifer

Mit einem Schwingschleifer kann pro Arbeitsgang weniger Material abgetragen werden wie mit einem Exzenterschleifer. Somit ist ein Schwingschleifer dann das richtige Werkzeug wenn es darum geht finale Schleifarbeiten durchzuführen, also ein Feinschliff gefragt ist.

Wird ein Schwingschleifer mit kreisenden Bewegungen geführt lässt sich damit ein sehr schönes Schleifbild erzeugen.

Schwingschleifer finden in vielen handwerklichen Betrieben Anwendung. Durch die günstigen Preise verfügt auch so gut wie jeder Hobby-Werker über einen Schwingschleifer.

So gut wie alle Materialien lassen sich mit dem richtigen Schleifpapier veredeln. Besonders wenn es darum geht Holz einen tollen Schliff zu verpassen ist ein Schwingschleifer unerlässlich. In der Regel braucht ein Werkstück kaum noch per Hand nachgearbeitet werden. Eventuell sind noch Kanten und Ecken die in Handarbeit etwas nachgebessert werden müssen.

Unterschiedliche Schleifpapiere erlauben Schliffe in der gewünschten Feinheit. Schwingschleifer sind in unterschiedlichen Grössen und Gewichten erhältlich. Bei der Wahl eines Schwingschleifer sollte als das Kriterium sein, welche Arbeiten damit ausgeführt werden sollen.

Profis verfügen oft über mehrere unterschiedliche Modelle die sich für den jeweiligen Arbeitsgang am besten eigenen.

Werkstücke die lackiert werden sollen werden besser werden wenn der letzte Schliff perfekt und fein ist. Schleifspuren sind bei Farblacken und Klarlacken für das geübte Auge sichtbar. Perfektionisten werden eine solche Arbeit nicht akzeptieren.

Auch bei Autolackierern sind Schwingschleifer ein sehr wichtiges Arbeitsgerät. Autolackierer verfügen immer über unterschiedliche Schwingschleifer.

Grosse rechteckige Schwungplatten eignen sich bei grösseren planen Flächen. Autos verfügen jedoch über eine Unzahl an gerundeten Flächen. Hier eigenen sich dann doch eher Schwingschleifer mit kleinen quadratischen Schwingtellern. Sie sind schon einmal leichter und lassen sich gefühlvoller führen. Autolackierer arbeiten mit einer Grundierung, auch Füller genannt. Damit sollen etwaige kleinste Mängel aus den Vorarbeiten wie Spachtelarbeiten egalisiert werden.

Der Schliff von einer Grundierung ist der Schlüssel für eine top- Lackierarbeit. Mit ganz feinem Schleifpapier wird der Untergrund zum lackieren bereit gestellt. Bei Profis werden Schleifarbeiten nicht unterschätzt.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2

Was ist bei der Verwendung einen Schwingschleifers zu beachten

Der Umgang mit einem Schwingschleifer ist auch für Laien wirklich keine Hexerei. Zu beachten ist in erster Linie die Wahl des Schleifpapiers. Hier werden die meisten Fehler gemacht.

Oft sind „Hobby-Werker“ etwas zu übervorsichtig. Besonders wenn es darum geht alte Lacke und Farben zu entfernen. Je nach Dicke und Härte der alten Deckmaterialien darf hier schon mit einem etwas gröberen Schleifpapier gearbeitet werden. Zu feines Schleifpapier zieht diesen Arbeitsprozess unnötig in die Länge und produziert Unmengen an Schleifstaub.

Besteht der Untergrund aus Holz-Furnier kann zu grobes Schleifpapier jedoch „tödlich“ sein. Einmal etwas zu tief geschliffen und schon kann ein zu restaurierendes Möbel beschädigt werden.

Somit stellt sich immer die Frage: Massivholz oder furniert. Dementsprechend kann dann die Körnung des Schleifpapiers gewählt werden.

AngebotBestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3

Ansonsten braucht es lediglich etwas Feingefühl und ein gutes Auge um einen Schwingschleifer optimal zu führen. Nie länger auf ein und derselben Stelle schleifen ist sicherlich ein erster guter Anfang.

Um sich zu schützen ist die Verwendung einer Staubmaske ein notwendiges Übel. Besonders alte Lacke und Farbe können der Lunge Schaden zufügen. Eine bestmögliche Vorrichtung zur Aufnahme des Schleifstaubes erleichtert die Arbeit entscheidend.

Welche Körnung verwende ich am besten bei einem Schwingschleifer

Welches Schleifpapier verwendet werden soll entscheiden mehrere Faktoren. Soll viel, hartes Material abgetragen werden muss ein etwas gröberes Schleifpapier verwendet werden. Die meisten Werkstücke werden in Etappen geschliffen, ausser es handelt sich um „Neuware“. Bei Hölzern vom „Baumarkt“ ist oft nur noch ein Feinschliff mit feinem Schleifpapier nötig.

Bei Restaurationen sind in der Regel erst alte Farben abzutragen. Danach muss eventuell erst mal gespachtelt werden. (Holzspachtel auch plastisch Holz genannt) wenn das Endprodukt mit einem Klarlack überzogen werden soll.

Auch bei klassischen Spachtelarbeiten bei dem das Werkstück zum Schluss mit Farbe lackiert wird muss immer ein Zwischenschliff gemacht werden. Manchmal sind mehrere Zwischenschliffe notwendig. Hier kann mit einem Schleifpapier mittlerer Körnung gearbeitet werden.

Entscheidend über den Erfolg der Vorbereitungsarbeiten ist der finale Feinschliff. Hier muss mit einem möglichst feinen Schleifpapier sauber gearbeitet werden damit keine Schleifspuren ersichtlich sind.

Kann ich Schleifstaub bei einem Schwingschleifer vermeiden

Ganz wird sich Schleifstaub niemals verhindern lassen. Ausgenommen uralten Modellen verfügen alle heutigen modernen Schwingschleifer über eine Staub-Auffang-Vorrichtung. In der Schwingplatte sind Löcher angebracht, passgenau dazu auch im Schleifpapier. Schleifstaub wird so in einen Staubsack geleitet der sich am Schwingschleifer anbringen lässt.

Solche Auffangsäcke sind im Lieferumfang enthalten. Die bessere Option dazu ist natürlich anstelle eines Staubsackes einen Staubsauger anzuschliessen. Der laufend anfallende Staub wird somit direkt abgesaugt. Der Wirkungsgrad eines externen Staubsaugers ist um ein vielfaches besser.

Allerdings hat ein externer Staubsauger den Nachteil die Bewegungsfreiheit etwas einzuschränken. Der Staubsauger muss immer mal wieder in eine andere Position gebracht werden weil der Schlauch nicht reicht. Wer öfters mal so arbeitet kann sich natürlich einen längeren Schlauch für den Staubsauger beschaffen um diese Problematik zu entschärfen.

Ist ein Schwingschleifer zum Schleifen von Rigips geeignet

Rigipsplatten haben ab Werk eine absolut glatte Oberfläche und müssen nicht geschliffen werden. Plattenstösse müssen, wenn es fachgerecht ausgeführt wird aber mit einem Netz verklebt und danach verspachtelt werden.

Für das überschleifen solcher Verspachtelungen ist ein Schwingschleifer das ideale kostengünstige Instrument. Es gibt wohl keinen professionellen Gipserbetrieb der nicht über einen oder gar mehrere  Schwingschleifer verfügt um Zeit und Geld einzusparen.

Schwingschleifer – Modelle und Zubehör
5 (100%) 2 votes
Ähnliche Suchanfragen:
Close